Hebammen

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Klagenfurt

Letztes Update: 02.12.2020
Bereich: Krankenpflege und Geburtshilfe 33
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 20 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Health Studies (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-kaernten.a...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Das Wunder des Lebens professionell begleiten

Die Geburt zählt zu einem der außergewöhnlichsten Momente im Leben – sowohl für die Mutter, als auch für das Neugeborene. Zum Wohle beider braucht es eine professionelle Begleitung während der Schwangerschaft und im Wochenbett, genauso wie auch eine kompetente Hilfestellung bei der Geburt selbst. Am Studiengang „Hebammen“ stehen alle diese Bereiche im Fokus und werden einfühlsam, familienorientiert sowie praxisorientiert vermittelt.

Soziale Kompetenz im Fokus

Zu den theoretischen Inhalten des Studiums zählen Geburtshilfe und Geburtsmedizin, aber auch Frauengesundheit und die Hebammenforschung spielen eine wichtige Rolle. Um die psychologischen und sozialen Vorgänge rund um das „Elternwerden“ verstehen und einschätzen zu können, rückt der Studiengang außerdem die hohe soziale Kompetenz von Hebammen ins Zentrum der Ausbildung. Studierende lernen dabei, die Einzigartigkeit jeder Frau und ihres Kindes zu erkennen – ein zentraler Bestandteil des Hebammenberufs.

Das geschieht in den „SkillsLabs“ des Studiengangs, wo spezielle Fertigkeiten und geburtshilfliche Szenarien in Simulationen durchgespielt und eingeübt werden können. In diesen modern ausgestatteten Wochenbettzimmern und Entbindungszimmern gewinnen die Studierenden in einem geschützten Rahmen wertvolle Erfahrungen für die berufliche Praxis und können ihr Handeln optimieren. Schon ab dem ersten Semester findet das Skillstraining statt, ebenso wie die Berufspraktika, in denen das Erlernte im realen Umfeld umgesetzt werden kann. Im fünften und sechsten Semester werden darüber hinaus interdisziplinäre und interprofessionelle Simulationstrainings angeboten.

Die Freiberuflichkeit ist ein weiterer wichtiger Bestandteil der Ausbildung und wird dementsprechend aufmerksam behandelt. Viele Hebammen sind selbstständig tätig und begleiten werdende Mütter außerhalb des Klinikalltages, zur Vorsorge, Geburt oder Nachsorge. Studierende erhalten alle wesentlichen Informationen, um in dieser Arbeitsform bestehen zu können und absolvieren zahlreiche Praktika im extramuralen Bereich. Zusätzlich zu ihren medizinischen Fähigkeiten werden auch Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten trainiert, die im beruflichen Alltag unerlässlich sind.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Alternative Betreuung, Anatomie, Betreuung, Englisch, Entwicklungspsychologie, Ethik, Geburtshilfe, Geburtshilfliches Notfallmanagement, Gesundheitsförderung, Hebammenlehre, Instrumentenkunde, Interkulturelle Kompetenzen in der Geburtshilfe, Kinderheilkunde, Management, Pathologie, Pflege, Pharmakologie, Physiologie, Pädagogik, Recht

Studieninhalt

Sie können sich vorstellen, Frauen durch die außergewöhnlichsten Monate im Leben zu begleiten? Die Einzigartigkeit und Individualität jeder Frau ist für Sie selbstverständlich? Sie kommunizieren gerne und besitzen eine hohe soziale Kompetenz? Dann dürfte das Hebammen Studium für Sie genau richtig sein! Im Studium erlernen Sie, wie Sie Frauen vor, während und nach der Geburt optimal begleiten.

Wussten Sie, dass

  • das Hebammenstudium durch sehr viele Praxiseinheiten gekennzeichnet ist. Bereits ab dem 1. Semester können Sie Erlerntes in die Praxis umsetzen.
  • wir eigene SkillsLabs haben, in denen spezielle Fertigkeiten und geburtshilfliche Szenarien in Simulationen durchgespielt und eingeübt werden können. So gewinnen unsere Studierenden in einem geschützten Rahmen wertvolle Erfahrungen für die berufliche Praxis, und können ihr Handeln optimieren.
  • Sie im Studium auch das Freifach „Der Weg in die Selbständigkeit“ belegen können? Viele Hebammen sind freiberuflich tätig und begleiten werdende Mütter außerhalb des Klinikalltages, zur Vorsorge, Geburt oder auch Nachsorge.

Studienaufbau:

Hier gelangen Sie zum Curriculum.

Qualifikationsprofil:

Das Bachelorstudium „Hebammen“ zielt darauf ab, Frauen vor, während und nach der Geburt bestmöglich zu begleiten. Dazu erhalten Studierende ein breites theoretisches Wissen zu den Themen Geburtshilfe, Geburtsmedizin und Frauengesundheit – aber auch eine Vielzahl an praktischen Fähigkeiten: In modern ausgestatteten „SkillsLabs“ lernen sie anhand von Simulationen, wie Geburten in der Praxis ablaufen und welche Rolle Hebammen dabei spielen.

Neben intensiver Vorbereitung auf die freiberufliche Tätigkeit zeichnet sich das Studium auch durch regelmäßige Berufspraktika aus, die schon im ersten Semester beginnen. Kommunikationsfreude, Konfliktfähigkeit und hohe soziale Kompetenz zählen zu den Kernbereichen im Studium, die Studierende sowohl in Theorie als auch Praxis kennen lernen. Somit sind sie bestens gerüstet für die Begleitung einer natürlichen Geburt – oder bei erkennbaren Abweichungen für die Weiterversorgung zusammen mit ÄrztInnen.

Berufsaussichten / Jobs:

Im intramuralen Bereich befassen sich Hebammen schwerpunktmäßig mit der Betreuung, Beratung und Begleitung der schwangeren und gebärenden Frau, der Mutter und ihrem Kind. Im extramuralen Bereich erstrecken sich die Betätigungsfelder von Familienplanung, Vorbereitung auf die Elternschaft, Schwangerenbegleitung und Beratung, Geburtsvorbereitung und Nachbetreuung, Schwangerschafts- und Rückbildungsgymnastikkurse, Wochenbettbetreuung und Stillberatung, Babymassagekurse, Betreuung nach ambulanter Geburt/Kaiserschnitt und Beckenbodentraining bis hin zur selbständigen Tätigkeit in Mütterberatungsstellen, Geburtshäusern, Hebammen- und Arztpraxen.

Auch die Möglichkeit einer Karriere in Lehre und Forschung bietet sich den AbsolventInnen des Bachelor-Studiengangs „Hebammen“.

Einstiegsvoraussetzungen:

Für die Zulassung zu einem Bachelor-Studiengang an der FH Kärnten muss mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt sein:  

  • Allgemeine Hochschulreife (Österreichisches Reifeprüfungszeugnis oder ein gleichwertiges ausländisches Zeugnis) 
  • Berufsreifeprüfung 
  • Facheinschlägige Studienberechtigungsprüfung 
  • Facheinschlägige berufliche Qualifikation (facheinschlägiger Lehrabschluss oder Abschluss einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule) mit Zusatzprüfungen

Darüber hinaus erforderliche, studiengangsspezifische Zugangsvoraussetzungen sowie weiterführende Informationen zur Zulassung können der Seite des jeweiligen Studiengangs entnommen werden. 

Die deutsche Fachhochschulreife gilt nur dann als Zugangsberechtigung zu einem österreichischen FH-Bachelor-Studiengang, wenn sie auch eine facheinschlägige berufliche Qualifikation vermittelt.  

Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.