Bahntechnologie und Management von Bahnsystemen

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 23.09.2021
Bereich: Kraftfahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge 11
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 28 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Diplom-Ingenieur*in (Dipl.-Ing.)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fhstp.ac.at/d...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Expert*in in der Bahnbranche

Mit diesem Studium bereiten wir Sie bestens auf die künftigen Anforderungen in der Praxis von Eisenbahnunternehmen, der Industrie oder im Consulting vor. Dabei können Sie sich in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Energieversorgung, Management, Signaltechnik oder Bautechnik spezialisieren. Der Studiengang baut auf dem Bachelor Bahntechnologie und Mobilität auf, kann aber durch das Absolvieren eines Brückenkurses auch mit dem Bachelorabschluss eines artverwandten technischen Studiums belegt werden.

Die beste Weichenstellung für Ihre Zukunft

Dieses Studium bietet Ihnen optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Laufbahn in der Bahnbranche. Sie erwerben jene Kompetenzen, die Sie auf eine Rolle als Führungskraft in Eisenbahnunternehmen, im Management der einschlägigen Industrie, in Planungsbüros und im öffentlichen Dienst vorbereiten.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Abrechnung, Arbeitsrecht, Arbeitstechniken, Ausschreibung, Baubetrieb, Baubetriebslehre, Baukonstruktion, Bautechnik, Betrieb von Eisenbahnsystemen, Brücken, Change Management, Control Command Signalling, Eisenbahnbetriebe, Energietechnik, Energieversorgung, Führung von Eisenbahnsystemen, Grundbau, Hochbau, Holzbau, Ingenieurbauwerke, Innovationsmanagement, Kalkulation, Kulturtechnik, Oberbau, Planung von Eisenbahnsystemen, Prozessmanagement, Stahlbau, Stahlbetonbau, Statik, Tunnelbau, Verfahrensrecht, Vergaberecht, Vermessungswesen, Wasserbau, Wirtschaft und Recht

Studieninhalt:

Pflichtmodule

Die gemeinsamen Module des Masterstudiums umfassen folgende Themenbereiche:

  • Planung und Produktion im Eisenbahnbetrieb
  • Recht und Behörden im Eisenbahnwesen
  • Vertiefung Betriebswirtschaft und Lifecycle-Analysen
  • Unternehmensgründung
  • Vertiefung Verkehrswesen
  • Interdisziplinäres Projekt
  • Innovationsmanagement und Forschung
  • Masterarbeit

Wahlpflichtpfade: individuelle Vertiefung

Wählen Sie zu Beginn einen der folgenden fünf Wahlpflichtpfade. Die Module eines Wahlpflichtpfades um fassen ca. die Hälfte des Studiums.

  • Fahrzeugtechnik, Energietechnik, Signaltechnik: Sie erhalten umfangreiches Fachwissen, um später als Ingenieur*in oder Projektleiter*in in der Bahnindustrie oder bei Bahnunternehmen tätig zu werden.
  • Management, Markt, Systemtechnik: Optimale Vorbereitung auf Managementtätigkeiten in Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie bei Behörden.
  • Bautechnik, Baumanagement:  Die klassische Vorbereitung z. B. für Projektleiter*innen im Bahnbau, die das Gesamtsystem verstehen und Fachdisziplinen koordinieren können.
  • Management, Energietechnik, Systemtechnik: Wer in der Bahn-Systemindustrie auf Basis von fundiertem technischem Know-how die Karriere im Management machen möchte, ist hier richtig.
  • Fahrzeugtechnik, Markt, Signaltechnik: Sehr gute Vorbereitung für Schnittstellenfunktionen z. B. in Eisenbahnverkehrsunternehmen bei der Beschaffung von Fahrzeugen oder in der Fahrzeugindustrie.

Projektorientiertes Arbeiten

Im 2. und 3. Semester bearbeiten Sie ein Projekt aus dem Eisenbahnwesen in seiner Gesamtheit, von der ersten Idee über technische Lösungswege bis zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und zum Marketingkonzept. Aktuell bearbeitete Themen sind:

  • Stadtbahn für Krems
  • ÖV in Melbourne 2050
  • Eisenbahn-Versuchsstrecke

Im dritten und vierten Semester gründen Sie in der Lehrveranstaltung Verkehrsleistung in einem professionellen Rollenspiel ein Unternehmen im Eisenbahnwesen.

Berufsaussichten / Jobs:

Als Absolvent*in sind Sie in Eisenbahnbetrieben sowie als Mitarbeiter*in auf unterschiedlichen Ebenen des Managements der einschlägigen Industrie, in Planungsbüros und im öffentlichen Dienst sehr gefragt.

Mögliche Berufsfelder sind:

  • Bauindustrie mit Spezialisierung auf Eisenbahnbau
  • österreichische/europäische Eisenbahnunternehmen und städtische Verkehrsbetriebe
  • Verkehrsverbünde/Verkehrsorganisationsgesellschaften
  • Industriebetriebe im Bereich der Eisenbahn-Infrastrukturausrüstung
  • Gebietskörperschaften/Ministerien/Landesverwaltungen
  • Verbände/Interessensvertretungen des Bahnwesens
  • Planung/Consulting im Bereich der Bahntechnologie
  • bei Prüfstellen im Bereich der Zertifizierung von Eisenbahninfrastrukturanlagen und bei Regulierungsbehörden

In den genannten Branchen und Unternehmen sind die Absolvent*innen in der Lage, auf Grund ihrer Ausbildung – zum Teil nach einiger Praxis – u. a. folgende Positionen und Funktionen einzunehmen bzw. auszuüben:

  • Projektmanager*in
  • Planer*in von Infrastrukturprojekten
  • Baumanager*in, örtliche Bauaufsicht
  •  Netzplaner*in, Netzanalytiker*in
  • Trassenmanager*in, Angebotsgestalter*in in Bahnnetzen
  • Sachbearbeiter*in für die Errichtung und Instandhaltung der technischen Streckenausrüstung
  • Eisenbahn-Betriebsleiter*in und alle betrieblichen Ebenen darunter
  • Koordinator*in von Ausschreibungen für Bund, Länder oder Verkehrsverbünde
  • Tätigkeiten im Verkehrsministerium und bei anderen Behörden

Einstiegsvoraussetzungen:

Alles zu den Themen Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.fhstp.ac.at/de/studium-weiterbildung/bewerbungsinfo#/

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.