Bahntechnologie und Mobilität

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 25.02.2020
Bereich: Kraftfahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge 10
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 34 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fhstp.ac.at/d...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Die Bahn - Verkehrsmittel der Zukunft

Der Klimawandel und die notwendige Mobilitätswende steigern die Nachfrage nach umweltfreundlichem und leistungsfähigem Personen- und Güterverkehr mit der Bahn. Wir bilden Sie zu den dringend benötigten Fachkräften und ManagerInnen für Bahnindustrie, Bahnunternehmen, Verkehrsbetrieben und Behörden aus. Unsere Motivation ist es, vernetztes Wissen zu schaffen und echtes Können zu fördern.

„Hands on!“

Regelmäßige Exkursionen, das Berufspraktikum und die Übungen im Bildungszentrum Wörth nehmen eine wesentliche Rolle im Praxisunterricht ein. In Projekten setzen die Studierenden ihre Fachkenntnisse um, arbeiten in interdisziplinären Teams und wenden Methoden des Projektmanagements an.

raiLAB - Simulationslabor

Im raiLAB wird mit modernster Software der Eisenbahnbetrieb 1:1 simuliert:

  • Softwareanwendungen zur Planung und Simulation von Betriebsabläufen und Fahrplänen
  • Simulation elektronischer Stellwerke
  • Lokomotivführerstands-Simulation

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Abfallwirtschaft, Arbeitstechniken, Bauabwicklung, Bauaufsicht, Bauplanung, Bauwirtschaft, Behördenverfahren, Betriebliche Sicherheit, Betriebsführung, Brückenbau, Business English, Controlling, Eisenbahnbetrieb, Eisenbahnbetriebsführung, Eisenbahnwesen, Elektronik, Elektrotechnik, Energieversorgungsanlagen, Fahrzeugtechnik, Führungspersönlichkeiten, Führungstheorien, Geotechnik, Gesprächsführung, Hochbau, Informatik, Infrastrukturmanagement, Instandhaltung der technischen Streckenausrüstung, Internationales Eisenbahnrecht, Internationales Eisenbahnwesen, Kundenorientierung, Landschaftsplanung, Lerntechnik, Logistik, Marketing, Material, Mathematik, Mechanik, Mobilität, Moderation, Nachhaltigkeit, Oberbau, Personalmanagement, Physik, Präsentation, Raumplanung, Rechnungswesen, Recht, Selbstmanagement, Signaltechnik, Simulation, Stahlbetonbau, Statik, Statistik, Streckenplanung, Systemtechnikanlagen, Teamtraining, Telekomanlagen, Telekommunikation, Telematik, Traktionstechnik, Tunnelbau, Umweltverträglichkeit, Unterbau, Unternehmensorganisation, Verhandlungsführung, Verkehrsplanung, Vermessung, Werkstoffkunde, Wirtschaftswissenschaften, Wissenschaftliches Arbeiten

Studieninhalt

Schwerpunkte

  • Bahnbau
  • Signaltechnik
  • Betriebsführung
  • Integrierte Mobilität
  • Güterverkehr
  • Rail English

Grundlagen

Mathematik, Physik, Informatik, Elektrotechnik und Telekommunikation 

Arbeits- und Teamtechniken

Persönlichkeitsentwicklung, Teamführung

Fachspezifische Lehrveranstaltungen

  • Eisenbahnbetrieb: Betriebsplanung und -führung, Infrastrukturmanagement, Fahrzeugtechnik, Fahrplanplanung, Betriebssimulation
  • Bahnbau: Streckenplanung, Planung und Bau von Bahnanlagen, Unter-/Oberbau, Brücken-/Tunnelbau
  • Energie- und Signaltechnik: Energieversorgung und Fahrleitungsanlagen, Signaltechnik und technische Streckenausrüstung
  • Gesamtverkehr: Güterverkehr (neu), Integrierte Mobilität (neu)
  • Umwelt und Klima: Nachhaltigkeit, Dekarbonisierung

Wirtschaft und Recht 

Rechtsgrundlagen, Eisenbahnorganisation, Grundlagen der Wirtschaft, Markt und Kunde

Wissenschaftliches Arbeiten

Methoden und Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens, betreute Seminararbeit, Bachelorarbeit mit Seminar

Internationalität

Im Rahmen des Studiums verbringen Sie eine Woche bei Partnerunternehmen aus der Bahnbranche in Deutschland und der Schweiz. Sie erarbeiten dort durch praktische Anwendungen, z. B. an Simulationsanlagen, die Systemunterschiede zu Österreich. So lernen Sie „Hands on“ die Anforderungen des internationalen Eisenbahnverkehrs kennen.

