Lebensmitteltechnologie & Ernährung

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Nahrungsmittel 7
Umfang 4 Semester / 120 ECTS ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science in Engineering / MSc
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.mci.edu/de/st...

Über das Studium:

Der Masterstudiengang „Lebensmitteltechnologie und Ernährung“ am MCI vermittelt profundes akademisches Wissen in den Bereichen Technologie, Analytik, Zulassung, Trends sowie wirtschaftliche Grundlagen auf dem Gebiet Lebensmittel und Ernährung. Es wird sowohl Vollzeit als auch auch berufsbegleitend angeboten.

Inhaltlich orientiert sich das Studium an den aktuellen Gegebenheiten und Anforderungen aus der Wirtschaft. Fundiertes Know-how über Lebensmittel und Ernährung, Herstellungstechniken und -prozesse, über die Identifizierung und Charakterisierung von ernährungsrelevanten Eigenschaften sowie über die Auswirkungen von Lebensmitteln wird hier vermittelt. Das Ziel ist, angehenden Ingenieuren  und Ingenieurinnen ideale Voraussetzungen zu bieten, um sich als qualifizierte Experten und Expertinnen auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren und einen wertvollen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens zu leisten.

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Aktuelle Industrieprojekte, Ernährung, Ernährungsmedizin, Ernährungstrends, General Management, Konsumentenrecht, Lebenmittelproduktion, Lebensmittelanalytik, Lebensmittelchemie, Lebensmittelfermentation, Lebensmitteltechnologie, Lebensmitteltrends, Lebensmittelverpackung, Lebensmittelzulassung, Lebesmittelinhaltsstoffe, Qualitätssicherung

Studieninhalt

Hochwertige Kompetenzen auf den Gebieten Lebensmitteltechnologie und Ernährung werden im Zuge des Studiums integrativ miteinander verknüpft, um interdisziplinäre Optionen zu erschließen. Besonderes Augenmerk liegt auf den Methoden der Analytik und Qualitätssicherung, auf rechtlichen Rahmenbedingungen in der Zulassung von Lebensmitteln, der Lebensmittelproduktion und Verpackung der Lebensmittelinhaltsstoffe und Ernährungstrends.

Anhand von Wahlfächern im zweiten und dritten Semester in den Modulen Qualitätsmanagement sowie Innovationen in der Lebensmittelindustrie haben Studierende die Möglichkeit zusätzlich eigene Schwerpunkte zu setzen.

All das wird mit betriebswirtschaftlichen Grundlagen ergänzt, um den wachsenden Anforderungen von Wirtschaft und Industrie gerecht zu werden. Hierzu gehören u.a. Qualitäts-, Projekt- und Prozessmanagement, aber auch persönliche Schlüsselkompetenzen wie Arbeitstechniken, Sozialkompetenzen und Teamfähigkeit. Vermittelt werden ferner wissenschaftliche Methoden und deren professionelle Anwendung in aktuellen Industrieprojekten. Studierende haben die Chance, das 3. oder 4. Semester an einer der zahlreichen weltweiten Partneruniversitäten des MCI zu absolvieren oder ihre Masterarbeit im Ausland zu verfassen.

Berufsaussichten / Jobs:

  • Lebensmittel- und Nahrungsmittelwirtschaft
  • Futtermittelwirtschaft
  • Zulassungsbehörden (z.B. EFSA, AGES etc.)
  • Qualitätssicherung und Analytik
  • Chemische und pharmazeutische Industrie
  • Klinische Ernährungsforschung
  • Innovationsmanagement
  • Produktentwicklung
  • Beratung und Engineering
  • Freiberufliche Tätigkeiten
  • Entwicklungsarbeit und Unternehmensgründung

Einstiegsvoraussetzungen:

Zum Masterstudiengang Lebensmitteltechnologie & Ernährung sind Absolventen/-innen einschlägiger Bachelor- oder Diplomstudiengänge sowie Absolventen/-innen von anerkannten facheinschlägigen postsekundären Bildungseinrichtungen zugelassen.

Dieser Masterstudiengang eignet sich als konsekutiv aufbauender Studiengang beispielsweise für die Bachelorstudiengänge Biotechnologie sowie Lebensmittel- & Rohstofftechnologie, insbesondere mit dem Studienzweig Lebensmitteltechnologie. Darüber hinaus werden Absolventen/-innen von Studiengängen zugelassen, deren Studienplan ein hinreichendes Ausmaß an facheinschlägigen Inhalten aufweist. Exemplarisch seien hier die Abschlüsse der Ernährungswissenschaften, Biologie, Pharmazie und Lebensmittel- & Biochemie genannt. Über die Einschlägigkeit und die Anerkennung sonstiger Abschlüsse entscheidet die Studiengangsleitung.

Hinweis für Bewerber/-innen, deren Erststudium eine Anerkennung von Vorkenntnissen in größerem Umfang beinhaltet:

In diesem Fall können die gesetzlichen und/oder studienspezifischen Zulassungsvoraussetzungen möglicherweise nicht oder nicht zur Gänze erfüllt sein. Siehe hierzu die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen (§ 4 Abs 4 iVm § 12 FHStG). Wir beraten Sie gerne: [email protected]; DW 1621.

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.