Tissue Engineering and Regenerative Medicine

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Biologie und Biochemie 59, Medizinische Diagnostik und Behandlungstechnik 28
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 35 / Jahr
Sprache:
Englisch
Abschluss: Master of Science in Engineering (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: http://www.technikum-wien...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Der Master-Studiengang Tissue Engineering and Regenerative Medicine bildet Studierende in zwei neuen und interdisziplinären Feldern der biomedizinischen Wissenschaften aus: Ziel ist einerseits der Austausch defekter Teile im menschlichen Körper und andererseits die Anregung körpereigener Prozesse zur Regeneration. Die Möglichkeit, einsetzbares, natürliches menschliches Gewebe wie Haut, Muskeln oder Knochen im Labor herzustellen, ist eine der großen Herausforderungen der Medizin. Derzeit boomt die internationale Forschung und Entwicklung neuer Therapien in diesen Gebieten. Unsere Studierenden profitieren von einer engen Anbindung des Studiengangs an aktuelle Forschung, besonders erkennbar an einem hohen Anteil an Praxisprojekten. 

Studierende lernen: 

  • verschiedene Gewebe nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft durch Einsatz geeigneter Zellen und Biomaterialien zu konstruieren.
  • diese Konstrukte wissenschaftlich zu charakterisieren und deren therapeutischen Einsatz zu evaluieren.
  • relevante chemische und mechanische Reize für Zellen und Gewebe auszuwählen und deren Auswirkungen zu analysieren und zu interpretieren.
  • aktuelle Methoden in der Zell- und Gewebebiologie anzuwenden.
  • bestimmte Wege der Signaltransduktion zu erklären.
  • die biochemischen Zusammenhänge, die der Zell- und Gewebebiologie zugrunde liegen, auf molekularem Level zu erklären.
  • verschiedene Biomaterialien zu vergleichen und Ideen für ihren Einsatz im Tissue Engineering zu generieren.
  • die wichtigsten Methoden im Projektmanagement und Design von Studien zu beschreiben und anzuwenden.
  • die Funktionsweise verschiedener Bioreaktortypen nachvollziehbar darzustellen und zu evaluieren.
  • Bioprozesse zur Herstellung rekombinanter Proteine ausgehend vom Gen bis zur Reinsubstanz unter Nutzung mikrobieller und/oder tierischer Zellsysteme zu beschreiben.
  • die Interaktionen von künstlich erzeugten Gewebekonstrukten mit dem menschlichen Körper bezüglich immunologischen und gefäßbiologischen Kenntnissen zu erklären.
  • die wesentlichen Eigenschaften sowie das Anwendungspotential von Stammzellen zu beschreiben und anzuwenden.
  • die relevanten Anwendungsgebiete von Nanotechnologie im Tissue Engineering und der regenerativen Medizin.
  • basierend auf wissenschaftlicher Fachliteratur unter der Supervision eines Senior Researchers eigene Ideen im Bereich des Tissue Engineering und der regenerativen Medizin zu entwickeln, Experimente zu planen, umzusetzen und auszuwerten.
  • wissenschaftliche Ergebnisse zu dokumentieren und interpretieren sowie sie auf verschiedene Arten zu präsentieren.
  • wissenschaftliche Kenntnisse im Blickwinkel der finanziellen und rechtlichen Aspekte, vor allem hinsichtlich behördlicher Regelungen und Zulassungsverfahren,  zu beurteilen.
  • verschiedene Gewebe nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft durch Einsatz geeigneter Zellen und Biomaterialien zu konstruieren.
  • diese Konstrukte wissenschaftlich zu charakterisieren und deren therapeutischen Einsatz zu evaluieren.
  • relevante chemische und mechanische Reize für Zellen und Gewebe auszuwählen und deren Auswirkungen zu analysieren und zu interpretieren.
  • aktuelle Methoden in der Zell- und Gewebebiologie anzuwenden.
  • bestimmte Wege der Signaltransduktion zu erklären.
  • die biochemischen Zusammenhänge, die der Zell- und Gewebebiologie zugrunde liegen, auf molekularem Level zu erklären.
  • verschiedene Biomaterialien zu vergleichen und Ideen für ihren Einsatz im Tissue Engineering zu generieren.
  • die wichtigsten Methoden im Projektmanagement und Design von Studien zu beschreiben und anzuwenden.
  • die Funktionsweise verschiedener Bioreaktortypen nachvollziehbar darzustellen und zu evaluieren.
  • Bioprozesse zur Herstellung rekombinanter Proteine ausgehend vom Gen bis zur Reinsubstanz unter Nutzung mikrobieller und/oder tierischer Zellsysteme zu beschreiben.
  • die Interaktionen von künstlich erzeugten Gewebekonstrukten mit dem menschlichen Körper bezüglich immunologischen und gefäßbiologischen Kenntnissen zu erklären.
  • die wesentlichen Eigenschaften sowie das Anwendungspotential von Stammzellen zu beschreiben und anzuwenden.
  • die relevanten Anwendungsgebiete von Nanotechnologie im Tissue Engineering und der regenerativen Medizin.
  • basierend auf wissenschaftlicher Fachliteratur unter der Supervision eines Senior Researchers eigene Ideen im Bereich des Tissue Engineering und der regenerativen Medizin zu entwickeln, Experimente zu planen, umzusetzen und auszuwerten.
  • wissenschaftliche Ergebnisse zu dokumentieren und interpretieren sowie sie auf verschiedene Arten zu präsentieren.
  • wissenschaftliche Kenntnisse im Blickwinkel der finanziellen und rechtlichen Aspekte, vor allem hinsichtlich behördlicher Regelungen und Zulassungsverfahren, zu beurteilen.

