Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Design & Produktmanagement

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Kuchl

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Mode, Innenarchitektur und industrielles Design 19
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 36 / Jahr
Sprache:
zum Teil Englisch
Abschluss: Bachelor of Arts in Business (BA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: http://www.fh-salzburg.ac...

Über das Studium:

Design und Produktmanagement mit Schwerpunkt Möbelbau studieren

Der Studiengang Design & Produktmanagement - Schwerpunkt Möbelbau bildet abteilungsübergreifend einsetzbare AbsolventInnen aus, die aufgrund ihres generalistischen Qualifikationsprofiles dem Bedarf mittlerer und kleiner Unternehmen, aber auch der Industrie und des Handels auf dem Arbeitsmarkt entsprechen.

Andererseits schafft der Studiengang die Basis für den im konsekutiv-genuinen Modell anschließenden Masterstudiengang Design & Produktmanagement. Während sich das dreijährige Studium auf die berufsfeldspezifischen Grundkompetenzen konzentriert, werden im Masterstudiengang die Management-Inhalte vertieft.

So wird der Bedarf an strategisch denkenden Designern und kreativen Managern abgedeckt. Denn: Designer und Produktmanager haben eine entscheidende Rolle im Unternehmen. Sie sind Strategen und Visionäre im Innovationsprozess und somit Schlüsselpersonen für den künftigen Unternehmenserfolg. Die ganzheitliche Umsetzung einer Produktidee von der Realisierung in der Fertigung bis zur Markteinführung ist ein vielfältiger Prozess im Unternehmen und erfordert den Einsatz verschiedener Fachleute.

Design & Produktmanagement vermittelt die Fähigkeiten und Kenntnisse, um in diesen Bereichen mitzuwirken. Die AbsolventInnen des Masterstudienganges koordinieren die Tätigkeiten der einzelnen Spezialisten und optimieren das Gesamtergebnis des Design- und Produktmanagementprozesses im Unternehmen. Die Komplexität dieser Aufgabe erfordert das Erkennen von Zusammenhängen und die Abstimmung von gestalterischen, wirtschaftlichen sowie technischen Aspekten.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Architektur, Betriebswirtschaftslehre, Bildbearbeitung, Business Plan Models, CAD, Chinesisch, Clay Modelling, Darstellungsmethodik Möbel, Darstellungsmethodik Raum, Darstellungstechnik, Designawareness, Designcultur, Designgeschichte, Designmarktforschung, Designtheorie, Dienstleistungsmanagement, Digital Prototyping, Digitale Bildbearbeitung, Dramaturgie, Englisch, Entertrainment Design, Ergonomie, Eye-tracking, Finance, Fotografie, Französisch, Freihandzeichnen, Grafik, Industrial Design, Interior Design, Italienisch, Kommunikation, Lichtplanung, Marktforschungsmethoden, Mathematik, Modellbau, Möbeldesign, Möbeltechnik, PR Texte, Patentrecht, Preismanagement, Produktion, Produktmanagement, Präsentation, Präsentationstechnik, Qualitative Marktforschung, Quantitative Marktforschung, Raumlehre, Raumplanung, Russisch, Schwedisch, Service Design, Shopdesign, Spanisch, Statistik, Tape Rendering, Team Building, Technischer Innenausbau, Vergleichende Werkstofflehre, Vertrieb, Wacom Board, Werbung, Werkstofflehre, Wissenschaftliches Arbeiten, Yachtbau

Studienaufbau:

Die ersten beiden Semester sind als Grundstudium für alle Studierenden gleich.

Im 3. und 4. Semester des Bachelor-Studiums erfolgt die Differenzierung in Möbel, Industrie oder Interior Design sowie die Vertiefung in den wissenschaftlichen Arbeitstechniken. Außerdem wird im 4. Semester die Bachelorarbeit 1 geschrieben, eine wissenschaftliche Arbeit, mit der die Studierenden ihre erste wissenschaftliche Fragestellung eigenständig bearbeiten. Die Schwerpunkte dieser Arbeit sind die Bereiche Marketing und empirisches Arbeiten. Am Ende des 4. Semesters wird ein mindestens 8-wöchiges Berufspraktikum absolviert. Das Praktikum in facheinschlägigen Unternehmen kann im In- und Ausland absolviert werden.

Ab dem 5. Semester erfolgt die weitere Vertiefung in den gewählten Bereichen. Bereichsspezifische Computerprogramme und die Vertiefung in marketingrelevante Inhalte sind die Schwerpunkte im letzten Studienjahr. Je nach Vertiefung werden die Studierenden von den dafür zuständigen Experten des Studiengangs betreut, und schreiben auch die Bachelorarbeit 2 mit dem inhaltlichen Schwerpunkt in diesem Bereich. Die zweite Bachelorarbeit ist umfangreicher als die erste und befasst sich mit der Erstellung eines eigenen Werks. Dabei können Anknüpfungspunkte an die Fragestellung der ersten Bachelorarbeit gesucht werden, ein inhaltlicher Zusammenhang zwischen der ersten und der zweiten Bachelorarbeit ist jedoch nicht zwingend.

Die Kombination des erworbenen Wissens aus dem Berufspraktium und weitere vertiefende Lehrveranstaltungen im gewählten Bereich bilden die Basis für die zweite praxisbezogene Bachelorarbeit im 6. Semester. Marketing und Produktmanagement runden das Wissen als zukünftige DesignerInnen und ProduktmanagerInnen ab. Die mündliche Prüfung und Verteidigung der Bachelorarbeit 2 finden am Ende des 6. Semesters statt.

Zusätzlich zur Pflichtsprache Englisch sind folgende Wahlpflichtfächer vorgesehen, aus denen eines gewählt werden muss:

  • Italienisch
  • Spanisch 
  • Französisch 
  • Schwedisch
  • Russisch

Berufsaussichten / Jobs:

Im Berufsfeld Design & Produktmanagement gibt es kaum noch Tätigkeitsfelder, die ausschließlich gestalterisch-kreative Aspekte umfassen. Die Fachgebiete, in denen AbsolventInnen des Bachelor-Studienganges dpm Arbeit finden, umfassen den gesamten Bereich der Produktkonzeption bis hin zur Vermarktung: von der ersten Idee, Produktmanagement, Marktforschung, Gestaltung und Produktion bis hin zum Vertrieb.

In mittleren und größeren Unternehmen wirken AbsolventInnen in Entwicklungs-, Produktmanagement- oder Life-Cycle- Management-Abteilungen mit. Entwicklungs- und Marketingabteilungen kleinerer Unternehmen werden von ihnen als AssistentInnen maßgeblich unterstützt in Visualisierung, Planung und Design oder Produktmanagement.

AbsolventInnen des Masterstudienganges sind in denselben Bereichen nach entsprechender Praxis koordinierend und leitend tätig.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Studienzulassung mit allgemeiner Hochschulreife (z.B. Matura oder Abitur, Berufsreifeprüfung, u.a)
  • Studienzulassung ohne Matura/Studienberechtigungsprüfung (SBP)  
  • Relevante einschlägige berufliche Qualifikationen
  • Facheinschlägige deutsche Fachhochschulreife 

Aktuelle Veranstaltungen

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.