Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Gesundheit, Medizin und Sozialwesen 180, Management und Verwaltung 283
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Arts in Business (BA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-krems.ac.a...

Über das Studium:

Das Gesundheitswesen ist und bleibt ein wachsender Markt, der qualifizierte Expertinnen und Experten braucht. Wir statten Sie in unserem berufsbegleitenden Bachelor-Studium mit den nötigen Kompetenzen aus, um im Gesundheitssektor erfolgreich zu sein.

Nach 3 Jahren Studium sind Sie bereit, sich in Ihrem Unternehmen weiterzuentwickeln und verantwortungsvolle Aufgabenbereiche zu übernehmen. Von Beginn an bringen Sie viele neue Ideen im Job ein. Für einige unserer Studierenden ergeben sich sogar schon während des Studiums neue Möglichkeiten.

Betriebswirtschaft leicht erklärt:

Die Betriebswirtschaftslehre befasst sich mit der Führung, Steuerung und Organisation von Unternehmen.

Anders ausgedrückt beschreibt sie die Unternehmensvorgänge in Betrieben: Ziel ist es, die Aufgabenbereiche, Herangehensweisen und Zielsetzungen der einzelnen Unternehmensbereiche zu planen, durchzuführen und im Nachhinein zu analysieren.

Einige Teilbereiche der Betriebswirtschaftslehre: Rechnungswesen und Finanzierung, Marketing, Personalwesen und Logistik. 

Schwerpunkte: Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen

Das Gesundheitswesen ist und bleibt einer der großen Wachstumsmärkte der nächsten Jahrzehnte. Der demografische Wandel sowie neue Erkenntnisse in Medizin, Pharmazie und Medizintechnik stehen immer öfter im Zentrum ökonomischer Überlegungen.

Gesundheitswirtschaft

Die Gesundheitswirtschaft betrachtet die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Grundlagen bezogen auf die Besonderheiten des Gesundheitswesens.

Mit Know-how in diesem Bereich heben Sie sich von anderen Bewerberinnen und Bewerbern ab. Denn so viel ist sicher: Ein nachhaltiges Wachstum des Sektors kann nur mit top-ausgebildeten Betriebswirtinnen und Betriebswirten mit branchenspezifischem Know-how erreicht werden.

Einrichtungen des Gesundheitswesens

Zu den wichtigsten Einrichtungen des Gesundheitswesens zählen Krankenhäuser, Pharmaunternehmen, Versicherungen, Pflegeeinrichtungen sowie Hauskrankenpflege und Rehabilitationszentren.

Neben diesen Kernbereichen können die Erkenntnisse aus der Gesundheitswirtschaft auch in angrenzenden Wirtschaftssektoren wie Wellness, Gesundheitstourismus und betreutem Wohnen angewendet werden.

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Arbeitsrecht, Beschaffung, Betriebliche Gesundheitsförderung, Buchhaltung, Budgetierung, Case Studies im Gesundheitswesen, Controlling, Englisch, Ethik, Finanzierung, Finanzplanung, Führung, Gesellschaftsrecht, Gesundheitspolitik, Gesundheitswirtschaft, Informationstechnologie im Gesundheitswesen, Internes Rechnungswesen, Investition, Logistik, Makroökonomie, Management, Marketing, Marktforschung, Mathematik, Mikroökonomie, Organisationsentwicklung, Personalmanagement, Persönlichkeitstraining, Prozessmanagement, Public Relations, Qualitätsmanagement, Recht, Recht im Gesundheitswesen, Softwareanwendungen, Sozialrecht, Soziologie, Statistik, Wirtschaftsrecht, Wissenschaftliches Arbeiten

Studieninhalt

Das Bachelor-Studium Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen bereitet Sie auf verantwortungsvolle Aufgaben im Gesundheitswesen vor.

Wir vermitteln Ihnen ein solides betriebswirtschaftliches und volkswirtschaftliches Grundwissen. Die intensive Auseinandersetzung mit relevanten Einrichtungen des Gesundheitswesens versetzt Sie in die Lage, dieses Wissen kontextbezogen anzuwenden.

Im Studium schulen Sie also auch Ihre Fähigkeit, vernetzt zu denken und Entscheidungen basierend auf ethischen Gesichtspunkten zu treffen.

Im gesamten Studium ist uns eines besonders wichtig: ein hoher Praxisbezug. Fallstudien und Projekte mit Gesundheitsunternehmen sind daher ebenso selbstverständlich wie Vortragende direkt aus dem Gesundheitssektor.

Unseren Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen bieten wir sowohl als Vollzeit-Studium als auch als berufsbegleitendes Studium an. Welche Organisationsform besser zu Ihnen passt, kommt ganz auf Ihre Lebensumstände an.

Berufsbegleitend:

Wenn Sie bereits einen fixen Job haben, werden Sie sich eher für unser berufsbegleitendes Studium entscheiden. Das klare Ziel: der nächste Karriereschritt oder eine berufliche Veränderung nach dem Studium. Die Vorlesungen sind freitags und samstags geblockt – und sind so optimal mit Ihrem Arbeitsalltag kombinierbar. Zusätzlich dazu gibt es einige wenige geblockte Tage pro Semester. Das Besondere: In den Vorlesungen können Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen bereits Beispiele aus Ihrem Berufsalltag mit einbringen. So entstehen interessante Diskussionen! Außerdem können Sie in zahlreichen Projekten und Arbeiten auf Problemstellungen aus Ihrem Unternehmen eingehen.