Der Studiengang wird auch als Double Degree Program in Kooperation mit der Linköping University in Schweden angeboten. Ein Double Degree ist ein Doppelabschluss zwischen zwei Hochschulen und ermöglicht Studierenden beider Hochschulen, Auslandserfahrung zu sammeln und gleichzeitig einen zweiten Studienabschluss zu erhalten. In einem Double Degree Programm sind der genaue Ablauf des Studiums sowie die gegenseitige Anerkennung von Lehrveranstaltungen vertraglich geregelt, die Abschlussarbeiten werden gegenseitig anerkannt.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Bioinformatik, Biotechnologie, Corporate Management, Ethik, Genetik, Leadership, Marketing, Medizin, Molekulare Biochemie, Nanotechnologie, Pharmaceutical Law, Protein Chemistry, Qualitätsmangement, Statistik, Teammanagement, Tissue Engineering, Wirtschaft, Wissenschaftliches Schreiben, Zellbiologie

Berufsaussichten / Jobs:

Tissue Engineer ist ein interdisziplinäres Berufsbild. Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs Tissue Engineering and Regenerative Medicine verfügen über ein fundiertes Know-how in den Bereichen Zell- und Gewebe-Engineering und der regenerativen Medizin. Kombiniert mit den praktischen Erfahrungen während des Studiums steht ihnen eine breite Palette von Karrieremöglichkeiten sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor offen.

Wo kommen Absolventinnen und Absolventen zum Einsatz?

  • Medizinische und biotechnologische Laboratorien
  • Analytisches Development und Qualitätskontrolle
  • Entwicklung, Herstellung, Qualitätssicherung von biotechnologischen und pharmazeutischen Produkten
  • Prozessentwicklung
  • Forschungseinrichtungen in Bereichen der medizinischen, biotechnologischen und nanotechnologischen Forschung
  • Verkauf- und KundInnenbetreuung
  • Weiterführendes naturwissenschaftlich-technisches Doktoratsstudium

Welche Jobs und Funktionen üben sie aus?

  • ForschungsmitarbeiterIn
  • WissenschaftlicheR MitarbeiterIn
  • ProjektmitarbeiterIn
  • QualitätsmanagerIn, MitarbeiterIn Qualitätsmanagement
  • WissenschafterIn
  • ProduktmanagerIn
  • ProjektleiterIn
  • Leitung von Abteilungen in den o.a. Bereichen (Forschung, Entwicklung, Qualität)

Wie sehen typische Aufgaben und Tätigkeiten aus?

  • Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet Cell- and Tissue Engineering

    Untersuchung von Zell-Zell-Interaktionen, relevanten Signalwegen und -netzwerken in Zellen; Analyse von intra- und extrazellulärer Signalübertragung; Entwicklung von Bioreaktoren zur gezielten Stimulation von Zellen, um entsprechende künstliche Gewebe zu generieren

  • Herstellung und Entwicklung auf dem Gebiet der regenerativen Medizin

    Isolation und Charakterisierung von Stammzellen, Entwicklung von pharmazeutisch relevanten Produkten auf (Stamm-)zellenbasis, Untersuchung von Interaktionen von relevanten Biomolekülen mit Stammzellen, Untersuchung und Entwicklung von Differenzierungspotentialen von Stammzellen, Entwicklung von Methoden zur Nutzung von Stammzellen in der regenerativen Medizin, Gentherapie

  • Entwicklung neuer Produkte auf dem Gebiet Cell- and Tissue Engineering

    Entwicklung von zell- ober biomaterialbasierten Arzneimitteln und Medizinprodukten; Charakterisierung und Weiterentwicklung von Tissue Engineering Produkten, Testen von neuen Medikamenten auf Zell- und Gewebekulturen, Zulassungsverfahren

  • Entwicklung neuer Produkte auf dem Gebiet Nanotechnologie, speziell in Kombination mit Cell- and Tissue Engineering

    Drug Delivery, Bioverträglichkeit von Materialien, Biochip Technologie, in vivo Imaging, Biosensors, Lab-on-a-Chip Technologie

  • Herstellung biotechnologischer und pharmazeutischer Produkte

    Downstream Processing, Miniaturisierung von biotechnologischen Prozessen, Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement, Kultivierungstechnik, Prozesskontrolle

Einstiegsvoraussetzungen:

Master-Studiengänge bauen auf einem absolvierten Bachelorstudium auf und dienen der schwerpunktmäßigen Vertiefung bzw. Spezialisierung oder Erweiterung der vorhandenen Kompetenzen.Fachliche Zugangsvoraussetzung zum Master-Studiengang Tissue Engineering and Regenerative Medicine ist ein abgeschlossener facheinschlägiger FH-Bachelorstudiengang oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung (mindestens 180 ECTS-Punkte). 

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.