IT Security

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 04.03.2019
Bereich:
Naturwissenschaft
Sozial- und Wirtschaftswissenschaft
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 50 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Berufsbegleitend
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fhstp.ac.at/d...

Über das Studium:

35 Studienplätze Vollzeit, 15 berufsbegleitend

Beinahe täglich werden gezielte Cyberangriffe auf Unternehmen verübt – Cyber Crime gehört damit heute weltweit zu den massivsten Bedrohungen für die Wirtschaft. Gleichzeitig wird die Abhängigkeit täglich größer, denn immer mehr Prozesse funktionieren nur noch EDV-gestützt und immer mehr Geräte sind im Zeitalter des „Internet of Things“ mit dem Internet verbunden. Hier entsteht daher ein großer Markt für Expertinnen und Experten, die diesen Herausforderungen begegnen können.

Ideale Lernumgebung

In vier Labors mit jeweils 20 Plätzen werden virtuelle Übungsszenarien durchgeführt. Das Netzwerktechnik-Labor steht den Studierenden mittels einer VPN-Lösung auch außerhalb des Campus zur Verfügung.

Aktuell am Thema

Der Wissenstransfer und die Vernetzung mit der Branche ist uns ein Anliegen.

  • Die IT-SeCX richtet sich an die Fachcommunity mit Vorträgen und Diskussionen.
  • Der Security Day bietet Workshops für SchülerInnen.
  • Der Studiengangsbeitrat trifft sich viermal jährlich zur Vernetzung und stellt damit die laufende qualitative Weiterentwicklung der Studiengänge IT Security und Information Security sicher.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Aktive Komponenten, Applikationsprotokolle, Applikationssicherheit, Audit, Betriebssysteme, Betriebswirtschaftslehre, Botnetze, Business Engineering, Business-Continuity, CCNP, Datenbanksysteme, Disaster Recovery, Diskrete Mathematik, Englisch, Ethik, Hardening, Hardwaretoken, Honeypots and Honeynets, IT-Forensik, IT-Prozesse, Kryptographie, Maleware-Analyse, Mobile Endgeräte, Netzwerk Sicherheitskomponenten, Netzwerke, Penetration Testing, Programmierung, Protokollanalyse, Revision, Risikomanagement, Secure Networks, Sicherheit von heterogenen Rechnernetzen, Statistik, Teamtraining, UNIX, Verteilte Systeme, Web Sicherheit, Windows, Wissenschaftliches Arbeiten

Studieninhalt

Die Ausbildung besteht aus vier Schwerpunkten.

1) IT-Betrieb: Systemadministration, Penetration Testing

Der Schwerpunkt IT-Betrieb vermittelt Zweck und Aufbau von gängigen Betriebssystemen wie Windows und Unix, mit der notwendigen Einbindung der Peripherie. Zusätzlich werden zugehörige Sicherheitskonzepte und Sicherungsmechanismen erstellt.

2) Netzwerktechnik: Protokolle, Sicherheitskomponenten

Der Schwerpunkt Netzwerktechnik hat zum Ziel, sich mit der Vernetzung von Rechnern, mit Netztopologien und mit den entsprechenden Protokollen auseinanderzusetzen, die im Labor praktisch erarbeitet werden. Dieses Wissen wird für die Analyse von Sicherheitslücken und Angriffspotenzialen im späteren Arbeitsumfeld benötigt.

3) Sicherheitstechnologien: Kryptographie, Hardwaretoken

Gibt einen Überblick über die Ziele der IT Security und über gegenwärtige Bedrohungsszenarien. Kryptografsche Methoden / Werkzeuge, Identifkation / Authentifkation sind ebenfalls wesentliche Bestandteile dieses Studienbereichs (z. B. Kartensysteme, Biometrie).

4) Sicherheitsmanagement und Organisation: Risikomanagement, Standards

Der Schwerpunkt Sicherheitsmanagement und Organisation vermittelt und vertieft das Wissen über Sicherheitsnormen / -standards und über rechtliche Grundlagen sowie Vertragsrecht.

Im Berufsleben gewinnen Schlüsselkompetenzen wie Selbststeuerung, Projekt- und Prozessmanagement, Präsentationstechniken und zielgruppenorientiertes Schreiben immer mehr an Bedeutung. Der Studiengang hat diese Kompetenzen daher in die Fach-Lehrveranstaltungen integriert.

Praxisorientierte Ausbildung:
In der letzten Phase Ihres Bachelorstudiums steht der Theorie-Praxis-Transfer im Vordergrund. In zahlreichen Projekten mit Unternehmen und in der so genannten „Krisenwoche“ bereiten Sie sich theoretisch und praktisch auf das Worst-Case-Szenario, den Ernstfall vor. Anhand der Fallstudie „Business-Continuity und Disaster-Recovery“ analysieren Sie technische Anforderungen an Systeme (Speichertechnologien, Mirroring). Sie treffen die notwendigen organisatorischen Vorkehrungen und behalten einen kühlen Kopf, wenn es um die Umsetzung in Extremsituationen (Krisenmanagement) geht.

Zertifizierungen:
Im Rahmen des Studiums können folgende international anerkannte Zertifizierungen erworben werden:

  • CCNA – Cisco Certified Network Associate
  • CCNP – Cisco Certified Network Professional
  • Barracuda NGSE: Next Generation Security Engineer
  • CCSA: Check Point Certified Security Administrator
  • ITIL V3: IT Infrastructure Library
  • ACE®: Access Data Certified Examiner
  • IPMA Level D®
  • CRISAM® Foundation

Berufsaussichten / Jobs:

Wo ein sicherer IT-Betrieb gewährleistet werden muss, sind Absolventinnen und Absolventen des Bachelor Studiengangs IT Security gefragte MitarbeiterInnen. Sie werden nach entsprechender Berufserfahrung als Führungskräfte sowie als MitarbeiterInnen auf unterschiedlichen Ebenen des mittleren Managements eingesetzt.

Das Studium befähigt Sie bevorzugt in folgenden Berufsfeldern zu arbeiten:

  • Sicherheitsbeauftragte/r (Chief-Security-Officer / (Chief) Information Security Officer)
  • Security-ArchitektIn
  • e-Payment-/e-Government-/e-Business-BeraterIn
  • Security-BeraterIn
  • Netzwerk-/Betriebssystem-AdministratorIn
  • Datenschutzbeauftragte/r
  • AuditorIn
  • InformationssicherheitsmanagerIn
  • Disaster Recovery und Business Continuity Analyst oder ManagerIn
  • System, Application, Network / Web Penetration Tester
  • Incident Responder

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife (AHS/BHS)
  • Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung, die zu einem universitären Studium der Naturwissenschaften, Technik, Montanistik und Bodenkultur berechtigt
  • Ausländische Unireife
    Wichtiger Hinweis für BewerberInnen mit nicht-österreichischen Reifeprüfungszeugnissen
  • Studieren ohne Matura: facheinschlägige berufliche Qualifikationen

Aufnahmeprüfung + Aufnahmegespräch

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.