Embedded Systems Design

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Hagenberg

Letztes Update: 28.02.2019
Bereich:
Ingenieurswissenschaft
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 23 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science in Engineering (MSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-ooe.at/cam...

Über das Studium:

Embedded Systems sorgen für die Intelligenz und Leistungsfähigkeit in nahezu allen modernen Geräten. Ihre Entwicklung erfordert breit gefächerte IT-Kompetenz – nämlich Expertise in Hardware und Software samt Sensorik und Vernetzung zum Umfeld. Eben dieses Knowhow vermittelt das Masterstudium „Embedded Systems Design“.

Damit können AbsolventInnen genau jene intelligenten und vernetzten Produkte („Smart Systems“) realisieren, die in Entwicklungen wie dem Internet-of-Things (IoT), Smart Home oder der Digitalen Produktion stecken. Solche Hightech-Innovationen bedingen professionell entwickelte Embedded Systems aus modernen Elektronik- und Softwarekomponenten, integrierten Sensoren und digitaler Kommunikationstechnik für den Datenaustausch im Netzwerk.

Besonderheit dieses interdisziplinären Studiums ist die große Wahlfreiheit. Je nach persönlichem Interesse wählen Studierende ihre Schwerpunkte sowie Wahl- und Vertiefungsfächer. Neben technischem Knowhow wird Team- sowie Führungskompetenz vermittelt und das Wissen im Projektmanagement ausgebaut.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Aktorik, Audio-Signalverarbeitung, Codierungstheorie, Compilerbau, Digitale Nachrichtenübertragung, Digitale Signalverarbeitung, Distributed Realtime Systems, Embedded Operating Systems, Hardware Codedesign, Industrielle Softwareentwicklung, Informationstheorie, Management, Mathematik, Metrikorientierter Hardwareentwurf, Mixed-Signal-Design, NFC, On-Chip Signal Processing, Präsenz und Stimme, Qualitätsmanagement, RFID, Regelungstechnik, Sensorik, Smart Grids, Software Codedesign, Software Prototyping, Software Quality Engineering, Softwareentwicklung für parallele Systeme, Systemmodellierung, Verification, Video-Signalverarbeitung, Visualisierung, Wirtschaft, Wissenschaftliches Arbeiten, Zeitmanagement

Studieninhalt

Das Masterstudium „Embedded Systems Design“ bildet für das Zukunftsfeld der Embedded und Smart Systems aus. Die weltweit zunehmende Digitalisierung und Vernetzung erfasst immer mehr Geräte unseres Alltags und macht sie zu „Smart Products“.

Beispiele für diese intelligenten und vernetzten Produkte sind etwa der intelligente Thermostat im Smart Home, die sportliche Smart Watch für den Gesundheits- und Fitnessbereich, die Assistenzsysteme für pilotiertes Fahren im „Smart Car“, oder der vernetzte Roboter in der Industrieautomation.

All diese Systeme verfügen über eingebaute, moderne Computertechnik. Sie umfasst einerseits intelligente Komponenten, wie Mikroprozessoren, Sensoren, integrierte Software und optionale Echtzeit-Betriebssysteme. Andererseits braucht es Komponenten für die Vernetzung, etwa um Signale und Daten über Netzwerke austauschen zu können, oder um größere Systemverbunde aufzubauen, oder um Cloud-Dienste nutzen zu können.

Die Entwicklung dieser Embedded und Smart Systems erfordert breit gefächertes und systemübergreifendes IT-Knowhow, wie es im Masterstudium vermittelt wird. Es bietet Theorie- und Praxiswissen in der Projektierung, Konzeptionierung und Entwicklung solcher Systeme. Dazu gliedert sich das Studium in drei Schwerpunkte, nämlich in

  1. System-on-Chip Design, wo der Entwurf moderner Hardware im Mittelpunkt steht,
  2. Systems & Signals, wo die Modellierung, Steuerung und Regelung von ganzen Systemen gezeigt und auf die digitale Datenübertragung (Nachrichten- und Signalverarbeitung) eingegangen wird, und
  3. Embedded Computing, wo kombiniertes Knowhow für die Entwicklung von Smart und Embedded Systems vermittelt wird.

