Gesundheits- und Pflegemanagement

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Feldkirchen

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Gesundheit 135, Pflege alter oder behinderter Personen 2, Management und Verwaltung 251
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 24 / Jahr
Sprache:
zum Teil Englisch
Abschluss: Bachelor of Arts in Business (BA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: http://www.fh-kaernten.at...

Über das Studium:

Das „wie“ und „warum“ des Gesundheitswesens weckt Ihre Neugier? Die Förderung der Gesundheit  und die präventive Krankheitsvermeidung interessieren Sie? Unternehmerisches Denken und Handeln  im Gesundheitssektor passen für Sie zusammen? Sie organisieren und kommunizieren gerne und können sich vorstellen, mit unterschiedlichen Berufsgruppen zusammen zu arbeiten? Dann könnte dieses Studium das Richtige für Sie sein! Im Studium verbinden Sie die Bereiche Gesundheit, Pflege und Management – um zukunftsfähige Konzepte für das Gesundheitswesen zu entwickeln und Führungsaufgaben zu übernehmen.

Dynamisch das Gesundheitswesen gestalten

Der rasante technologische Fortschritt, die Bevölkerungsentwicklung, das zunehmende Qualitätsbewusstsein in Gesundheitseinrichtungen und vor allem der steigende Kostendruck stellen unser Gesundheitssystem vor nie dagewesene Herausforderungen.

Diese dynamischen Veränderungen im Gesundheitswesen erfordern neue Wege der Ausbildung für das Gesundheitsmanagement und das Pflegemanagement. Weltweit verzeichnet der Gesundheitssektor ein gewaltiges Wachstumspotenzial mit nie dagewesenen Karrierechancen in vielfältigen Berufsfeldern.

Mit dem Bachelorstudiengang Gesundheits- und Pflegemanagement können Sie sich optimal auf diese und zukünftige Entwicklungen vorbereiten. Sie qualifizieren sich mit unserem innovativen Studienangebot, das speziell auf die Bedürfnisse des "Arbeitsmarktes Gesundheit" abgestimmt ist, für die Übernahme von Managementaufgaben im Gesundheitswesen.

Intensive Betreuung im Berufspraktikum:

Das Studium bietet Ihnen eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis, welche durch das 10-wöchige Berufspraktikum im 5. Semester vertieft wird.

Das Berufspraktikum findet im Rahmen des jeweils gewählten Studienzweigs Gesundheitsmanagement bzw. Pflegemanagement statt und wird von zwei Seminaren begleitet. Im kompetenz-orientierten Seminar zum Berufspraktikum können Sie Ihre professionelle Handlungsfähigkeit reflektieren und vertiefen, während Sie im themen-orientierten Seminar Erfahrungen aus der Praxis in Hinblick auf mögliche Themen für die Bachelorarbeit bearbeiten. Dem Berufspraktikum liegt ein intensives Betreuungskonzept zugrunde, welches aus den gesammelten Erfahrungen der Studierenden, PraktikumsgeberInnen und PraktikumsbetreuerInnen hervorgegangen ist.

Internatinale Vernetzung:

Bemerkenswert ist auch die Zusammenarbeit mit den internationalen Partnerhochschulen. Als Studierende haben Sie die Möglichkeit, an einer Summerschool teilzunehmen, die gemeinsam mit Hochschulen aus Finnland, Irland, Großbritannien und den Niederlanden stattfindet. Gerade Auslandserfahrung im Rahmen des Studiums wird von Studierenden und ExpertInnen aus der Praxis sehr geschätzt. Die jährlich stattfindende Exkursion nach London beschreiben die Studierenden immer wieder als besondere Bereicherung. Es soll Raum für die persönliche Entwicklung der Studierenden geschaffen und gemeinsam der Blick über den Tellerrand gewagt werden. Außerdem soll ein internationale Diskurs zu aktuellen Gesundheitsfragen angeregt werden.

Studienzweige:

Sie haben die Möglichkeit zwischen den Studienzweigen Gesundheitsmanagement und Pflegemanagement zu wählen.

