Bahntechnologie und Mobilität

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 21.10.2021
Bereich: Kraftfahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge 11
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 32 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fhstp.ac.at/d...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Die Bahn – Verkehrsmittel mit Perspektive

Mit diesem Studium lernen Sie, das Eisenbahnwesen als System und die Zusammenhänge zwischen den Bestandteilen zu verstehen. Wir bilden Sie zu den dringend benötigten Fachkräften und Manager*innen in der Bahnbranche aus. Regelmäßige Exkursionen, das Berufspraktikum und realitätsnahe Projekte mit kooperierenden Unternehmen, sowie Übungen im Bildungszentrum Wörth, fördern eine "Hands on"-Mentalität.

Labor für Schienenverkehr

Im raiLAB steht Ihnen moderne Software zur Planung und Konstruktion von Bahnstrecken und Fahrplänen sowie zur Simulation von Betriebsabläufen und elektronischen Stellwerken zur Verfügung. Beliebt ist auch der Lokführerstand-Simulator, bei dem Sie Bedienungshandlungen vor einer in Echtzeit ablaufenden Streckenprojektion üben können. Neben Projektarbeitsplätzen verfügt das raiLAB auch über verschiedene Anschauungsobjekte aus der Bahntechnik.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Abfallwirtschaft, Arbeitstechniken, Bauabwicklung, Bauaufsicht, Bauplanung, Bauwirtschaft, Behördenverfahren, Betriebliche Sicherheit, Betriebsführung, Brückenbau, Business English, Controlling, Eisenbahnbetrieb, Eisenbahnbetriebsführung, Eisenbahnwesen, Elektronik, Elektrotechnik, Energieversorgungsanlagen, Fahrzeugtechnik, Führungspersönlichkeiten, Führungstheorien, Geotechnik, Gesprächsführung, Hochbau, Informatik, Infrastrukturmanagement, Instandhaltung der technischen Streckenausrüstung, Internationales Eisenbahnrecht, Internationales Eisenbahnwesen, Kundenorientierung, Landschaftsplanung, Lerntechnik, Logistik, Marketing, Material, Mathematik, Mechanik, Mobilität, Moderation, Nachhaltigkeit, Oberbau, Personalmanagement, Physik, Präsentation, Raumplanung, Rechnungswesen, Recht, Selbstmanagement, Signaltechnik, Simulation, Stahlbetonbau, Statik, Statistik, Streckenplanung, Systemtechnikanlagen, Teamtraining, Telekomanlagen, Telekommunikation, Telematik, Traktionstechnik, Tunnelbau, Umweltverträglichkeit, Unterbau, Unternehmensorganisation, Verhandlungsführung, Verkehrsplanung, Vermessung, Werkstoffkunde, Wirtschaftswissenschaften, Wissenschaftliches Arbeiten

Studieninhalt:

Grundlagen und Naturwissenschaften: Mathematik, Physik, Informatik, Elektrotechnik und Telekommunikation, Mechanik, Statik 

Arbeits- und Teamtechniken: Persönlichkeitsentwicklung, Teamführung

Fachspezifische Lehrveranstaltungen:

  • Eisenbahnbetrieb: Betriebsplanung und Betriebsführung, Infrastrukturmanagement, Fahrzeugtechnik, Fahrplanplanung, Betriebssimulation
  • Bahnbau: Streckenplanung, Planung & Bau von Bahnanlagen, Unter-/Oberbau, Brücken- & Tunnelbau
  • Energie- und Signaltechnik: Energieversorgung & Fahrleitung, Signaltechnik, techn. Streckenausrüstung
  • Gesamtverkehr: Güterverkehr, Integrierte Mobilität
  • Umwelt und Klima: Nachhaltigkeit, Dekarbonisierung
  • Projekte: Simulation, Streckenplanung

Wirtschaft und Recht: Rechtsgrundlagen, Eisenbahnorganisation, Prinzipien der Wirtschaft, Markt und Kund*in

Wissenschaftliches Arbeiten: Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, Bachelorarbeit als akademische Abschlussarbeit

Projektarbeiten & Praktikum:

In 2 Projekten setzen Sie Ihre Fachkenntnisse in die Praxis um, arbeiten in interdisziplinären Teams und wenden Methoden des Projektmanagements an.

