Wirtschaft & Management - Hotel Management

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Villach

Letztes Update: 02.12.2020
Bereich: Management und Verwaltung 318
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 24 / Jahr
Sprache:
zum Teil Englisch
Abschluss: Bachelor of Arts in Business (BA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-kaernten.a...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Den Gästen Erlebnisse bieten

Die Tourismusbranche hat in den vergangenen Jahrzehnten eine beeindruckende Professionalisierung erlebt. Die Anforderungen des Marktes an die Branche steigen und immer mehr Menschen wollen Tourismus studieren. Gleichzeitig verlangt der zunehmende Konkurrenzdruck in der Hotellerie nach immer besser ausgebildeten Fachkräften und ExpertInnen. Die FH Kärnten bildet sie mit einem eigens auf die Bedürfnisse der Hotellerie zugeschnittenen Angebot aus.

Den gesamten Hotelbetrieb verstehen

Der Studienzweig „Hotel Management“ bereitet Studierende auf die spezifischen Anforderungen der Hotellerie und Gastronomie vor. Das Studium baut auf einem fundierten Basiswissen in den betriebswirtschaftlichen Kernbereichen auf und legt Schwerpunkte auf die Prozesse der Beherbergung (Rooms Division) und der Gastronomie (Food & Beverage) der Gäste. Zusätzlich erhalten die Themen Vertrieb und Marketing, Controlling, Personalführung und die Gestaltung von Gästeerlebnissen vertiefendes Augenmerk.

Schwerpunkte

  • Hotel Operations Management (Servicequalität und Prozesse)
  • Marketing & Vertrieb im Hotel, Digital Marketing
  • Personalentwicklung und –führung, Fremdsprachen und Soft Skills
  • Controlling, Hotelimmobilienmanagement, Finanzierung
  • Projektmanagement, Praxisvorträge und Exkursionen

Studienanforderungen

Der Studienzweig Hotel Management an der FH Kärnten kann grundsätzlich bei entsprechendem Interesse und gegebener Leistungsbereitschaft von jeder Schulbildung mit allgemeiner Universitätsreife aus angestrebt werden. Allerdings werden einschlägige praktische und/oder formale/schulische Vorerfahrungen bzw. -qualifikationen erwartet. Hierzu zählen mehrmonatige (nachgewiesene) Praktika, Vorkenntnisse durch einen elterlichen Betrieb, eine Lehre oder eine Berufstätigkeit in der Hotellerie, Gastronomie oder im Tourismus. Dem gleichwertig ist der Abschluss an einer Berufsbildenden höheren Schule (BHS) bzw. einer Tourismus- oder Hotelfachschule. BewerberInnen ohne praktische Vorerfahrungen können diese Vorerfahrungen ggf. durch mehrmonatige Praktika vor Antritt des Studiums nachholen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Arbeitsrecht, Architektonische Gestaltung, Beschaffungsmanagement, Betriebswirtschaftslehre, Bilanzanalyse, Bilanzierung, Buchführung, Businessplanerstellung, Change Management, Controlling, Datenmanagement, Destinationsmanagement, Dienstleitungsmangement, Empirische Sozialforschung, Englisch, Europäisches Recht, Facility Management, Finanzierung, Gebäudestruktur, Geschäftsprozessmanagement, Gesellschaftsrecht, Gesundheitsmanagement, Hotelbetriebswirtschaft, Hotelentwicklung, Hotelmarketing, Immobilienwirtschaft, Investition, Kommunikationstraining, Konfliktmanagement, Kooperationsmanagement, Kostenrechnung, Küchenmanagement, Makroökonomie, Marketing, Mikroökonomie, Netzwerkmanagement, Organisationslehre, Personalentwicklung, Personalmanagement, Privatrecht, Präsentationstechnik, Qualitätsmanagement, Resortentwicklung, Restaurantmanagement, Rhetorik, Servicemanagement, Statistik, Steuerrecht, Tourismuswirtschaft, Verhandlungsführung, Wellness Management, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsprivatrecht, Wissenschaftliches Arbeiten, Workflowmanagement, Öffentliches Recht, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Öffentlichkeitsarbeit, Ökologisches und nachhaltiges Bauen

Studieninhalt

Studieninhalte des Studienzweigs Hotel Management

Der Studienzweig Hotel Management geht mit seinen Inhalten auf die spezifischen Rahmenbedingungen in der Hotellerie und Gastronomie ein.  Aufbauend auf einem fundierten Basiswissen in den betriebswirtschaftlichen Kernbereichen liegen die Schwerpunkte auf den Prozessen in der Beherbergung (Rooms Division) und der Bewirtung (Food & Beverage) der Gäste. Darüber hinaus werden die Themen Vertrieb und Marketing, Controlling, Personalführung und die Gestaltung von Gästeerlebnissen vertieft behandelt.

Die Schwerpunkte des Studienzweigs liegen in den Bereichen:

  • Hotel Operations Management, Prozessmanagement
  • Marketing & Sales, E-Commerce, Controlling
  • Fremdsprachen und Soft Skills, Personalentwicklung und -führung
  • Projektmanagement, Seminare, Praxisvorträge
  • Hotelimmobilienmanagement, Finanzierung

Studienaufbau:

Hier gelangen Sie zum Curriculum.