  • Der Studienzweig Gesundheitsmanagement bereitet Sie für die Übernahme von Managementaufgaben im Gesundheitswesen in einem breiten Kontext vor. Dies eröffnet Ihnen zahlreiche berufliche Entwicklungschancen. Ob in allgemeinen Verwaltungstätigkeiten, im Controlling, im Personal- oder Projektmanagement – Ihr erworbenes Wissen ist in den unterschiedlichen Bereichen einsetzbar. Die umfassende Ausbildung von Kompetenzen für die Übernahme von Managementaufgaben im Gesundheitswesen gilt als besondere Stärke des Studiengangs.
  • Der Studienzweig Pflegemanagement mit der Sonderausbildung für Führungsaufgaben gemäß Gesundheits- und Krankenpflegegesetz bildet ein in Österreich einzigartiges Ausbildungsangebot. Wenn Sie im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege tätig sind, bietet Ihnen das Bachelorstudium die optimale Verknüpfung einer allgemeinen Ausbildung für das Gesundheitsmanagement mit den spezifischen Anforderungen für das Pflegemanagement. So eröffnen sich Ihnen neue Tätigkeitsfelder und Aufstiegschancen.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Anatomie, Arbeitsmedizin, Arbeitsrecht, Betriebswirtschaftslehre, Biologie, Buchhaltung, Coaching, Controlling, Englisch, Epidemiologie, Finanzierung, Gesellschaft/Gesundheit/Gender, Gesundheit/Krankheit/alternative Konzepte, Gesundheitsförderung, Gesundheitsmanagement, Gesundheitsrecht, Gesundheitsstrukturen, Gesundheitssystem, Gesundheitssystemforschung, Gesundheitswissenschaft, Gesundheitsökonomie, Gründungsmanagement, Informatik, Internationaler Vergleich von Gesundheitssystemen, Internationaler Vergleich von Pflegesystemen, Italienisch, Klinische Feldforschung, Konfliktmanagement, Kooperation, Kostenrechnung, Krankheitslehre, Management, Managementkonzepte, Medizinische Technologie, Moderationstechniken, Non-Profit Organisation, Organisationsentwicklung, Personalmanagement, Personalwirtschaft, Pflegeforschung, Pflegemanagement, Pflegemodelle, Pflegestrukturen, Pflegetheorien, Pflegeökonomie, Physiologie, Präsentationstechnik, Prävention, Psychische Gesundheit, Psychische Krankheit, Psychologie, Public Health, Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung, Rechtsmaterie, Slowenisch, Sozialmedizin, Sozialpolitik, Statistik, Strategische Unternehmensführung, Supervision, Volkswirtschaftslehre

Qualifikationsprofil:

Von Absolventen und Absolventinnen des Bachelorstudium Gesundheits- und Pflegemanagement kann erwartet werden, dass sie in der Lage sind:

  • Grundlagen der Gesundheits- und Pflegewissenschaft sowie Betriebswirtschaftslehre wiederzugeben, speziell die Bedeutung dieser Wissenschaftsdisziplinen für die Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die berufliche Praxis,
  • Aufgrund ihres Verständnisses medizinische Begrifflichkeiten aufzulisten und zu erklären,
  • Im Kontext von Gesundheitsförderung und Prävention die Unterschiede der menschlichen Persönlichkeit, insbesondere in den verschiedenen Lebensphasen, zu identifizieren,
  • Theoretische Grundlagen, Methoden und Instrumente der Kommunikation und des Konfliktmanagements zu beherrschen und in die Praxis umzusetzen,
  • Anwendungsorientiertes Wissen in den Bereichen Projekt- und Personalmanagement sowie für das Innovations- und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen zu demonstrieren,
  • Die rechtlichen Rahmenbedingungen und Grundlagen des Gesundheits- und Pflegesystems wiederzugeben,
  • Gesundheitsökonomische Zusammenhänge und Anreizsysteme zu erkennen und die Entwicklungen des österreichischen Gesundheitssystems im Kontext internationaler Reformentwicklungen zu analysieren
  • Techniken des professionellen Präsentierens anzuwenden,
  • Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens zu demonstrieren
  • Interkulturelle Kompetenzen und englische Sprachkompetenz aufzuweisen

