Psychotherapie- und Beratungswissenschaften

Bachelorstudium

Letztes Update: 04.05.2017
BEREICH:
Medizin / Pflege
DAUER:6 Semester
ECTS:
180
ABSCHLUSS:Bachelor of Science (BSc)
TYP:
Präsenzstudium
ANWESENHEIT:
Berufsbegleitend
KOSTEN:
kostenpflichtig
DETAILS:http://www.klpu.at/studiu...

Über das Studium:

Mit dem grundständigen Bachelorstudium bietet die KL eine akademisch fundierte Ausbildung im Bereich der Psychotherapie- und Beratungswissenschaften an. Die Inhalte des Psychotherapeutischen Propädeutikums nach dem österreichischen Psychotherapiegesetz sind inkludiert. Der Abschluss des Studiums eröffnet den Zugang zum psychotherapeutischen Fachspezifikum und zur weiteren Ausbildung zum/zur PsychotherapeutIn sowie zur akademischen Weiterbildung beziehungsweise Berufsqualifizierung in beratenden Berufen. Ein Hauptaugenmerk des Studiums liegt auf der Entwicklung wissenschaftlicher Kompetenz. Mittelfristig soll sich den AbsolventInnen - nach Abschluss eines konsekutiven Masterstudiums - die Perspektive bieten, ein PhD-Studium absolvieren zu können.

Studieninhalt

Die Studierenden erwerben

  • wissenschaftliche Grundlagen, Methodenkompetenz und auf das Berufsfeld bezogene Qualifikationen
  • Kommunikative, soziale und systemische Kompetenzen 
  • Fächerübergreifende Kompetenzen in gender- und interkulturellen sowie ethischen Fragestellungen

Studienaufbau:

Das Studium erfolgt berufsbegleitend und wird in Form von Blockseminaren (Modulen) sowie Blended Learning, also einer Verknüpfung von Präsenzlehrveranstaltungen mit betreuten e-Learning-Einheiten, abgehalten. Ein Teil des Inhalts wird in intensiven Selbststudium selbständig angeeignet. Eine didaktisch sinnvolle Kombination von unterschiedlichen Veranstaltungsarten stellt sicher, dass im Bachelorstudium Psychotherapie- und Beratungswissenschaften nicht nur Fachwissen vermittelt wird, sondern auch dessen wissenschaftliche Anwendung und praktische Umsetzung erzielt werden.

Berufsaussichten / Jobs:

Die AbsolventInnen verfügen mit ihrem fundierten Wissen und ihrer klinisch geschulten Praxiserfahrung über eine ausgezeichnete Basis für eine fachspezifische Psychotherapieausbildung sowie für die Weiterbildung beziehungsweise die Berufsqualifizierung in beratenden Berufen – u.a. in psychosozialen Einrichtungen, öffentlichen Diensten oder Unternehmen. Mit dieser universitären Ausbildung sichert die KL eine theoriegeleitete und forschungsgegründete Qualität für den steigenden Personalbedarf im Bereich der Beratung und Psychotherapie. Mittelfristig soll sich den AbsolventInnen die Perspektive bieten, ein PhD-Studium absolvieren zu können.

Einstiegsvoraussetzungen:

Das Aufnahmeverfahren für das Bachelorstudium Psychotherapie- und Beratungswissenschaften erfolgt über ein persönliches Interview mit dem/der BewerberIn. Dieses intensive Gespräch ermöglicht es, aus der Bewerberzahl jene KandidatInnen mit den besten Qualifikationen zu ermitteln. Für das Aufnahmeverfahren wird eine Bearbeitungsgebühr eingehoben. Nach Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie Ihre persönliche Zahlungsinformation per e-mail. Zahlen Sie bitte keinesfalls vor der Verständigung durch die KL ein! Die Bearbeitungsgebühr wird nicht rückerstattet. Es können nur fristgerechte und komplette Zahlungen berücksichtigt werden!

Zulassungsvoraussetzungen

  • Nachweis der Allgemeinen Universitätsreife (Reifezeugnis) oder Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung oder ausländisches Reifezeugnis, das in Österreich nostrifiziert und einem dieser österreichischen Zeugnisse gleichwertig ist
  • Mindestalter: 21 Jahre
  • Mind. 2-jährige Berufserfahrung oder Ausbildungserfahrung an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung
  • Zusätzlich gelten für BewerberInnen, die keine österreichische Reifeprüfung vorweisen können, folgende Bestimmungen:

BewerberInnen aus EU/EWR-Ländern:
Wenn Sie die Reifeprüfung in einem Mitgliedsstaat der EU/EWR abgelegt haben, ist dieses Zeugnis in der Regel einem österreichischen Abschluss als gleichwertig einzustufen, wenn damit der Hochschulzugang im Herkunftsland für das gewählte Fach gegeben ist.

BewerberInnen aus Nicht-EU/EWR-Ländern:
Wenn Sie die Reifeprüfung in einem anderen Land abgelegt haben, oder keine Staatsbürgerschaft eines Mitgliedsstaates der EU/EWR besitzen, ist die besondere Universitätsreife nachzuweisen.
Die besondere Universitätsreife ist eine Bestätigung über die Berechtigung, das angestrebte Studium im Ausstellungsland des Reifezeugnisses (=allgemeine Universitätsreife) zu beginnen bzw. fortzusetzen. Ist die in Österreich angestrebte Studienrichtung dort nicht eingerichtet, ist diese Bestätigung in Bezug auf die fachlich am nächsten verwandte Studienrichtung zu erbringen.

Für Dokumente, die nicht in Österreich ausgestellt wurden, bestehen Beglaubigungsvorschriften. Alle Unterlagen, die nicht im Original in englischer oder deutscher Sprache ausgestellt sind, müssen amtlich übersetzt werden. Lassen Sie Übersetzungen immer erst nach einer etwaigen Beglaubigung durchführen!


Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.