Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Automatisierungstechnik

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Wels

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Elektronik und Automation 71
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 53 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-ooe.at/cam...

Über das Studium:

Das Mechatronikstudium mit hohem Praxisbezug

AutomatisierungstechnikerInnen entwickeln, optimieren und automatisieren Geräte. Oder anders gesagt: Sie bringen Maschinen mit Hilfe von Sensoren und spezieller Software dazu, intelligent zu handeln. So sorgen sie etwa dafür, dass der Bankomat die korrekte Anzahl von Scheinen auswirft, dass Motoren hochpräzise gebaut werden und Airbags sich bei einem Crash verlässlich öffnen. AutomatisierungstechnikerInnen entwickeln umweltoptimierte Lösungen wie zum Beispiel energie- und umweltoptimierte Produktionen, Elektro-Fahrzeuge sowie Solar- und Windkraftwerke. Welser Studierende haben z. B.  Österreichs ersten Pizzaautomaten erfunden. Sie haben eine Regelung für den Hybridantrieb des BRP-CanAm-Spyders entwickelt, ein Leitsystem für einspurige Bahnen programmiert.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Aktorik, Automatisierte Mechatronik, Automatisierte Öko und Umweltanlagen, Betriebswirtschaftlehre, Diskrete Fertigungssimulation, Echtzeitsysteme, Elektrische Antriebssysteme, Elektromobilität, Elektronik, Elektrotechnik, Energieeffiziente Systeme, Entwicklungsprojekte Ökotechnik, Fertigungstechnik, Handhabungstechnik, Hydraulik, Industrielle Bildverarbeitung, Konfliktmanagement, Konstruktion, Maschinenelemente, Mathematik, Mechanik, Mechatronik, Mensch Maschinen Systeme, Messtechnik, Mikroprozessoren, Mikrosystemtechnik, Montageautomatisierung, Pneumatik, Programmierung, Präsentationstechnik, Qualitätsmanagement, Regelungstechnik, Robotik, Sicherheitstechnik, Softwarequalitätsmanagement, Steuerungstechnik, Systemtheorie, Teamarbeit, Technische Produktanalyse, Werkstoffe, Werkstoffeinsatz, Werkzeugmaschinen, Ökosystemtechnik, Ökotechnik

Studieninhalt

  • Entwicklung, Herstellung und Optimierung von automatisierten Maschinen/Anlagen
  • Intelligente Roboter- und CNC-Steuerungen
  • Entwicklung und Herstellung von messtechnischen Geräten und Systemen
  • Hard- und Softwarestruktur von Steuerungsarchitekturen und Leitsystemen
  • Informatikkenntnisse: Programmiersprachen, Datenbanken, Echtzeitsysteme
  • Mechatronische Grundlagenfächer: Mathematik, Mechanik, Elektronik ...
  • Vertiefungsfächer: Bildverarbeitung, Robotik, Anlagenautomatisierung ...
  • Wahlfächer: Automatisierte Anlagen, Industrielle Informatik, Intelligente Sensoren und Systeme

Qualifikationsprofil:

