Softwareentwicklung

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 01.12.2020
Bereich: Software- und Applikationsentwicklung und -analyse 58
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 35 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science in Engineering (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: http://www.technikum-wien...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Im berufsbegleitenden Master-Studiengang Software Engineering vertiefen Studierende ihr Wissen und ihre Fertigkeiten in modernste Methoden des Software Engineerings. Sie lernen Methoden der Softwaremessung, die Anwendung aktuellster Softwareframeworks, fortgeschrittene Programmiertechniken, das Umgehen mit speziellen Anforderungen in Computergrafik und Multimedia, die Bedeutung des Softwarelifecyclemanagements und Methoden der Software-Qualitätssicherung.  Der Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen technischer FH- und Universitäts-Studiengänge mit einem Schwerpunkt in Informatik. 

Studierende lernen:

  • die Anforderungen für bestehende oder neue Softwareanwendungen und Betriebssysteme zu analysieren und zu evaluieren.
  • User Experience Engineering um benutzerInnengerechte Softwarelösungen zu entwerfen, zu entwickeln und zu testen.
  • komplexe Softwarearchitekturen und -systeme zu spezifizieren, entwickeln, implementieren, einzuführen, zu warten und weiterentwickeln
  • IT Anwendungen zu bewerten, vergleichen, planen, entwerfen, implementieren und entwickeln.
  • Software-Tests zu planen, entwerfen und durchzuführen.
  • moderne, anwenderfreundliche Bedienkonzepte und BenutzerInnenschnittstellen zu analysieren, entwerfen, entwickeln, implementieren und testen
  • komplexe Sachverhalte und Prozesse (von Kunden) zu identifizieren, analysieren und modellieren.
  • in IT-Projekten mitzuarbeiten oder diese zu leiten und zu überwachen.

Welche Möglichkeiten bietet das optionale Double Degree Program?

Der Studiengang wird auch als Double Degree Program in Kooperation mit dem Instituto Tecnologico de Buenos Aires in Argentinien und der Università degli Studi di “Guglielmo Marconi” in Italien angeboten. Ein Double Degree ist ein Doppelabschluss zwischen zwei Hochschulen und ermöglicht Studierenden beider Hochschulen, Auslandserfahrung zu sammeln und gleichzeitig einen zweiten Studienabschluss zu erhalten. In einem Double Degree Programm sind der genaue Ablauf des Studiums sowie die gegenseitige Anerkennung von Lehrveranstaltungen vertraglich geregelt, die Abschlussarbeiten werden gegenseitig anerkannt.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Angewandte Kommunikation, Animation, Big Data, Computergrafik, High Performance Computing, Informationstechnologie, Informationsvisualisierung, Interaction Design, Linked Data, Mobile Computing, Multimedia, Prallele Programmierung, Projektsteuerung, Qualitätsmanagement, Requirements Engineering, Risikomanagement, Software Frameworks, Softwareentwicklung, Softwaremessung, Soziale Plattformen, User Centered Design, Visual Computing, Wissenschaftliches Arbeiten

Berufsaussichten / Jobs:

Dieser Studiengang vermittelt vertieftes wissenschaftlich-theoretisches Wissen und hohe -Fachkenntnisse in allen Bereichen der Software Engineering. SoftwareentwicklerInnen sind in der Lage, den Softwareentwicklungsprozess in allen Phasen zu planen, zu leiten, umzusetzen und zu evaluieren. Ihr hohes Abstraktions­vermögen erlaubt das Erkennen von Mustern und Zusammenhängen auch über Systemgrenzen hinweg. Dementsprechend gut sind für Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs Software Engineering die Berufsaussichten.

In welchen Branchen und Sektoren kommen Absolventinnen und Absolventen zum Einsatz?

  • Softwareindustrie
  • Telekommunikation
  • IT Beratung
  • Finanzdienstleistungen
  • Versicherungen
  • Banken
  • Industrie

Welche Jobs und Funktionen üben sie aus?

  • SystemanalytikerIn
    • UnternehmensanalytikerIn (IT)
    • SystemberaterIn
    • SystemdesignerIn (IT)
    • InformatikwissenschaftlerIn
  • SoftwareentwicklerIn
    • ProgrammieranalytikerIn
    • SoftwaredesignerIn
    • SoftwareentwicklerIn
    • SoftwareingenieurIn
  • AnwendungsprogrammiererIn
  • Web- und MultimediaentwicklerIn
  • EntwicklerIn und AnalytikerIn von Software und Anwendungen
    • UX und Usability Engineer
    • Software-Testerin und Software-Tester

Wie sehen typische Aufgaben und Tätigkeiten aus:

Systemanalytikerinnen und Systemanalytiker

  • Identifikation und Analyse von Geschäftsprozessen, Verfahren und Arbeitspraktiken
  • Identifikation und Bewertung von Ineffizienzen und Empfehlung von optimalen Geschäftspraktiken, Systemfunktionen und Verhaltensweisen
  • Übernahme von Verantwortung für den Einsatz funktionaler Lösungen wie Erstellung, Annahme und Umsetzung von Systemtestplänen
  • Entwicklung von funktionalen Spezifikationen zur Verwendung durch SystementwicklerInnen
  • Erweiterung oder Modifikation von Systemen zur Verbesserung der Arbeitsleistung oder für neue Zwecke
  • Koordinierung und Verbindung von Computersystemen in einer Organisation zur Erhöhung der Kompatibilität.

SoftwareentwicklerInnen

  • Erforschung, Analyse und Evaluierung der Anforderungen für Softwareanwendungen und Betriebssysteme
  • Erforschung, Entwurf und Entwicklung von Computersoftwaresystemen
  • Beratung mit technischem Personal zur Evaluierung der Schnittstelle zwischen Hard- und Software
  • Entwicklung und Leitung von Softwaretests und Validierungsverfahren
  • Modifikation bestehender Software zwecks Korrektur von Fehlern, Anpassung an neue Hardware oder Aktualisierung von Schnittstellen zwecks Verbesserung der Leistung
  • Leitung von Softwareprogrammierung und Entwicklung von Dokumentationen
  • Bewertung, Entwicklung, Aktualisierung und Dokumentation von Wartungsverfahren für Betriebssysteme, Kommunikationsumgebungen und Anwendungssoftware
  • Beratung mit Kundinnen und Kunden betreffend Wartungsarbeiten an Softwaresystemen.

Selbstständige Tätigkeit

Einstiegsvoraussetzungen:

Master-Studiengänge bauen auf einem absolvierten Bachelorstudium auf und dienen der schwerpunktmäßigen Vertiefung bzw. Spezialisierung oder Erweiterung der vorhandenen Kompetenzen. Fachliche Zugangsvoraussetzung zum Master-Studiengang Software Engineering ist ein abgeschlossener facheinschlägiger FH-Bachelorstudiengang oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung (mindestens 180 ECTS-Punkte).

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.