Soziale Arbeit

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Graz

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Sozialarbeit und Beratung 21
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 28 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Arts in Social Sciences (MA)
Studientyp:
Gemischtes Studium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.fh-joanneum.a...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Das Masterstudium bietet anwendungsorientierte Module zu den Themen „Internationale und interkulturelle Sozialarbeit“, „Sozialarbeit mit Menschen in prekären Lebenslagen und -welten“ oder „Sozialpolitik, Sozialwirtschaft und Sozialmanagement“. Je nach Interesse, können Sie sich auch Ihr persönliches Modul zusammenstellen. Ein Herzstück des Studiums ist Ihr Forschungsprojekt.

Den Menschen in komplexen und herausfordernden Lebenssituationen zur Seite zu stehen und sie bei der Lösung ihrer Probleme zu unterstützen: Das sind die Aufgaben von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern.

Nach dem Masterstudium „Soziale Arbeit“ sind Sie imstande, soziale Diagnosen zu erstellen. Basierend darauf planen Sie Vorgangsweisen und entwickeln Betreuungskonzepte, die Sie gemeinsam mit den betroffenen Personen umsetzen. Zusätzlich befähigt Sie das berufsbegleitende Masterstudium, diesen Prozess zu evaluieren und wissenschaftlich aufzubereiten.

„Soziale Arbeit“ können nicht nur Absolventinnen und Absolventen des gleichnamigen Bachelorstudiengangs an der FH JOANNEUM studieren. Auch Personen, die an einer anderen Hochschule facheinschlägig studiert haben oder ein Kolleg für Sozialpädagogik absolviert haben und über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im Bereich der Sozialarbeit verfügen, können sich für das Masterstudium bewerben.

Wir verfolgen das Ziel, engagierte und geeignete Studierende aus der Region, aus Österreich, aus dem EU-Raum und aus Drittstaaten zu gewinnen, um eine bestmögliche Betreuung aller Zielgruppen inhaltlich und sprachlich zu ermöglichen. Nach der Studieneingangsphase haben Sie die Möglichkeit, Ihre theoretischen Kenntnisse und praktischen Kompetenzen in den drei Wahlmodulen „Interkulturelle und Internationale Sozialarbeit“, „Sozialpolitik, Sozialwirtschaft und Sozialmanagement“ sowie „Sozialarbeit mit Menschen in prekären Lebenslagen und -welten“ zu erweitern.

Für die forschungsbasierte Lehre im Masterstudiengang „Soziale Arbeit“ ist die Aufarbeitung von psychoanalytisch orientierter Sozialarbeit bedeutsam. In einer eigenen Schriftenreihe zur Geschichte der Sozialarbeit und Sozialarbeitsforschung wurden u. a. von Karl Fallend und Klaus Posch, Lehrende am Institut Soziale Arbeit, bisher elf Bände herausgegeben, die anschaulich historische Entwicklungen darlegen und kritisch-reflexives Denken anregen.

  • Band 1 (2011). Thomas Aichhorn (Hg.): August Aichhorn. Pionier der psychoanalytischen Sozialarbeit. Biografie und Originalschriften von August Aichhorn.
  • Band 2 (2012). Bernhard Kuschey (Hg.): Ernst Federn. Sozialismus, KZ, Psychoanalyse, Sozialarbeit.
  • Band 3 (2012). Karl Fallend: Caroline Newton. Jessie Taft. Virginia Robinson. Spurensuche in der Geschichte der Psychoanalyse und Sozialarbeit.
  • Band 4 (2013). Maria Maiss (Hg.): Ilse Arlt. Pionierin der wissenschaftlich begründeten Sozialarbeit.
  • Band 5 (2013). Gudrun Wolfgruber: Von der Fürsorge zur Sozialarbeit. Wiener Jugendwohlfahrt im 20. Jahrhundert.
  • Band 6 (2014). Thomas Aichhorn (Hg.): Rosa Dworschak. Zur Praxis und Theorie der psychoanalytischen Sozialarbeit.
  • Band 7 (2014). Karl Fallend und Klaus Posch (Hg.): Rosa Dworschak. Dorfgeschichten aus der Großstadt.
  • Band 8 (2015). Gudrun Wolfgruber (Hg.): Bertha Pappenheim. Soziale Arbeit. Frauenbewegung. Religion.
  • Band 9 (2015). Thomas Aichhorn und Karl Fallend (Hg.): August Aichhorn. Vorlesungen. Einführung in die Psychoanalyse für Erziehungsberatung und Soziale Arbeit.
  • Band 10 (2016). Jonathan Kufner-Eger (Hg.): Verschüttete Fachlichkeit. Grete Löhr und die Ursprünge der Bewährungshilfe in Österreich.
  • Band 11 (2017). Johannes Bernegger (Hg.): Sepp Schindler. Psychologie – Psychoanalyse – Bewährungshilfe.

