Integrative Stadtentwicklung - Smart City

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Architektur und Städteplanung 27
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 30 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: http://www.technikum-wien...

Über das Studium:

Der Master-Studiengang Integrative Stadtentwicklung – Smart City bildet ExpertInnen im Bereich Smart Cities aus. Inhaltlich stehen dabei die Entwicklung und Umsetzung von IT-gestützten und stadt-integrativen Lösungen zur Erreichung einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung in den Domänen von Mobilität und erneuerbare Energien im Fokus. Konzeption und Planung im Sinne von Lebensqualität, Ressourcenschonung und Innovation sowie die Kommunikation, Koordination und Kooperation an den Schnittstellen der urbanen Domänen Mobilität, Energie und Ver- bzw. Entsorgung werden den Studierenden im 4-semestrigen Master-Studiengang vermittelt.

Studierende lernen: 

  • ausgehend von den Domänen Mobilität, Energie und IKT übergreifende urbane Services zu entwickeln und umzusetzen
  • integrative Stadtentwicklungsziele unter soziotechnischen Aspekten zu konzipieren, Ist-Diagnosen zu erstellen und zu implementieren
  • Projekt- und Prozessmanagement zur Entwicklung urbaner Systemarchitekturen anzuwenden
  • Systeme nach sozialen Aspekten zu analysieren
  • übergreifende Use Cases zu spezifizieren und zu simulieren
  • partizipative Raumplanungskonzepte zu entwickeln und anzuwenden
  • regulatorische und schnittstellenkompatible Erfordernisse wie Standards und Normen regional, national und EU-weit zu beurteilen
  • Geschäftsmodelle im Bereich domänenübergreifender Energie-, Mobilitäts- und IKT-Services zu entwickeln

Berufsaussichten / Jobs:

Das Master-Studium Integrative Stadtentwicklung - Smart City bietet eine berufliche Weiterentwicklung technischer Tätigkeitsfelder in Richtung einer bereichsübergreifenden Integration städtischer Infrastrukturlösungen zur Ausweitung von bisher separierten Einzelstrukturen (z. B. allein Energie-, allein Verkehrs-, allein Umweltlösungen, …) hin zu ganzheitlich verschränkten Services für BürgerInnen, aber auch für Administrationen und Administrations- und Versorgungseinrichtungen (z. B. Energie- und Datenmanagement, Elektromobilität, Kooperative Verkehrssysteme, partizipative Raumplanung, …).

In welchen Branchen und Sektoren kommen Absolventinnen und Absolventen zum Einsatz?

  • Infrastrukturen für die Information und Kommunikation
  • Energiesystem- und Datenmanagement
  • Sicherheit und Schutz in vernetzten Welten
  • Dienstleistungen in einer „smarten“ Stadt
  • IKT und Use Cases im Smart Grid
  • Infrastrukturen für die Versorgung
  • Verteilnetzumbau und Netzqualität
  • Partizipative Stadtplanung
  • Simulation
  • Infrastrukturen für den Verkehr
  • Verkehrsanalyse und Verkehrsinformation
  • Logistik und Verkehr – E-Mobility

Einstiegsvoraussetzungen:

Master-Studiengänge bauen auf einem absolvierten Bachelorstudium auf und dienen der schwerpunktmäßigen Vertiefung bzw. Spezialisierung oder Erweiterung der vorhandenen Kompetenzen.

Fachliche Zugangsvoraussetzung zum Master-Studiengang Integrative Stadtentwicklung – Smart City ist ein abgeschlossener facheinschlägiger FH-Bachelorstudiengang oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung (mindestens 180 ECTS-Punkte). 

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.