Elektronik

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 15.03.2019
Bereich:
Ingenieurswissenschaft
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 40 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: http://www.technikum-wien...

Passende Master-Studien:

Über das Studium:

Studierende des Bachelor-Studiengangs Elektronik lernen schwerpunktmäßig die Entwicklung elektronischer Produkte. In sechs Semestern werden grundlegende Inhalte der Hardware- und Softwareentwicklung vermittelt. Elektronik ist eine Basistechnologie, die in nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens zum Einsatz kommt und dort nicht mehr wegzudenken ist. Sie ermöglicht Produkte mit mehr Komfort, besserer Umwelt- und Energieeffizienz, mehr Sicherheit und erhöhter Zuverlässigkeit.

Die Innovation in diesem Bereich schreitet mit einem sehr hohem Tempo voran und erfordert von den Entwicklerinnen und Entwicklern einerseits eine solide, fundierte Basisausbildung und andererseits eine hohe Transferkompetenz, um sich laufend an die neuen Rahmenbedingungen anpassen zu können.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Analoge Schaltungsentwurf, Antriebssysteme, Applikationsentwicklung, Arbeiten im Team, Audiotechnik, Bauelemente, Codierung, Computerarchitektur, Datenkompression, Digitale Signalverarbeitung, Digitale Systeme, Digitale Übertragungsverfahren, Elektronik, Embedded Systems Software Design, Energieelektronik, Gleichstromtechnik, Industrielle Elektronik, Mathematik, Messtechnik, Programmierung, Selbstmanagement, Sensorik, Signale und Systeme, Signalprozessoren, Simulation, Social Communication, Systemprogrammierung, Teamentwicklung, Videotechnik, Wechselstromtechnik, Wissenschaftliches Arbeiten, Zeitmanagement

Studieninhalt

Das Studium ist auf folgenden Schwerpunkten aufgebaut:

  • Audio- und Videotechnik
  • Embedded Systems
  • Industrielle Elektronik
  • Kommunikationstechnik

Studierende lernen:

  • elektronische Geräte oder Bauelemente, Schaltkreise, Halbleiter und Systeme zu entwickeln.
  • Algorithmen zu entwickeln und durch die Wahl geeigneter Hard- und Software zu implementieren.
  • Applikations- und Embedded Software zu designen, entwickeln und zu testen.
  • die Instandhaltung und Reparatur bestehender elektronischer Systeme und Ausrüstung durchzuführen.
  • mit systematischen Problemlösungstechniken zu arbeiten und technisch-wirtschaftliche Entscheidungsfindungen zu unterstützen.
  • die geeigneten Grundwerkzeuge für die Planung, Steuerung, Überwachung und Dokumentation von Projekten auszuwählen und anzuwenden.

Berufsaussichten / Jobs:

Absolventinnen und Absolventen dieses Studienganges zeichnen sich dadurch aus, dass sie in der Lage sind, Produktlösungen bestehend aus Hardware und Software selbständig zu entwickeln, in Betrieb zu nehmen, zu betreiben und zu warten. Elektronik-Ingenieurinnen und -Ingenieure arbeiten im Bereich Entwicklung, Betrieb, Instandhaltung und Reparatur von elektronischen Systemen, von Produkten und Prozessen oder erbringen diesbezügliche Beratungsleistungen. Dementsprechend gut sind in der Elektronik die Berufsaussichten.

In welchen Branchen und Sektoren kommen Absolventinnen und Absolventen zum Einsatz?