Qualifikationsprofil:

Im Bachelorstudium Hotel Management lernen Studierende, Hotels wirtschaftlich professionell zu führen und dabei die Gästebedürfnisse bei der Angebotsgestaltung zu erfüllen. Die Bandbreite an Aufgaben von Hotels und Gastronomiebetrieben ist groß: Hotelmanager müssen die Prozesse in ihrem Betrieb effektiv und qualitativ hochwertig gestalten können. Dabei müssen sie das Hotel rentabel führen, ihre Mitarbeiter motivieren und Erlebnisse für die Gäste anbieten. Für diese Herausforderungen werden ExpertInnen benötigt, die professionell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anforderungen reagieren und dies innerhalb des gastgewerblichen Unternehmens umsetzen können.

Das Hotel-Management-Studium ermöglicht AbsolventInnen, auf vielfältigen Weisen Karriere im Tourismus zu machen: Etwa mit dem Ziel, als F&B-ManagerInnen, im Marketing oder im Hotelprojektmanagement zu arbeiten. Dabei haben sie stets die Bedürfnisse der Gäste im Blick und behalten gleichzeitig die unternehmerischen Anforderungen des Hotelbetriebs im Auge. 

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums verfügen AbsolventInnen über folgende Fähigkeiten und Kenntnisse:

  • Sie können grundlegendes Wirtschaftswissen in praktischen Geschäftssituationen anwenden.
  • Sie sind in der Lage, die wichtigsten Konzepte des Finanz- und Rechnungswesens zu erklären und sind ebenso sattelfest in den Bereichen Marketing und Management.
  • Sie lösen reale Marketingprobleme anhand von Projekten.
  • Sie beherrschen die englische Sprache auf einem verhandlungssicheren Niveau.
  • Sie können Teams effektiv leiten und integrieren sich auch gut als Teil eines Teams.
  • Sie haben ein Gespür für die Bedürfnisse sowohl ihrer Gäste als auch der MitarbeiterInnen und bauen langfristige Beziehungen zu ihnen auf.

Berufsaussichten / Jobs:

Aufgrund der interdisziplinären Ausbildung im Bachelor-Studiengang Wirtschaft bieten sich den AbsolventInnen der einzelnen Studienzweige sehr gute Berufschancen in den jeweiligen Branchen.

Neben dem fachlichen Know-How verfügen die AbsolventInnen über umfangreiche Schlüsselqualifikationen und Kompetenzen. Hierbei sind vor allem Selbstmanagement, Organisations-, Sozial- und Führungskompetenz sowie Sprach- und Kommunikationskompetenz hervorzuheben. Das Fremdsprachenangebot am Studienbereich umfasst die Sprachen Italienisch, Slowenisch, Französisch sowie Russisch. Studierende, die dieses Fremdsprachenangebot nutzen, können Ihr Karriereprofil entscheidend schärfen.

Um die Studierenden auf den Eintritt in das Berufsleben vorzubereiten, ist das Berufspraktikum ein besonders wichtiger Bestandtteil der Studienpläne. Durch Praxiseinheiten wird die direkte Umsetzung und Vertiefung des bereits erworbenen Fachwissens in der Praxis ermöglicht, sodass das Wissen auch "on the job" weiterentwickelt werden kann. Zusätzlich werden wichtige erste Kontakte mit potentiellen Arbeitgebern geknüpft. Nicht selten ist es der Fall, dass aus dem Praktikum ein konkretes Jobangebot resultiert.

Einstiegsvoraussetzungen:

Für die Zulassung zu einem Bachelor-Studiengang an der FH Kärnten muss mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt sein:  

  • Allgemeine Hochschulreife (Österreichisches Reifeprüfungszeugnis oder ein gleichwertiges ausländisches Zeugnis) 
  • Berufsreifeprüfung 
  • Facheinschlägige Studienberechtigungsprüfung 
  • Facheinschlägige berufliche Qualifikation (facheinschlägiger Lehrabschluss oder Abschluss einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule) mit Zusatzprüfungen

Eine - idealerweise facheinschlägige - Berufserfahrung von mindestens 3 Jahren ist Zugangsvoraussetzung für die berufsbegleitende Organisationsform des Bachelorstudiums "Wirtschaft".

Die deutsche Fachhochschulreife gilt nur dann als Zugangsberechtigung zu einem österreichischen FH-Bachelor-Studiengang, wenn sie auch eine facheinschlägige berufliche Qualifikation vermittelt.  

Der Studienzweig Hotel Management an der FH Kärnten kann grundsätzlich bei entsprechendem Interesse und gegebener Leistungsbereitschaft von jeder Schulbildung mit allgemeiner Universitätsreife aus angestrebt werden. Allerdings werden einschlägige praktische und/oder formale/schulische Vorerfahrungen bzw. -qualifikationen erwartet. Hierzu zählen mehrmonatige (nachgewiesene) Praktika, Vorkenntnisse durch einen elterlichen Betrieb, eine Lehre oder eine Berufstätigkeit in der Hotellerie, Gastronomie oder im Tourismus. Dem gleichwertig ist der Abschluss an einer Berufsbildenden höheren Schule (BHS) bzw. einer Tourismus- oder Hotelfachschule. BewerberInnen ohne praktische Vorerfahrungen können diese Vorerfahrungen ggf. durch mehrmonatige Praktika vor Antritt des Studiums nachholen.

Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.