Mobile Software Development

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Graz

Letztes Update: 02.04.2019
Bereich: Software- und Applikationsentwicklung und -analyse 38
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
Studientyp:
Duales Studium
Anwesenheit:
Berufsbegleitend
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.fh-joanneum.a...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Durch den digitalen Wandel sind IT-Fachkräfte gefragt. Im Bachelorstudium „Mobile Software Development“ werden Sie zur IT-Expertin oder zum IT-Experten ausgebildet. Wir vermitteln Ihnen wichtige Inhalte rund um mobile Software-Entwicklung – und zwar in doppelter Form: durch Theorie an der Hochschule und Praxis in einem Unternehmen. Die innovative Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit dem CAMPUS 02 und der TU Graz angeboten.

Smarte und mobile Lösungen sind heute aus der Softwarenentwicklung nicht mehr wegzudenken. Mobile Anwendungen oder Apps haben jedoch eigene Anforderungen an die Bedienung, die Umsetzung und den Betrieb. Damit entstehen immer wieder neue Herausforderungen für IT-Expertinnen und IT-Experten. Im Bachelorstudium „Mobile Software Development“ befassen Sie sich mit allen Facetten der mobilen Softwareentwicklung und gestalten digitale Technologien von morgen mit. Und zwar in doppelter Form: durch Theorie an der Hochschule und Praxis in einem Unternehmen.

Dual Studieren

Kernziel des Bachelorstudiums „Mobile Software Development“ ist, eine Vereinbarkeit von Beruf und Studium mithilfe der dualen Organisationsform zu gewährleisten. Dadurch können sich nicht nur bestehende Fachkräfte weiterbilden, sondern junge Menschen parallel zu ihrem Studium ihre Berufstätigkeit entwickeln.

Die ersten beiden Semester sind als Vollzeit-Studium an der Fachhochschule organisiert. Ab dem zweiten Studienjahr ermöglicht Ihnen die duale Ausbildung, Ihr theoretisches Know-how in einem Ausbildungsunternehmen in der Praxis zu vertiefen. Insgesamt sind vier von der FH JOANNEUM begleitete und von Ausbildungsunternehmen betreute Praxisphasen vorgesehen – vom dritten bis zum sechsten Semester ist also eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis gegeben.

Studieninhalt

Um den technologischen Herausforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden, stehen innovative Softwarelösungen im Mittelpunkt des Studiums. Bei uns erhalten Sie eine solide theoretische und praktische Ausbildung im Bereich der mobilen Software- und App-Entwicklung. Neben den Grundlagen in Informatik, Programmierung und Datenbanken vermitteln wir Ihnen fundierte IT-Kenntnisse: von Software Engineering über Web Engineering bis hin zu Mobile Development. Auch die sichere Nutzung von Clouds und Netzwerken stellt einen wichtigen Bestandteil Ihrer Ausbildung dar. Sie lernen dazu die verschiedenen Technologien, die sich hinter den Begriffen Web, Cloud, Cluster und Server verbergen, im Detail kennen und verstehen.

Die Theorie wenden Sie in praxisnahen Übungen an der Fachhochschule und in den vier Praxisphasen im Ausbildungsunternehmen an. Ihr fachliches Know-how erweitern Sie in Fächern wie Wirtschaft, IT-Recht und Sprachen. Überdies bauen Sie Ihre sozial-kommunikativen Kompetenzen aus. In der Projektarbeit im fünften und in der Bachelor-Arbeit im sechsten Semester können Sie sich zusätzlich auf ein spezielles Thema der angewandten Informatik, etwa der praktikumsgebenden Firma, fokussieren.

Netzwerktechnologien. Programmierung. Datenbanken.

Sie lernen im Studium die grundlegenden Prinzipien der Entwicklung von Softwaresystemen und Netzwerktechnologien kennen. Da Programmieren nur durch Üben gelernt wird, liegt der Fokus der Lehrveranstaltungen auf praktischen Übungen. Sie lernen, häufige Programmierfehler zu vermeiden sowie lesbare, robuste Programme zu schreiben. Des Weiteren vermitteln wir Ihnen detaillierte Kenntnisse zum Thema Datenbanken. Sie beschäftigen sich beispielsweise mit dem Design und der Entwicklung einer Datenbankanwendung. Wie relationale Datenbanken modelliert und umgesetzt werden, lernen Sie außerdem.

Software Engineering. Software Design. Web Engineering.

Sie befassen sich im Studium nicht nur mit Konfigurationsmanagement, Datenstrukturen oder Algorithmen, sondern auch mit Webtechnologien, Benutzerfreundlichkeit oder Human Computer Interaction. Wir vermitteln Ihnen einerseits grundlegende Kenntnisse im Software Design: neben gängigen Software-Architekturen lernen Sie die wichtigsten Softwaresysteme, Design-Patterns und Designprinzipien kennen. Andererseits erlernen Sie im Schwerpunkt Web Engineering, wie Webapplikationen designt, entwickelt und umgesetzt werden. Sie vertiefen Sie sich daher in Themen wie Zugriffsprotokolle, Session-Verwaltung und dynamische Content-Erstellung. Um mobile Apps zu entwickeln, befassen Sie sich im Besonderen auch mit der Interaktion, Bedienung und dem Design mobiler Anwendungen.