Berufsaussichten / Jobs:

Die hohe Nachfrage für die Übernahme von Managementaufgaben im Gesundheitswesen macht eine spezielle Ausbildung für diesen Bereich nötig. Der Bachelorstudiengang Gesundheits- und Pflegemanagement an der FH Kärnten bietet Ihnen hier eine einzigartige Verknüpfung gesundheitsbetriebswirtschaftlicher und gesundheits- bzw. pflegewissenschaftlicher Inhalte. Damit werden Sie optimal auf die Übernahme von Managementaufgaben im Gesundheitswesen vorbereitet.

Kompetenzbereiche:

  • Gesundheits-Betriebswirtschaft
  • Gesundheitswissenschaftliche/ Pflegewissenschaftliche Grundlagen
  • Bezugswissenschaftliche Grundlagen (Gesundheitssoziologie und Ethik, Gesundheitspsychologie, Recht)
  • Gesundheitsökonomie und Gesundheitssysteme national und international
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Qualitätssicherung und Innovationsmanagement
  • Kommunikation (Englisch und Deutsch) und Konfliktmanagement
  • Angewandtes Gesundheitsmanagement/ Angewandtes Pflegemanagement (Studienzweige)

Qualifikationsbereiche:

  • Qualitäts- und Innovationsmanagement im Gesundheitswesen/ Pflegewesen
  • Projektmanagement z.B. im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention
  • PersonalmanagerIn in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen
  • ControllerIn in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen
  • LeiterIn von Pflege- und Altenheimen
  • PflegedienstleiterIn (Voraussetzung: Studienzweig Pflegemanagement)
  • Allgemeine Verwaltungstätigkeiten in Krankenhäusern, Arztpraxen, Krankenkassen etc.
  • MitarbeitIn in Wissenschaft und Forschung

Von den zahlreichen Möglichkeiten der beruflichen Tätigkeiten nach dem Studium sind nachstehend ein paar exemplarisch genannt: 

Ausgewählte Berufsfelder

  • Leitungs- und Assistenzfunktionen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (z.B. Heimleitung);
  • Leitung des Pflegedienstes an Krankenanstalten bzw. in Einrichtungen zur Betreuung pflegebedürftiger Menschen (Voraussetzung Diplom in Gesundheits- und Krankenpflege);
  • Managementfunktionen in Teilbereichen von stationären, ambulanten und komple-mentären Einrichtungen des Gesundheitswesens wie Aufgaben im Rahmen von Qualitätsmanagement, Funktionen im Personalmanagement, Management von Projekten bzw. Mitwirkung im Bereich Projektmanagement;
  • Aufgaben im Rahmen von Gesundheitsförderung und Prävention.

Einstiegsvoraussetzungen:

Für die Zulassung zu einem Bachelor-Studiengang an der FH Kärnten muss mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt sein:  

  • Allgemeine Hochschulreife (Österreichisches Reifeprüfungszeugnis oder ein gleichwertiges ausländisches Zeugnis) 
  • Berufsreifeprüfung 
  • Facheinschlägige Studienberechtigungsprüfung 
  • Facheinschlägige berufliche Qualifikation (facheinschlägiger Lehrabschluss oder Abschluss einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule) mit Zusatzprüfungen

Darüber hinaus erforderliche, studiengangsspezifische Zugangsvoraussetzungen sowie weiterführende Informationen zur Zulassung können der Seite des jeweiligen Studiengangs entnommen werden. 

Die deutsche Fachhochschulreife gilt nur dann als Zugangsberechtigung zu einem österreichischen FH-Bachelor-Studiengang, wenn sie auch eine facheinschlägige berufliche Qualifikation vermittelt.  

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.