Vollzeit:

Sie wollen sich voll auf das Studium konzentrieren und nicht auf das typische Studierenden-Leben verzichten? Dann sind Sie wohl eher der Typ für ein Vollzeitstudium. Die Vorlesungen finden im Normalfall von Montag bis Freitag statt. Sie verbringen unter der Woche also einen Großteil der Zeit in Krems und können so auch von allen weiteren Angeboten und Services unserer Fachhochschule profitieren. Aber keine Angst: Auch hier kommt der Praxisaspekt nicht zu kurz: ein mehrmonatiges Berufspraktikum, Business Cases und Simulationen sowie Firmenkooperationen und mehr – wir sind nicht umsonst darauf stolz, unseren Studierenden angewandtes Wissen zu vermitteln. Ganz nach dem Motto: study the art of applied sciences.

Studienaufbau:

Die Grundlagen: In den Semestern 1-3

Eine solide Basis ist wichtig für Ihren späteren Erfolg. Deswegen beschäftigen Sie sich im Studium mit Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und den Rechtwissenschaften. Sie machen sich mit Informationstechnologien vertraut und stärken Ihre Sozialkompetenz.

Natürlich steht auch der Kompetenzgewinn im Gesundheitswesen bereits voll im Fokus: Zahlreiche Lehrveranstaltungen sind auf die Besonderheiten der Gesundheitswirtschaft und die Einrichtungen des Gesundheitswesens zugeschnitten. So vermitteln wir Ihnen zum Beispiel die nötige Terminologie und gesundheitswissenschaftlich-pharmazeutische Grundlagen.

Die Praxis-Elemente in den Semestern 1-6

In der berufsbegleitenden Organisationsform sind berufliche Handlungskompetenzen direkt im Studienplan verankert. Sie sind also dazu verpflichtet, je nach Semester 75 bis 150 Stunden in einem Gesundheitsunternehmen Ihrer Wahl zu arbeiten.

Ihr Mehrwert: Sie sammeln wertvolle Berufserfahrung oder können weiter für Ihr Unternehmen aktiv sein. Da auch Ihre Kolleginnen und Kollegen beruflich im Gesundheitssektor beschäftigt sind, kommt es im Unterricht zu einem regen Austausch. Sie können Problemstellungen in der Gruppe diskutieren und Ihre eigenen Erfahrungen mit Ihren Mitstudierenden teilen. Fallstudien, Projekte sowie Lehrende aus der Gesundheitsbranche runden die praktische Komponente des Studiums ab.

Die Vertiefung in den Semestern 5-6

In den letzten 2 Semestern gehen Sie einen Schritt weiter: Sie vertiefen das Wissen, das Sie im Laufe Ihres Studiums bereits aufgebaut haben. Auch persönliche Fähigkeiten wie Konfliktmanagement und Verhandlungstraining stehen mit auf dem Lehrplan.

Sie lernen mehr über die ethischen und volksgesundheitlichen Aspekte von Einrichtungen des Gesundheitswesens. Im Fokus: Krankenhäuser, Versicherungen, Pharma-Unternehmen, Pflegeheime, Hauskrankenpflege und Reha-Zentren. Ihre Bachelor-Arbeit gibt Ihnen Gelegenheit dazu, die gelernten Inhalte im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit zu wiederholen und eigene Schwerpunkte zu setzen.

Qualifikationsprofil:

Im Fokus des Studiengangs liegen die zukunftsorientierten Themen des Gesundheitswesens. Bei uns lernen Sie, wie Sie die wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen im komplexen Umfeld des Gesundheitswesens zielgerichtet anwenden. Sie beschäftigen sich mit der Vielfalt der Gesundheitswirtschaft. Am Ende Ihres Studiums können Sie zu Recht sagen: „Krankenhäuser, Reha- und Pflegeeinrichtungen, Versicherungen und Pharmaunternehmen – darin kenne ich mich aus!“

Berufsaussichten / Jobs:

Das Bachelor-Studium Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen öffnet zahlreiche Türen, denn wir stimmen die Inhalte des Studiums direkt mit den Bedürfnissen der Wirtschaft ab. Sie bereiten sich also zielgerichtet auf eine Karriere in einer Einrichtung der Gesundheitsbranche vor.

Nach dem Studium haben Sie die Wahl: Entweder Sie nutzen Ihre neu gewonnenen Fähigkeiten und konzentrieren sich voll auf Ihre Karriere oder Sie entscheiden sich für ein weiterführendes Master-Studium. Unser Tipp: unser Master-Studium Management von Gesundheitsunternehmen, das perfekt auf den Inhalten des Bachelor-Studiums aufbaut. Selbstverständlich steht Ihnen nach Ihrem Abschluss auch jedes andere betriebswirtschaftliche Master-Studium im In- oder Ausland offen.

Beispiele möglicher Einstiegspostionen in der Gesundheitswirtschaft

  • Junior Customer and Marketing Manager Healthcare
  • Sales Representative Healthcare
  • Personalcontrollerin oder -controller im Gesundheitswesen
  • Junior Health Consultant für klinische Systeme
  • Junior Produktmanagerin oder -manager
  • Außendienstmitarbeiterin oder -mitarbeiter im Bereich Medizinprodukte
  • Medizinische Organisationsassistentin oder -assistent
  • Clinical Sales Management
  • Operative Einkäuferin oder Einkäufer in Gesundheitseinrichtungen
  • Junior Betriebsführungsmanagerin oder -manager für Pflegeheime
  • Für Unternehmernaturen: Start-up im Bereich Healthcare

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Universitätsreife (z.B. Matura, Berufsreifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung)
  • einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfung

Aufnahmegespräch

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.