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Arbeitslosigkeit, Arbeitsrecht, Ausarbeitung von Stellungnahmen und Gutachten, Betriebliches Rechnungswesen, Biographieforschung, Case Management, Datenbanken, Empirische Sozialforschung, Englisch, Erkenntnistheorie, Ethik, Finanzierung, Finanzrecht, Förderung/Finanzierung und Organisation von Forschung, Generationen übergreifendes familiäres Zusammenleben, Geschlechtsspezifische Aspekte des Alterns, Gesundheit/Krankheit/Behinderungen, Internationalisierung von Sozialer Arbeit, Interventionsplanung, Kommunikation, Managing Diversity, Mediation, Methoden der Sozial Arbeit, Methodologie, Migration, Organisationstheorie, Personalmanagement, Planen von Forschungsprojekten, Psychosoziale Diagnostik, Qualitätsentwicklung, Qualitätsmanagement, Recherche, Sozialarbeit, Soziale Ökonomie, Sozialforschung, Sozialinformatik, Sozialmarketing, Sozialphilosophie, Sozialplanung, Sozialpolitik, Sozialrecht, Sozialwirtschaft, Sozialwirtschaftslehre, Strategisches Management, Teilnehmende Beobachtung, Transformationsmanagement, Vergleichende Europäische Sozialpolitik, Wissenschaftliches Schreiben, Wissensmanagement, Öffentlichkeitsarbeit

Studieninhalt

Darauf können Sie sich im Studium spezialisieren

Interkulturelle und Internationale Sozialarbeit

Sie sind an der Weiterentwicklung von Theorie und Praxis der Sozialarbeit im Kontext der Globalisierung besonders interessiert? Lehrveranstaltungen zu Themen wie Sozialarbeit in fremden Kulturen, ethnopsychoanalytische Sozialarbeit, soziale und kulturelle Praktiken, Asylproblematik und psychosoziale Aspekte von Folter und Krieg vermitteln Ihnen das nötige Know-how für die Arbeit in der international geprägten Gesellschaft. In dieser Vertiefungsrichtung reflektieren Sie Ihr professionelles Denken und Handeln vor dem Hintergrund der internationalen Wertehaltungen der sozialen Arbeit.

Sozialpolitik, Sozialwirtschaft und Sozialmanagement

Im Rahmen dieses Wahlmoduls werden Sie geschult, politische und wirtschaftliche Themen in Theorie und Praxis zu analysieren. Zentrale Inhalte sind das Management von Organisationen und ein Verständnis von Organisationsdynamiken und -kulturen. Lehrveranstaltungen zu Personalmanagement, Finanzierung, Recht, Qualitätsentwicklung oder Wissensmanagement befähigen Sie, anspruchsvolle Tätigkeiten in einer sozialen Organisation und leitende Aufgaben auszuführen.

Sozialarbeit mit Menschen in prekären Lebenslagen und -welten

Sie werden für sämtliche Bereiche der klassischen Sozialarbeit ausgebildet und sind nach dem Studium in Non-Profit-Organisationen wie Krankenhäusern, Beratungseinrichtungen, Schulen, Justizanstalten und Vereinen tätig. Zusätzlich überlegen Sie sich innovative Projekte, um aktuellen gesellschaftlichen Themen wie der zunehmenden sozialen Ungleichheit, Armutsgefährdung oder auch der verstärkten Migration aktiv und adäquat zu begegnen.

Berufsaussichten / Jobs:

Für sämtliche Arbeiten in der Praxis der Sozialarbeit sind unsere Absolventinnen und Absolventen bestmöglich ausgebildet. Je nach Spezialisierung stehen ihnen verschiedene Tätigkeitsfelder offen. Absolventinnen und Absolventen des Wahlmoduls „Sozialarbeit mit Menschen in prekären Lebenslagen und -welten“ sind in einem stark expandierenden Berufsfeld tätig. Sie sind imstande, Personen, die sich in psychosozialer Not befinden, zu beraten und zu betreuen. Absolventinnen und Absolventen des Wahlmoduls „Sozialpolitik, Sozialwirtschaft und Sozialmanagement“ übernehmen leitende Funktionen in öffentlichen Einrichtungen im In- und Ausland. Die Absolventinnen und Absolventen des Wahlmoduls „Interkulturelle und Internationale Sozialarbeit“ arbeiten unter anderem mit Flüchtlingen sowie Migrantinnen und Migranten.

Außerdem haben sie die Möglichkeit, an Universitäten ein Doktoratsstudium in einem einschlägigen Fach zu absolvieren.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • facheinschlägigen Bachelorstudiums oder
  • eines vergleichbaren und gleichwertigen Studiums

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.