Studierende können je nach persönlichen Präferenzen aus den Schwerpunkten wählen. Darüber hinaus stehen zahlreiche technische Wahlfächer und Vertiefungsmöglichkeiten zur Auswahl. Hier bietet das Studium zusätzliche Veranstaltungen zu aktuellen Themen an, etwa Smart SensorsFunctional SafetyPredictive MaintenanceDigital Image Processing, künstliche Intelligenz, Software-Entwicklung für parallele Systeme und Grafikprozessoren (NVIDIA Cuda GPU-Programming),  oder Compilerbau, wo Studierende für einen selbst entwickelten Mikroprozessor ihre eigene Programmiersprache entwerfen und auf diesem Prozessor ihre Programme ablaufen lassen.

Ergänzt wird die technische Ausbildung durch Veranstaltungen zur Persönlichkeitsbildung und durch Seminare zur Vertiefung wissenschaftlicher Kompetenzen. Weiters wird das Wissen im Bereich des agilen Projektmanagements ausgebaut und Team- und Führungskompetenz vermittelt. Internationale Erfahrung kann in Form von Auslandssemestern oder Summer Schools gesammelt werden, bzw. durch die Masterarbeit in einem international tätigem Unternehmen.

Berufsaussichten / Jobs:

Mit einem schon heute enormen Marktanteil – aber besonders den noch beeindruckenderen Zukunftsaussichten der «Embedded»-Technik – steht Ihnen ein breites Betätigungsfeld in einem wachsenden Markt offen.

Als AbsolventIn verfügen Sie über entscheidende Wettbewerbsvorteile, denn Embedded Systems Engineers zählen aufgrund ihrer kombinierten Expertise in Hardware-, Software und Systementwicklung zu den meist gesuchten Hightech-SpezialistInnen in der IT-Branche.

Sie sind in der Lage, Embedded und Smart Systems zu entwickeln und auch optimal in ein intelligentes, vernetztes Produkt zu integrieren. Dieses Know-how ist in vielen Anwendungsgebieten gefragt – quer über alle Branchen.

Unsere AbsolventInnen sind unter anderen in folgenden Bereichen tätig:

  • Fahrassistenzsysteme,
  • Mikrochip- und Prozessor-Entwicklung,
  • Industrieautomation, Industrie 4.0 und "Smart Factory",
  • Smart Home und Gebäudeautomation,
  • Internet of Things (IoT),
  • Robotik,
  • Medizintechnik und Telemedizin,
  • Luft- und Raumfahrt,
  • Multimediatechnologie,
  • Kommunikationstechnik,
  • Unterhaltungselektronik,
  • Verkehrstelematik und IT-Systeme für "Smart Cities",
  • allgemeine Software-Entwicklung,
  • Energietechnik, Smart Grids und Green Energy,
  • Sicherheitstechnik mit Zutritts- und Meldesystemen,
  • Embedded Software und Hardware für Smart Systems aller Art.

Karrierewege stehen Ihnen in der Projektierung, Konzeptionierung und Entwicklung von kompletten IT-Systemen offen. Ihre vielfältigen Jobmöglichkeiten eröffnen Ihnen interessante Fachkarrieren: von der Software- und Hardware-Entwicklung über das System-Design bis hin zur Entwicklung vollständiger IT-Architekturen von integrierten und vernetzten Smart Systems aller Art. 

Als Embedded Systems Engineer sind Sie auch in Koordinations- und Leitungsfunktionengefragt, besonders in der Produktentwicklung bzw. dem Produktmanagement und der IT-Beratung, wo Sie mit Ihrer breiten Fachkompetenz punkten. Damit verbunden sind Projektleitungsfunktionen in national oder international tätigen Firmen, aber auch Karrieren als selbstständige/r UnternehmerIn.

Die sehr breit gefächerte Ausbildung ist hier ein bedeutender Pluspunkt am Arbeitsmarkt. Sie bietet nicht nur Stabilität und Sicherheit, sondern macht auch unabhängig von bestimmten Branchen.

Einstiegsvoraussetzungen:

abgeschlossenes, facheinschlägiges Bachelor- oder Diplomstudium (FH oder Universität) mit IT-bezogenen Inhalten

Bewerbungsgespräch

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.