Diätologie

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 21.09.2021
Bereich: Therapie und Rehabilitation 36
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 30 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Health Studies (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fhstp.ac.at/d...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Ernährung: Teil der medizinischen Therapie

Gesunde Ernährung und die evidenzbasierte Ernährungstherapie haben einen hohen Stellenwert im modernen Gesundheitswesen. Wir vermitteln Ihnen fundiertes Wissen in den Bereichen Prävention und Ernährungstherapie, Lebensmittelqualität, Beratung und Kommunikation sowie Forschung und Management.

Interprofessionell arbeiten

Als Absolvent*in konzipieren, gestalten und überwachen Sie die klinische Ernährungstherapie und leisten Aufklärungs- und Informationsarbeit im Bereich ernährungsspezifischer Gesundheitsförderung und Prävention. Sie agieren als Schnittstelle zu anderen (Gesundheits-)berufen und leisten einen wichtigen Beitrag für die Zusammenarbeit – zum Wohle der Patient*innen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Allergologie, Argumentation, Beratung, Beratungsmethodik, Betriebswirtschaftslehre, Bewegungstraining, Bewerbungstraining, Dienstleistungsmarketing, Elektronische Informationssysteme, Englisch, Ernährungskommunikation, Ernährungsmanagement, Ernährungspsychologie, Gastroenterologie, Geriatrie, Gesprächsführung, Gesundheitspsychologie, Gesundheitswesen, Immunologie, Klinische Diätetik, Klinische Psychologie, Kommunikation, Konfliktmanagement, Management im Gesundheitswesen, Projektmarketing, Projektplanung, Präsentationstechnik, Psychologie, Pädagogik, Qualitätsmanagement, Rhetorik, Schreibwerkstatt, Soziologie, Sprechschulung, Stimmschulung, Textproduktion, Verpflegungsmanagement, Wissenschaftliches Arbeiten

Studieninhalt:

Das Curriculum ist modular aufgebaut und berücksichtigt die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse im Gesundheitswesen. Neben der Vermittlung von fachlich-methodischen, sozialkommunikativen und wissenschaftlichen Kompetenzen wird großer Wert auf „Future Work-Skills“ gelegt:

  • Kritisches Denken
  • Soziale Intelligenz
  • Cross-Cultural Competency
  • New Media Literacy

Die praktische Ausbildung umfasst ein Viertel des Gesamtworkloads und ist in steigendem Umfang auf die Semester aufgeteilt.

Vertiefungen

  • Ernährung und Assessment
  • Gesundheitsförderung
  • Verpflegungsmanagement
  • Angewandte Ernährungstherapie
  • Beratung und Kommunikation
  • Clinical Reasoning

Diätetik umfasst mehr als Gewichtsmanagement!

Auf Basis der medizinischen Grundlagen beschäftigen Sie sich mit den Anwendungsbereichen Angewandter Ernährungstherapie. Diese reichen von der Allergologie über die Gastroenterologie, Pädiatrie, Endokrinologie, Onkologie, Geriatrie, Neurologie, Nephrologie bis hin zur künstlichen Ernährung. Die Diätologie stützt sich dabei auf ein Prozessmodell, bestehend aus diätologischem Assessment, Diagnose/Befundung, Zielsetzung, Intervention und Outcomes Evaluation.

Beratung und Kommunikation

In der Beratung liegt der Fokus auf der Motivation sowie der Anleitung zu gesundheitsförderlichem und genussvollem Essen und Trinken. Dies umfasst die Vermittlung von Wissen, Können und Fertigkeiten unter Einbeziehung moderner Beratungskonzepte oder digitaler Medien. Trainings mit ausgebildeten Schauspieler*innen unterstützen den Erwerb von Beratungskompetenzen.

Praktikum Ernährungsmanagement

Das abschließende 12-wöchige Praktikum im 6. Semester ermöglicht Ihnen eine individuelle Schwerpunktsetzung im Studium. Sie können in diesem Zeitraum nicht nur wertvolle Berufserfahrungen sammeln, sondern auch Kontakte knüpfen und Netzwerke aufbauen. Praktika im Ausland können im Rahmen des Erasmus-Programms gefördert werden.

Berufsaussichten / Jobs:

Diätolog*innen begleiten Personen, Gruppen und Institutionen durch Beratungs-, Aufklärungs- und Informationsarbeit im Bereich ernährungsspezifischer Gesundheitsförderung und Prävention und in der Ernährungstherapie. 

Zentrale Anliegen der Ausbildung – Qualität und Wissenschaftlichkeit – werden konsequent ins Berufsfeld getragen. 

Absolvent*innen können:

  • Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen im Bereich Ernährung beraten, begleiten und unterstützen.
  • wissenschaftliche Guidelines in alltagstaugliche Empfehlungen übersetzen und dabei die individuellen Bedürfnisse der Patient*innen berücksichtigen.
  • Empfehlungen zur Energie- und Nährstoffzufuhr in konkrete Lebensmittel, Gerichte und Zubereitungsarten umlegen.
  • den diätologischen Prozess evidenzbasiert konzipieren, durchführen und überwachen.
  • Aufklärungs- und Informationsarbeit im Bereich der ernährungsspezifischen Gesundheitsförderung und Prävention leisten.
  • im Berufsfeld Qualität, Wissenschaft und Entwicklung fördern.

Berufsfelder

  • Gesundheitsförderung und Prävention (Public Health Nutrition)
  • Kurative Patient*innenversorgung außerhalb von Kliniken
    • als freiberuflich tätige Diätolog*in
    • in ambulanten Rehabilitationseinrichtungen
    • in Primärversorgungszentren
  • Kurative Patient*innenversorgung in Kliniken und Krankenanstalten
    • in Pflegeeinrichtungen
    • in der Rehabilitation (Rehabzentren, Sanatorien)
  • Einsatz im Management von Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Angewandte Forschung und Entwicklung 
  • Ernährungswirtschaft, Lebensmittelindustrie, Pharmaindustrie
  • Lehr- und Vortragstätigkeit

Einstiegsvoraussetzungen:

Alles zu den Themen Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.fhstp.ac.at/de/studium-weiterbildung/bewerbungsinfo#/

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.