Europäische Energiewirtschaft

Bachelorstudium

BEREICH:
Ingenieurswissenschaft
TYP:Präsenzstudium (Präsenzstudium)
KOSTEN:kostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr) (kostenlos)
ANWESENHEIT:Vollzeit-Studium (Vollzeit)
DAUER:6 Semester
ECTS180
ABSCHLUSS: Bachelor of Arts in Business (BA)
WEBSITE: Link

Details zum Studium

Fächer im Studienplan

Folgenden Fächern begegnest du im Studienplan:

Alternative Energie und Modernität, Betriebswirtschaftslehre, Business Ethics, Chemie, Contracting, Crisis Management, Cultural Management, Dezentrale Energieerzeugung, Elektrische Maschinen und Anlagen, Elektrotechnik, Energie, Energieeffiziente Gebäude, Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe, Energieerzeugungsanlagen, Energiepolitik, Energietechnik, Energiewirtschaft, Energy Trade, Englisch, Ethik, Europäisches Energierecht, Gaswirtschaft, Gesellschaft, Innovation in Energy Business, Investitionsrechnung, Kommunalwirtschaft, Makroökonomie, Mechanik, Messtechnik, Mikroökonomie, Netztechnik, Netzwirtschaft, Nicht erneuerbare Energien, Physik, Project Management, Präsenationstechniken, Rechnungswesen, Recht, Regeltechnik, Ressourcen erneuerbarer Energien, Thermodynamik, Umwelt, Verbände, Verfahrenstechnik, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftlichkeitsrechnung, Wissenschaftliches Arbeiten

Einstiegsvoraussetzungen

Die BewerberInnen müssen mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Einschlägige Studienberechtigungsprüfung
  • Berufsreifeprüfung
  • Mind. 3-jährige berufsbildende, mittlere Schule oder Ausbildung im dualen System (facheinschlägige Lehre) mit Zusatzprüfungen innerhalb der ersten Semester in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch
  • Facheinschlägige deutsche Fachhochschulreife mit Zusatzprüfungen innerhalb der ersten Semester in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch
  • Berufspraktische Erfahrung von Vorteil

Weiters müssen die Bewerber_innen an einem Aufnahmeverfahren teilnehmen.

 

 

Allgemeine Infos

Das Management der Commodities Strom, Gas und Wärme erfordert analytisches Denken und strukturierte Arbeitsmethoden. Innovative Ideen und ein solides technisches Verständnis sind notwendig, um für künftige Herausforderungen gewappnet zu sein. Der Bachelorstudiengang Europäische Energiewirtschaft vermittelt ein sehr breit angelegtes Basiswissen zu Technik, Betriebswirtschaft und Marktstrukturen – immer in Bezug auf die Praxis der Energiewirtschaft. Lehrende aus den unterschiedlichen Zweigen der Branche zeigen den Studierenden alle Facetten der modernen Energiewirtschaft, die mehr denn je hervorragende Chancen für qualifizierte Fachkräfte bietet.

Schwerpunkte der ersten beiden Semester sind ingenieur- und betriebswirtschaftliche Grundlagenfächer. Darauf aufbauend werden im dritten und vierten Semester spezifische Eigenschaften energietechnischer Anlagen in Bezug auf ihre Anwendung vermittelt und vertieft. In Praxisprojekten werden Methoden der Projektentwicklung, Projektfinanzierung und Präsentation angewendet. Durch das integrierte Auslandssemester lernen die Studierenden andere Kulturen und deren Sichtweise auf die Energiewirtschaft kennen. Ein mind. 10-wöchiges Berufspraktikum ebnet den Weg ins Berufsleben oder für ein weiterführendes Studium

Studieninhalt

Highlights

  • Fundiertes technisches und wirtschaftliches Basiswissen mit Ausrichtung auf die Energiewirtschaft
  • Nationale & europäische Märkte, Regularien & Entwicklungsziele
  • Intensive Betreuung durch interne & externe Lehrende
  • Praxisbezug durch Industrieprojekte, Auslandsaufenthalt & Berufspraktikum
  • Einführung in wissenschaftliche Methoden und Arbeitsweisen

Studienschwerpunkte

  • 34% Energien & Energietechnik
  • 23% Energiewirtschaft & BWL
  • 18% Unternehmensprojekte/Praxistransfer
  • 17% Internationale Kompetenz
  • 8% Sozial-/Methodenkompetenz

Studienaufbau

Qualifikationsprofil

Berufs- & Jobmöglichkeiten

Die AbsolventInnen des Bachelorstudiums „Europäische Energiewirtschaft“ sind in den folgenden Kernbranchen gefragte Fachkräfte: Energieberatungseinrichtungen, Energieversorgungs-unternehmen, energieintensive Industrie, öffentliche Einrichtungen, Energieagenturen, Energiehandelsgesellschaften, Energievertriebsunternehmen und Unternehmensberatungen.

  • Regionale & internationale Energieversorger
  • Kommunale & lokale Energiesparinstitute
  • Nationale & internationale Energieagenturen
  • Energieintensive Industriebetriebe
  • Contracting- & Energieberater
  • Öffentliche Hand & Forschungseinrichtungen


Alternativen zu diesem Studium

Hier kannst du nach Studiengängen mit gleichen oder ähnlichen Fächern suchen.

AUSBILDUNGSART
ANBIETER
TREFFER
Mas - Universität Innsbruck
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Accounting- Auditing and Taxation
Mas - FH Joanneum / Campus Kapfenberg
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Advanced Electronic Engineering
Mas - Technische Universität Graz
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Advanced Materials Science
Bac - FH Krems
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Advanced Nursing Practice
Mas - Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Vollzeit-Studiumkostenpflichtig
Advanced Nursing Practice
Mas - FH Wiener Neustadt
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Aerospace Engineering
Bac - Ferdinand Porsche FernFH-Studiengänge
Berufsbegleitendes StudiumFernstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Aging Services Management
Mas - Universität für Bodenkultur Wien
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrar- und Ernährungswirtschaft
Bac - Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrarpädagogik
Bac - Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrarpädagogik (nach/während einschlägigem St...

Relevante Meldungen zu dieser FH und Fachhochschulen im Allgemeinen