Mobile Solutions. Mobile Application Development. Web Service Development.

Im Studium rücken Sie mobile Softwarelösungen und das dazugehörige webbasierte Backend-System in den Mittelpunkt. Dabei lernen Sie Themen wie Server-Infrastruktur, Cloud-Services und Client-Apps auf unterschiedlichen Plattformen kennen und verstehen. Im Schwerpunkt Mobile Development erlernen Sie den Entwurf, die Entwicklung und Umsetzung von Software auf mobilen Geräten ebenso wie von interaktiven Anwendungen auf aktuellen Plattformen. Sie befassen sich mit dem Entwurf von Software-Architekturen für mobile Anwendungen und lernen, mit Frameworks und Programmierschnittstellen zu arbeiten. Darüber hinaus vermitteln wir Ihnen grundlegende Kenntnisse im Design und in der Implementierung von Software für Web-Service-Umgebungen. Außerdem lernen sie mobile Betriebssysteme in Bezug auf Framework-Aufbau, Sicherheit und Performance im Detail kennen und vertiefen sich in die Sicherheitskonzepte unterschiedlicher Plattformen.

Als Highlight setzen Sie im Studium praxisnah eine mobile Open-Source-Lösung um.

Studienaufbau:

Das Studium ist im ersten Studienjahr ein Vollzeitstudium und ab dem dritten Semester dual organisiert. In den ersten beiden Semestern werden die Studierenden hauptsächlich von Lehrenden der Fakultät für Informatik der TU Graz unterrichtet: im ersten Semester an der FH CAMPUS 02 Graz und im zweiten Semester an der FH JOANNEUM Graz.

Ab dem dritten Semester wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab: Die Präsenzzeit an der FH JOANNEUM Kapfenberg ist auf die zwei Tage in der Woche – Montag und Dienstag – begrenzt. Die restliche Zeit gehen die Studierenden Teilzeitbeschäftigungen in fachspezifischen Partnerunternehmen nach. Die Praxiszeiten, die für das duale Studium erforderlich sind, werden von den Studierenden in Absprache mit den Ausbildungsunternehmungen von Mittwoch bis Freitag absolviert. Dadurch ergibt sich ein über vier Semester dauerndes „Berufspraktikum“.

40 Prozent des Unterrichts findet online statt, das heißt, es wird zwischen Präsenz- und Online-Lehre alternierend gewechselt. Für spezielle Labor- und Hands-on-Übungen wird im dritten, vierten und fünften Semester jeweils eine Präsenzwoche angeboten.

Die mit dem Studium verbundene studentische Arbeitsbelastung und die Studienorganisation sind so konzipiert, dass das gesamte Arbeitspensum einschließlich der Praxistätigkeit gut leistbar ist.

Berufsaussichten / Jobs:

Unsere Absolventinnen und Absolventen erarbeiten innovative, digitale Lösungen: Sie sind Expertinnen und Experten in der mobilen Softwareentwicklung ebenso wie im Umgang mit Computer- und Netzwerktechnologien. Ob als Softwarearchitektin beziehungsweise Softwarearchitekt für mobile Lösungen, in der technischen Leitung von Software-Projekten oder als Webdesignerin beziehungsweise Webdesigner mit Schwerpunkt Usability – die digitalen Kompetenzen unserer Informatikerinnen und Informatiker sind in der Berufswelt gefragt.

Absolventinnen und Absolventen von „Mobile Software Development“ kommen in nahezu allen Unternehmen, die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) verwenden, zum Einsatz. Dazu zählen etwa Branchen wie:

  • IT- Dienstleistungsunternehmen
  • Softwareentwicklungsunternehmen
  • Web- und Designunternehmen
  • Auto- und Elektronikindustrie
  • IT-Consulting
  • Unternehmensberatung

Als IKT-Spezialistinnen und IKT-Spezialisten übernehmen Sie beispielsweise folgende Tätigkeiten:

  • Definition der kundenspezifischen Anforderungen an ein zu entwickelndes Softwaresystem
  • Entwurf eines den Anforderungen entsprechenden übergeordneten Systemdesigns
  • Leitung von Softwareentwicklungsprojekten
  • Implementierung neuer Anwendungen basierend auf modernsten Technologien wie Big Data, Smart Systems, Cloud Computing, Internet of Things & Co.
  • Anbindung bestehender Applikationen an smarte Endgeräte
  • Integration neuer Softwaresysteme in bestehende Systemumgebungen
  • Betreuung, Wartung und Weiterentwicklung existierender Softwaresysteme

Neben dem direkten Einstieg in das Berufsleben steht unseren Absolventinnen und Absolventen auch ein weiterführendes Master-Studium offen. Berufsbegleitende Studiengänge wie „IT & Mobile Security“ an der FH JOANNEUM in Kapfenberg ermöglichen eine hochschulische Ausbildung bei gleichzeitiger beruflicher Tätigkeit.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife:
    • Reifezeugnis einer Allgemeinbildenden oder Berufsbildenden Höheren Schule.
    • Berufsreifeprüfung
    • Lehre mit Matura
  • Studienberechtigungsprüfung
  • Einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfung

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.