Exkursionen

Jedes Semester finden Exkursionen mit den Themenschwerpunkten des Semesters zu den aktuell interessantesten Schauplätzen des Eisenbahnwesens (Baustellen, Werkstätten, Bahnunternehmen etc.) statt.

Studienaufbau:

Die Studiengänge im Department Bahntechnologie und Mobilität sind berufsfreundlich organisiert. Das heißt, dass die Ausübung eines Berufes und das parallele Studieren möglich sind. Pro Semester findet grundsätzlich an jedem zweiten Wochenende (Freitag Mittag bis Samstag Abend) Unterricht statt. Zusätzlich gibt es pro Semester zwei Intensivwochen mit Unterricht von Montag bis Samstag.

In der Vollzeit-Variante des Bachelor Studiengangs Bahntechnologie und Mobilität kann der Unterricht anstatt der strikten Konzentration auf Wochenenden auch während der Woche stattfinden. Diese Tage richten sich nach der Verfügbarkeit der externen Lehrenden und sind deshalb nicht in allen Semestern identisch.

Prüfungen finden in aller Regel außerhalb der Unterrichtszeiten statt, die Prüfungstermine werden grundsätzlich mit dem jeweiligen Jahrgang in der ersten Lehrveranstaltung eines Unterrichtsgegenstandes vereinbart.

Berufsaussichten / Jobs:

Die weltweit rasante Entwicklung der schienengebundenen Verkehrssysteme verlangt nach universell ausgebildeten Eisenbahningenieurinnen und -ingenieuren in folgenden Bereichen:

  • Projektmanagement
  • Planung von Infrastrukturprojekten
  • Baumanagement, örtliche Bauaufsicht
  • Netzplanung und -analyse
  • Betriebliche Systemplanung, regionale Umsetzungsplanung
  • Sachbearbeitung für die Errichtung und Instandhaltung der technischen Streckenausrüstung
  • Trassenmanagement
  • Koordination von Ausschreibungen
  • Angebotsplanung in Verkehrsverbünden und bei Gebietskörperschaften

Die AbsolventInnen können als Führungskräfte in Eisenbahnbetrieben sowie als MitarbeiterInnen auf unterschiedlichen Ebenen des Managements der einschlägigen Industrie, in Planungsbüros sowie im öffentlichen Dienst eingesetzt werden:

  • in österreichischen und europäischen Eisenbahnunternehmen
  • in österreichischen Verkehrsverbünden und Verkehrsorganisationsgesellschaften
  • in der Schieneninfrastruktur Dienstleistungsgesellschaft (SCHIG) und der Schienen Control GmbH
  • in der Bauindustrie mit Spezialisierung auf Eisenbahnbau
  • in Industriebetrieben im Bereich der Eisenbahn-Infrastruktur Ausrüstung
  • in Gebietskörperschaften (Bund und Länder), Ministerien, Behörden und benannten Stellen
  • in Kammern, Verbänden und Interessensvertretungen
  • in der Planung und im Consulting im Bereich Eisenbahn-Infrastrukturtechnik

Firmen-Messe der Bahnindustrie

Anlässlich des Semester Openings im Department Bahntechnologie und Mobilität findet jährlich die exklusive Firmen-Messe der Bahnindustrie statt. Namhafte Unternehmen der Bahnindustrie und Verkehrsbranche stehen zum persönlichen Austausch zur Verfügung und präsentieren ihre Unternehmensschwerpunkte.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife (AHS/BHS)
  • Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung, die zu einem universitären Studium der Naturwissenschaften, Technik, Montanistik und Bodenkultur berechtigt
  • Ausländische Unireife
    Wichtiger Hinweis für BewerberInnen mit nicht-österreichischen Reifeprüfungszeugnissen
  • Studieren ohne Matura: facheinschlägige berufliche Qualifikationen

Aufnahmeprüfung + Aufnahmegespräch

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.