Bauingenieurwesen im Hochbau

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Wels

Letztes Update: 08.04.2019
Bereich: Baugewerbe, Hoch- und Tiefbau 37
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 24 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Diplom-Ingenieur/Diplom-Ingenieurin für technisch-wissenschaftliche Berufe (DI oder Dipl.-Ing.)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-ooe.at/cam...

Über das Studium:

Der neue Masterstudiengang Bauingenieurwesen im Hochbau ermöglicht eine komplette hochschulische Ausbildung im Bereich des Bauingenieurwesens mit Fokus auf den Hochbau. Neben einer umfangreichen, vertiefenden Hochbauausbildung
werden den Studierenden zwei Wahlfachkataloge angeboten. Die AbsolventInnen können nach dem Studium in leitender Funktion tätig sein.

Studieninhalt

  • Hochbau & konstruktive Fächer des Hochbaus
  • Bauwirtschaft und Baumanagement
  • Baubetrieb und Bauverfahrenstechnik
  • Gebäudetechnik, -automation und -simulation
  • Statik, Dynamik und Finite Elemente Methode
  • Grundbau, Bodenmechanik und Ingenieurtiefbau
  • Wasserbau, Brücken- und Infrastrukturbau
  • Umweltschutz, Bauökologie, Bauphysik
  • Englisch, Social Skills, Praxisprojekte, Masterarbeit

Praxis und Forschung

Praxisnähe in Lehre und Forschung wird an der FH groß geschrieben. Das vierte Semester steht ganz im Zeichen einer praxisorientierten Diplomarbeit, dies gewährleistet einen gleitenden Berufseinstieg. Zudem bringen zahlreiche nebenberuflich Lehrende aus Bauindustrie und Bauwirtschaft aktuelles Branchenwissen in den Hörsaal. Bereits bestehende Forschungskooperationen mit österreichischen und internationalen Universitäten werden weiter ausgebaut.

Berufsaussichten / Jobs:

Mit den beiden Wahlfachkatalogen „Konstruktiver Ingenieurbau“ und „Integrales Planen und Bauen“ können sich die Studierenden im zweiten und dritten Semester ihres Studiums individuell spezialisieren. Die AbsolventInnen werden in Unternehmen der Bauindustrie, der Bauwirtschaft, des Bauhandwerks, der Bauzulieferindustrie oder auch in Forschungsinstituten, Ingenieur-, Architektur- und Ziviltechnikbüros tätig sein. Der Weg in die Selbständigkeit (z. B. als Sachverständige) steht den AbsolventInnen ebenso offen, wie die Mitarbeit in der öffentlichen Verwaltung bzw. bei Bauaufsichtsbehörden und öffentlichen Auftraggebern.

Mit etwa 250.000 Arbeitsplätzen stellt die Bauwirtschaft einen der wichtigsten nationalen Arbeitgeber dar. In Oberösterreich wird rund ein Viertel der bundesweiten Bauleistungen generiert. Um diese Bauleistungen auch in Zukunft erbringen zu können, benötigt die Baubranche mehr als 800 AkademikerInnen. Um diesen Bedarf zu decken, werden in diesem zukunftsorientierten Masterstudium künftige Führungspersönlichkeiten praxisnah ausgebildet.

Der Masterstudiengang Bauingenieurwesen im Hochbau wurde in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer und der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten entwickelt. Den Absolventen werden damit große Teile der Baumeister- bzw. der Ziviltechnikerprüfung angerechnet.

Einstiegsvoraussetzungen:

Abschluss eines mindestens 6-semestrigen einschlägigen Bachelorstudiums oder eines höherwertigen vergleichbaren Hochschulstudiums. Für fremdsprachige Bewerber/innen: Deutsch-Sprachzertifikat B2

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.