Content-Strategie / Content Strategy

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Campus Graz

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Journalismus und Berichterstattung 28
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 25 / Jahr
Sprache:
Englisch
Abschluss: Master of Arts in Social Sciences (MA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: prinzipiell keine Studiengebühr
Website: https://www.fh-joanneum.a...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Durch das Web ist jedes Unternehmen auch ein Medienunternehmen geworden. Als solches braucht man erstklassige Content-Strateginnen und -Strategen. Unser berufsbegleitendes Studium ist die erste akademische Ausbildung in Europa, die Sie dafür ausbildet. Etablieren Sie gemeinsam mit uns Content-Strategie als Disziplin für die methodische Entwicklung von Web-Inhalten im deutschsprachigen Raum.

Die Schwerpunkte des Masterstudiums

Strategische Konzeption der Inhalte einer Organisation

Auf Websites, in sozialen Medien und mobilen Apps, aber auch an Touch-Points bei Messen und in Empfangshallen erreichen Unternehmen ihre Zielgruppen mit Inhalten. Sie positionieren ihre Marken über Inhalte, demonstrieren mit ihren Inhalten ihr Wissen und erklären, worin ihre Leistungen bestehen. Im Masterstudium „Content-Strategie / Content Strategy“ lernen Sie, wie man Inhalte systematisch so konzipiert, dass sie Unternehmensziele unterstützen, sich an den Nutzerinnen und Nutzern orientieren und von allen Beteiligten umgesetzt werden können. Sie werden in strategisches Denken eingeführt und erfahren, wie man Themen, Kanäle und Tonalität der Inhalte von Organisationen festlegt. Mit diesem Wissen können Sie Unternehmensinhalte selbst strategisch konzipieren oder Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Inhalte beraten.

Analyse aller Faktoren, die für Inhalte wichtig sind

Die Disziplin der Content-Strategie, die sich seit den 90er Jahren entwickelt hat, geht analytisch vor. Content-Strateginnen und -Strategen analysieren alle Faktoren, die für die Gestaltung der Inhalte eines Unternehmens wichtig sind. Sie werten dazu unterschiedliche Datenquellen aus und verwenden Methoden, die in den Sozialwissenschaften entwickelt wurden. Im Studium lernen Sie dieses Instrumentarium kennen – von den qualitativen Methoden des nutzerzentrierten Designs bis zu Netzwerk-Analysen und zum Website-Monitoring. Mit diesem Wissen können Sie bei der Konzeption und Pflege von Inhalten faktenbasiert argumentieren und andere überzeugen.

Umsetzung in der Organisation und Change-Management

Um Inhalte systematisch und erfolgreich zu publizieren, müssen viele unterschiedliche Beteiligte in Unternehmen zusammenarbeiten. Im Lauf des Studiums lernen Sie, komplexe redaktionelle Workflows zu planen und umzusetzen – von der Beauftragung von Autorinnen und Autoren sowie Übersetzerinnen und Übersetzern über die Pflege von Inhalten in modernen Content-Management-Systemen bis zur Qualitäts- und Erfolgskontrolle. Sie lernen, das im Unternehmen vorhandene Wissen zu sammeln, zu strukturieren und für Kundinnen, Kunden und andere Interessierte verfügbar zu machen. Da starre interne Strukturen oft verhindern, dass wichtige Inhalte eines Unternehmens publiziert werden, werden Sie mit Change-Management-Maßnahmen vertraut gemacht. Damit Sie mit allen Beteiligten im Unternehmen zusammenarbeiten können, erfahren Sie auch, wie Sie ihr Wissen auf die besonderen Verhältnisse in einer Organisation abstimmen.

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Studieninhalt

Als berufsbegleitender Studiengang versuchen wir, an die unterschiedlichen Berufsrealitäten unserer Studierenden anzuschließen. Es gibt keine fixierten Vertiefungen, aber sehr große Freiheit bei der individuellen Schwerpunktsetzung, vor allem bei der Projektarbeit.

