Elektronik und Informationstechnik

Masterstudium

Letztes Update: 24.05.2019

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Das Masterstudium mit seinen vielen Vertiefungsgebieten ermöglicht es Dir, individuelle Schwerpunkte zu setzen. Am Ende des Studiums wirst Du in der Masterarbeit eigenständig ein Thema bearbeiten – zum Beispiel in Zusammenhang mit einem aktuellen Forschungsprojekt. AbsolventInnen sind nach ihrem Abschluss in der Lage, elektronische und informationstechnische Systeme in ihrer Gesamtheit zu analysieren, zu entwerfen und zu spezifizieren. Damit wird eine nachhaltige und wissenschaftlich fundierte Vorbereitung auf das gesamte spätere Berufsleben gewährleistet.

Deine Benefits

  • Viele individuelle Vertiefungsmöglichkeiten
  • Interdisziplinarität
  • Sehr gutes Betreuungsverhältnis
  • Große Anwendungsnähe zur Wirtschaft
  • Ausgezeichnete Berufsaussichten

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Analoge Elektronik, Antriebstechnik, Automatisierungstechnik, Biologische Signalisierung, Digitale Elektronik, Echtzeitsysteme, Elektrotechnik, Embedded Systems, Gender Studies, Hochfrequenztechnik, Informationstechnik, Mathematik, Messtechnik, Mikroelektronik, Mikrosensorik, Mikrosystemtechnik, Moderne Physik, Nachrichtentechnik, Physik, Schaltungstechnik, Sensorik

Qualifikationsprofil:

Das Studium stellt die Vermittlung der Grundlagen in den Mittelpunkt. Diese bilden das Fundament Deiner späteren wissenschaftlichen Arbeit bzw. Ingenieurstätigkeit. Ein breites Angebot an Vertiefungsgebieten im Masterstudium ermöglicht Dir die intensive Auseinandersetzung mit bevorzugten wissenschaftlichen Bereichen und die Durchführung erster eigenständiger Forschungsarbeiten. Als AbsolventIn verfügst Du über:

  • umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten in den mathematisch-naturwissenschaftlichen und fachtheoretischen Disziplinen und kannst diese auf praktische Aufgabenstellungen anwenden
  • eine Spezialisierung auf international anerkanntem wissenschaftlichen Niveau in einem Teilgebiet der Elektronik und Informationstechnik
  • analytisches Denken und technisches Verständnis für den fachübergreifenden Einsatz in allen Bereichen der Wirtschaft, Verwaltung, Bildung und Gesellschaft
  • hohe soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Führungskompetenz und ein großes Maß an Eigenverantwortung

Berufsaussichten / Jobs:

ElektronikerInnen und InformationstechnikerInnen sind in der Wirtschaft stark nachgefragt! Sie können z.B. in der Elektronik- oder KFZ-Industrie genauso eingesetzt werden wie in der Medizintechnik oder der Kommunikationsbranche. Typische Berufsfelder sind die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Komponenten, Systemen und Software.

Als AbsolventIn kannst Du aber auch vielfältige Aufgaben in fachübergreifenden Bereichen wie z. B. in der Forschung, Entwicklung, Produktion oder im technischen Management übernehmen und in Forschungs- und Entwicklungsteams auf internationaler Ebene führend tätig sein.

Einstiegsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium Informationselektronik ist der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums Informationselektronik, Physik, Mechatronik (Mechatronik mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik und Elektronik oder Automatisierungstechnik) oder Informatik an der Johannes Kepler Universität Linz oder eines gleichwertigen Bachelorstudiums sowie eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. Um einen Gesamtumfang der aufbauenden Studien von 300 ECTS-Credits zu erreichen, ist die Zuordnung ein und derselben Lehrveranstaltung sowohl im zur Zulassung berechtigenden Bachelorstudium als auch im gegenständlichen Masterstudium ausgeschlossen.
Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Informatik an der Johannes Kepler Universität Linz sind zur Aufnahme des Masterstudiums Informationselektronik berechtigt. Sie müssen jedoch anstelle des Hauptwahlfachkatalogs die im Curriculum festgehaltenen Brückenkurse im Umfang von 25,75 ECTS (18 Sst) absolvieren. Die Brückenkurse dienen dem Zweck, Grundlagen der Informationselektronik nachzuholen oder zu vertiefen.

Über die Gleichwertigkeit und Informationselektroniknähe von Bachelorstudien anderer Universitäten und Fachhochschulen sowie über gegebenenfalls notwendige Zusatzbedingungen in Form von positiv zu absolvierenden Lehrveranstaltungen aus dem Bachelorstudium Informationselektronik für die Zulassung entscheidet der Vizerektor (die Vizerektorin) für die Lehre.


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.