Ausbildungsschwerpunkte

  • Die Automatisierungstechnik-AbsolventInnen beherrschen die Konzeption, Entwicklung, Planung, Engineering und Herstellung von automatisierten Maschinen und Anlagen
  • Sie sind in der Lage, Fertigungsprozesse und Anlagen hinsichtlich des technischen wie wirtschaftlichen Automatisierungspotenzials zu analysieren.
  • Die AbsolventInnen beherrschen die Konzeption, Planung und kontinuierliche Optimierung von Fertigungsabläufen und –prozessen.
  • Sie bearbeiten die Montage, Inbetriebnahme und Betrieb automatisierter Maschinen und Anlagen.
  • Die AbsolventInnen haben Kenntnis der grundlegenden Hard- und Softwarestruktur von Steuerungsarchitekturen, Leitsystemen und der dazugehörigen Prozessperipherie.
  • Sie besitzen grundlegende Informatikkenntnisse in den Bereichen Programmiersprachen, Datenbanken, Netzwerke, Web-Technologien, Systemdesign.
  • Sie können intelligente Robotersteuerungen, CNC-Steuerungen mit Sensorik und Aktoriksystemen integrieren und anwenden.
  • Sie kennen Methoden des Systemengineerings bei Automatisierungsprojekten und können diese anwenden.
  • Sie kennen Test- und Evaluierungsverfahren sowie Verfahren zur technischen Verifizierung und Validierung.
  • Die AbsolventInnen sind in der Lage wesentliche Beiträge zur Konzeption, Entwicklung und Herstellung von messtechnischen Geräten und Systemen zu liefern.
  • Sie sind an der Konzeption, Entwicklung, Durchführung und Überwachung von zuverlässigen und wirtschaftlichen Qualitätssicherungsverfahren beteiligt.

Berufsaussichten / Jobs:

Die Studierenden werden im AT-Studium auf zwei mögliche, stark nachgefragte Berufsbilder intensiv vorbereitet.

Mechatroniker

Mechatroniker entwickeln, optimieren und automatisieren Geräte und Anlagen mit Fokus auf hohen Automatisierungsgrad, Effizienz und technische Exzellenz.

Sie sind in der Lage, ihr fundiertes Fachwissen anwendungsübergreifend einzusetzen und steigern somit die Qualität von Anlagen, Prozessen und Produkten. Typische Anwendungen in den jeweiligen Wahlfachgruppen Automatisierte Anlagen (AMA), Industrielle Informatik (INIF) und Intelligente Sensoren und Systeme (ISS) sind:

  • MechatronikerIn/AMA:
    Automatisierte Fabrik, Produktionsoptimierung
  • MechatronikerIn/INIF:
    Steuerung und Regelung von Fertigungs-, Produktions- und Logistikabläufen
  • MechatronikerIn/ISS:
    Entwicklung und Anwendung von Sensorik und Messtechnik

ÖKO-Techniker

ÖKO-Techniker entwickeln, optimieren und automatisieren Geräte und Anlagen die zur Realisierung ökologischer und umwelttechnischer Prozesse dienen.

Sie sind auch in der Lage, die ÖKO-Effizienz und Umweltverträglichkeit bestehender Verfahren, Anlagen und Produkte zu verbessern und tragen somit nachhaltig zu einer sauberen Umwelt bei. Typische Anwendungen in den jeweiligen Wahlfachgruppen Automatisierte Anlagen (AMA), Industrielle Informatik (INIF) und Intelligente Sensoren und Systeme (ISS) sind:

  • ÖKO-TechnikerIn/AMA:
    Energiesparende Fabrik, Solarkraftwerke
  • ÖKO-TechnikerIn/INIF:
    Smart Grids (Intelligente Energieverteilungsnetze), Verkehrstelematik - Leitsysteme
  • ÖKO-TechnikerIn/ISS:
    Umweltelektronik wie z.B. Solarelektronik, Komponenten der Energieversorgungskette wie z.B. Antriebsumrichter

Wahlfachgruppen

Wahlfachgruppen sind thematisch abgestimmte Spezialisierungslehrveranstaltungen in den Bereichen

  • Automatisierte Anlagen (AMA)
  • Industrielle Informatik (INIF)
  • Intelligente Sensoren und Systeme (ISS)

die von beiden Berufsprofilen belegt werden können.

Durch die Auswahl einer Wahlfachgruppe können Sie Ihr fachliches Profil bereits im Bachelorstudium schärfen!

Einstiegsvoraussetzungen:

Hochschulreife (z. B. Matura/Abitur/Berufsreifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung/FH OÖ-Studienbefähigungslehrgang)

Bewerbungsgespräch

Aktuelle Veranstaltungen

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.