  • Im Projekt „Simulation von Eisenbahnnetzen“ wird eine reale Bahnstrecke in einer Software nachgebaut und der Betrieb darauf simuliert. Daraufhin werden Auswirkungen einer Verbesserung der Infrastruktur getestet.
  • Im aufbauenden Projekt „Streckenplanung“ optimieren Sie die Infrastrukturverbesserung mit einer Trassierungssoftware im Detail.

Berufspraktikum im Umfang von mindestens 8 Wochen in einem Unternehmen im Eisenbahnwesen oder anrechenbare Berufstätigkeit. Alternativ Teilnahme am FH-weiten Interdisciplinary Lab (iLab)

Studienaufbau:

Die Studiengänge im Department Bahntechnologie und Mobilität sind berufsermöglichend organisiert. Das heißt, dass die Ausübung eines Berufes und das parallele Studieren möglich sind. Pro Semester findet grundsätzlich an ca. 10 Wochenenden (Freitag Mittag bis Samstag Abend) Unterricht statt. Zusätzlich gibt es pro Semester 2 Intensivwochen mit Unterricht von Montag bis Samstag. Zusätzlich kann auch an einzelnen Wochentagen Unterricht stattfinden.

In der Vollzeit-Variante des Bachelor Studiengangs Bahntechnologie und Mobilität findet der Unterricht anstatt der strikten Konzentration auf Wochenenden auch an einzelnen Tagen während der Woche statt. Diese Tage richten sich nach der Verfügbarkeit der externen Lehrenden und sind deshalb nicht in allen Semestern identisch.

Prüfungen finden in aller Regel außerhalb der Unterrichtszeiten statt, die Prüfungstermine werden grundsätzlich mit dem jeweiligen Jahrgang in der ersten Lehrveranstaltung eines Unterrichtsgegenstandes vereinbart.

Der Workload (gesamter Arbeitsaufwand) für das Studium beträgt 30 ECTS (European Credit Transfer System) pro Semester, wobei 1 ECTS einem durchschnittlichen Arbeitsaufwand von 25 Stunden entspricht.

Die Gesamt-Arbeitsbelastung pro Semester beträgt daher ca. 750 Stunden, die sich aus Unterrichtszeiten, Prüfungszeiten, Prüfungsvorbereitung, Literaturrecherche, Hausaufgaben, Projektarbeiten und Selbststudium zusammensetzen.

Berufsaussichten / Jobs:

Als universell ausgebildete Eisenbahningenieur*in gestalten Sie die rasante Entwicklung schienengebundener Verkehrssysteme aktiv mit:

Berufsfelder (Auswahl)

  • Projektmanagement
  • Planung von Infrastrukturprojekten
  • Baumanagement, örtliche Bauaufsicht
  • Netzplanung und -analyse
  • Betriebliche Systemplanung, regionale Umsetzungsplanung
  • Errichtung und Instandhaltung der technischen Streckenausrüstung
  • Tätigkeit in technischen Büros
  • Netzzugang und Trassenmanagement
  • Koordination von Ausschreibungen
  • Angebotsplanung in Verkehrsverbünden und bei Gebietskörperschaften

Die Absolvent*innen können als Führungskräfte in Eisenbahnbetrieben sowie als Mitarbeiter*innen auf unterschiedlichen Ebenen des Managements der einschlägigen Industrie, in Planungsbüros sowie im öffentlichen Dienst eingesetzt werden:

  • in österreichischen und europäischen Eisenbahnunternehmen
  • in österreichischen Verkehrsverbünden und Verkehrsorganisationsgesellschaften
  • in der Schieneninfrastruktur Dienstleistungsgesellschaft (SCHIG) und der Schienen Control GmbH
  • in der Bauindustrie mit Spezialisierung auf Eisenbahnbau
  • in Industriebetrieben im Bereich der Eisenbahn-Infrastruktur Ausrüstung
  • in Gebietskörperschaften (Bund und Länder), Ministerien, Behörden und benannten Stellen
  • in Kammern, Verbänden und Interessensvertretungen
  • in der Planung und im Consulting im Bereich Eisenbahn-Infrastrukturtechnik

Einstiegsvoraussetzungen:

Alles zu den Themen Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.fhstp.ac.at/de/studium-weiterbildung/bewerbungsinfo#/

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.