Haushaltsgeräte- und Gebäudetechnik
Infotainment, Haushaltsgeräte, Installationstechnik, Bussysteme der Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik, Heizungs- und Klimatechnik, Lichttechnik

Verkehrstechnik: 
Automobilelektronik, Eisenbahn- und Flugzeugtechnik, Verkehrsleit- und Steuersysteme, Navigationssysteme

Freizeit und Unterhaltungstechnik
Sportgerätetechnik, Spielkonsolen, Audio- und Videotechnik

Industrieautomation 
Industrielle Elektronik, Bussysteme, Messtechnik

Energieerzeugung und -verteilung
Leistungselektronik, Steuerungs- und Regelungstechnik

Gesundheitswesen 
Messtechnik, Assistenz und Hilfssysteme für Behinderte und ältere Personen

Kommunikation 
Mobilfunk, Telekommunikationsinfrastruktur

Verfahrenstechnik 
Mess-, Steuer- und Regelungstechnik zur Überwachung und Produktionsteuerung, z.B. für die Petrochemie oder Pharmaindustrie

Medien- und Werbeindustrie
Elektronik für Druckereimaschinen, Drucker, elektronische Anzeige- und Werbetafeln

Bank- und Versicherungswesen
Sicherheits- und Zutrittssysteme, Bankomatsysteme

Handel- und Verkauf
Elektronische Kassen, RFID Tags, automatisierte Lagerverwaltung

Halbleiterindustrie 
Präzisionsmesstechnik, Automatisierungstechnik

Welche Tätigkeiten üben sie aus?

Automatisierungstechnik
Planen, Realisieren, in Betrieb nehmen, Betreiben und Erweitern von vernetzten Steuerungen, Integration von verschiedenen Bussystemen, Busanalyse und -monitoring, Softwareentwurf, Dimensionierung und Auswahl von Stromversorgungen

Energieelektronik
Planen, Realisieren, in Betrieb nehmen und Betreiben von Systemen der Energie- elektronik, Auswahl und Ansteuerung elektrischer Maschinen, Auswahl und Konzeption von Umrichterschaltungen, Schaltungssimulation

Embedded Systems
Planung, Entwurf und Realisierung von Hardware und Software für Embedded Systems, Optimierung, Integration von Hardware- und Softwarekomponenten, Implementierung von Netzwerk- und Internetkommunikation, Berücksichtigung von Echtzeitkriterien, Bauteilauswahl, Entwurf von Leiterplatten, Inbetriebnahme und Startup von Hardware Prototypen, Dimensionierung und Auswahl von Stromversorgungen, Entwicklung mit Open-Source Werkzeugen

Softwareentwicklung
Von der Problemanalyse bis hin zur Implementierung und dem Test des fertigen Produkts, Auswahl und Integration von Hard- und Softwarekomponenten und Bibliotheken, Entwicklung mit Open-Source Werkzeugen

Kommunikation und Nachrichtentechnik
Entwurf von Übertragungssystemen, Umgang mit Bussystemen und Protokollen, Programmieren und Test von Lösungen mit digitalen Signalprozessoren, Simulation und Modellierung mit MATLAB, Schaltungsentwurf und Simulation, Audio- und Videosignalverarbeitung

Consulting
Planung und Durchführung von Dienstleistungen (Schulung, Wartung, Service), Beratung bei der Auswahl von Hardware- und Softwareprodukten, Troubleshooting sowie Beratung bei Problemfällen, Gutachtertätigkeiten

Einstiegsvoraussetzungen:

Zugangsvoraussetzung für den Bachelor-Studiengang Elektronik ist einer der folgenden Abschlüsse:

  • Reifeprüfung (HTL-, AHS- oder BHS-Matura),
  • Berufsreifeprüfung,
  • facheinschlägige Studienberechtigungsprüfung oder
  • facheinschlägiger Lehr-, BMS- oder Werkmeisterabschluss mit Zusatzqualifikation (Studienberechtigungsprüfung oder Qualifikationsprüfung der FH Technikum Wien)

Anrechnungen und Quereinstieg in ein höheres Semester

Im Falle entsprechender fachlicher Vorbildung (z.B. Besuch einer facheinschlägigen HTL) besteht die Möglichkeit, ins zweite bzw. dritte Semester einzusteigen. Das sechssemestrige Studium verkürzt sich dadurch um maximal ein Jahr.

Die Entscheidung erfolgt in einem beratenden Gespräch mit der Studiengangsleitung im Zuge des Aufnahmenverfahrens. Basis hierfür ist die Kenntnis der Lehrinhalte aus dem ersten Studienjahr.

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.