Vertiefung 1: User Experience Design für Inhalte

Online-Inhalte werden von den Userinnen und Usern nur angenommen, wenn sie nützlich und nutzbar sind, und wenn sie außerdem sehr schnell erkennen, wie sie die Inhalte nutzen können. Die Content-Strategie überträgt deshalb Methoden des User-Experience-Designs, die in den letzten 20 Jahren entwickelt wurden, auf die Gestaltung von Inhalten. Im Studium lernen Sie nicht nur diese Methoden näher kennen, sondern Sie beschäftigen sich auch vertieft mit Techniken, die in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) entwickelt wurden, um die Bedürfnisse von Nutzerinnen und Nutzern zu erkennen. Wenn Sie sich auf User Experience spezialisieren, befassen sie sich auch mit der Informationsarchitektur von Webauftritten und damit, wie Menschen mit Einschränkungen, zum Beispiel Sehbehinderungen, Zugang zu Inhalten bekommen.

Vertiefung 2: Content-Marketing

Im Content-Marketing geht es darum, mit Inhalten konkrete und messbare Ziele zu erreichen, die sich auf den Absatz einer Firma auswirken. Wenn Sie sich auf Content-Marketing spezialisieren, lernen Sie, wie man solche Ziele definiert, mit welchen Mitteln man sie erreichen kann, und wie man misst, ob man Erfolg hat. Themenfindung, Storytelling mit unterschiedlichen Medien und der Aufbau von Communities, die Inhalte teilen, sind dabei wichtige Lerngegenstände. Sie beschäftigen sich auch damit, wie die Findbarkeit von Inhalten in Suchmaschinen sichergestellt wird und wie man Inhalte konzipiert, die in sozialen Medien gern geteilt werden.

Vertiefung 3: Enterprise Content Management

Inhalte sind ein wichtiges und ein teures Kapital von Unternehmen. Sie müssen ständig aktuell gehalten und an unterschiedliche Bedingungen angepasst werden und zum Beispiel in verschiedenen Sprachversionen oder für spezielle Zielgruppen erstellt werden. Außerdem werden im Internet laufend neue Kanäle entwickelt, über die Unternehmen Inhalte anbieten. Sie können sich im Studium auf das Management von Inhalten für die komplexen Bedürfnisse moderner Unternehmen spezialisieren. Sie lernen vertieft, wie man Inhalte so modelliert und strukturiert, dass sie leicht gepflegt und wiederverwendet werden können und dabei die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen optimal erfüllen.

Berufsaussichten / Jobs:

Im deutschsprachigen beziehungsweise zentraleuropäischen Raum gibt es unterschiedliche Bezeichnungen für die Content-Verantwortlichen in Unternehmen – von WebredakteurIn bis Chief Content Officer.

Unabhängig von der Berufsbezeichnung werden die meisten Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs in Unternehmen für Inhalte verantwortlich sein, oder aber in Agenturen bei Online-Publikationstätigkeit beraten. In Unternehmen sind sie MitarbeiterInnen von PR- und Marketingabteilungen und/oder in spezialisierten Abteilungen für digitale Kommunikation beziehungsweise für den Webauftritt und die Social-Media-Aktivitäten tätig.

Die meisten Studierenden des Studiengangs arbeiten bereits und haben das Studium gewählt, um sich beruflich weiter zu qualifizieren. Sie können über die Facebook-Seite des Studiengangs oder Twitter-Accounts der Studierenden direkt mit ihnen kommunizieren.

Der Bedarf nach Content-Spezialistinnen und -Spezialisten in Unternehmen und Agenturen wächst. Fachleute rechnen damit, dass in den kommenden Jahren fast jedes größere Unternehmen wenigstens eine Content-Strategin beziehungsweise einen Content-Strategen braucht.

Einstiegsvoraussetzungen:

  • facheinschlägiges Bachelorstudium oder
  • eines vergleichbaren und gleichwertigen Studiums

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.