Fahrzeugtechnik /Automotive Engineering

Bachelorstudium

BEREICH:
Ingenieurswissenschaft
TYP:Präsenzstudium (Präsenzstudium)
KOSTEN:kostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr) (kostenlos)
ANWESENHEIT:Vollzeit-Studium (Vollzeit)
DAUER:6 Semester
ECTS180
ABSCHLUSS: Bachelor of Science in Enineering (BSc)
WEBSITE: Link

Details zum Studium

Fächer im Studienplan

Folgenden Fächern begegnest du im Studienplan:

Antriebstechnik, Benchmark und Versuch, Betriebswirtschaftslehre, CAx, Chemie, Elektrische Maschinen, Elektronische Systeme, Elektrotechnik, Englisch, Fahrdynamik, Fahrwerkstechnik, Fahrzeug/Industrie/Umwelt, Fahrzeugtechnik, Festigkeitslehre, Informatik, Ingenieurmathematik, Karosserietechnik, Maschinenelemente, Mathematik, Physik, Physikalische und Elektrische Messungen, Produktion und Logistik, Produktionsprozesse, Projektpräsentation, Qualitätssicherung, Recht, Regelungstechnik, SW-Entwicklung, Schriftliche Kommunikation, Sicherheitstechnik, Statistik, Strömungsmechanik, Technische Mechanik, Technisches Zeichnen, The Global Workplace, Thermodynamik, Transportlogistik, Werkstoffkunde, Wissenschaftliches Arbeiten

Einstiegsvoraussetzungen

Folgende Voraussetzungen sind für die Erfüllung der formalen Zulassung zum Studium bzw. zur Teilnahme am Aufnahmeverfahren erforderlich:

  • die allgemeine Universitätsreife oder
  • die Berufsreifeprüfung oder
  • die Ablegung einer geeigneten Studienberechtigungsprüfung oder
  • eine einschlägige berufliche Qualifikation mit entsprechenden Zusatzprüfungen, die an der FH JOANNEUM im Zuge des 2-semestrigen berufsbegleitenden und kostenlosen Studienbefähigungslehrganges angeboten werden;

Deutsch ist Unterrichtssprache und deren Kenntnis wird als erforderlich vorausgesetzt.

Die allgemeine Universitätsreife ist durch eine der folgenden Urkunden nachzuweisen:

  • Reifezeugnis einer Allgemeinbildenden oder Berufsbildenden Höheren Schule
  • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis, wobei die Gleichwertigkeit durch völkerrechtliche Vereinbarung, Nostrifizierung oder eine Entscheidung des/der Studiengangleiters/in im Einzelfall anerkannt wird
  • Urkunde über den Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Einrichtung

Die Berufsreifeprüfung kann mit einem entsprechenden Berufsreifeprüfungszeugnis nachgewiesen werden.

Studienberechtigungsprüfungen müssen gemäß Studienberechtigungsgesetz bestimmte Fächer umfassen. Details dazu finden Sie unter http://bmwf.gv.at/startseite/hochschulen/universitaeten/gesetze/

Für diesen Studiengang gelten alle geeigneten Studienberechtigungsprüfungen, die folgende Pflichtfächer umfassen:

  • Physik 1
  • Mathematik 3
  • Englisch 2

Als einschlägige berufliche Qualifikationen gelten eine Reihe von Lehrberufen im Sinne des Berufsausbildungsgesetzes mit Lehrabschluss (Elektronik/Elektrotechnik, EDV, Maschinenbau, Mechanik u. a.) und abgeschlossene Ausbildungen an Berufsbildenden Mittleren Schulen sowie Fachakademien.

StudienwerberInnen, die über die genannten einschlägigen beruflichen Qualifikationen verfügen, ohne die allgemeine Universitätsreife aufzuweisen, können durch erfolgreiche Absolvierung des Studienbefähigungslehrganges der FH JOANNEUM die Voraussetzungen zur Zulassung zum vorliegenden Fachhochschul-Studiengang erlangen.

Zusatzprüfungen:

  • Die Prüfungsfächer, die StudienwerberInnen mit einschlägiger beruflicher Qualifikation als Zusatzprüfungen abzulegen haben, sind grundsätzlich die Gegenstände Mathematik, Physik, Deutsch und Englisch.
  • Art und Inhalt der von Studienwerbern mit einschlägiger beruflicher Qualifikation abzulegenden Zusatzprüfungen orientieren sich an den oben angeführten Fächern der Studienberechtigungsprüfung. Die jeweiligen Prüfungsanforderungen gelten für alle Eingangsqualifikationen in gleicher Weise und sind in der Studienberechtigungsverordnung idgF http://bmwf.gv.at/startseite/hochschulen/universitaeten/gesetze/ zusammengefasst.
  • StudienwerberInnen mit einschlägiger beruflicher Qualifikation haben die Zusatzprüfungen spätestens bis zum 15. November des ersten Studiensemsters nachzuweisen.
  • Die FH JOANNEUM bietet die entsprechenden Vorbereitungskurse und Prüfungen in Form des Studienbefähigungslehrganges an.

Deutsche Fachhochschulreife:
Die deutsche Fachhochschulreife gilt nur dann als Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen, wenn sie auch eine facheinschlägige berufliche Qualifikation vermittelt. Die Facheinschlägigkeit ist im Einzelfall vom Studiengangleiter bzw. der Studiengangleiterin festzustellen.

Informationen zu Studienberechtigungsprüfungen oder Zusatzprüfungen erhalten Sie bei der Studienberatung unter Tel.-Nr.: +43 (0)316 5453-8800 oder per E-Mail unter info@fh-joanneum.at

Allgemeine Infos

Die Fahrzeug- und Zulieferindustrie ist ein wichtiger Bereich der Weltwirtschaft. Allein in Österreich sind rund 160.000 Menschen im automotiven Sektor beschäftigt, der rund zehn Prozent der österreichischen Industrieleistung erwirtschaftet.

Das österreichweit einzigartige Bachelor-Studium „Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering“ der FH JOANNEUM bildet Allrounder auf dem Gebiet des  Automobilbaus aus, die auch in umwelttechnischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragestellungen kompetent sind. Die hoch qualifizierten Absolventinnen und  Absolventen dieses Studiums tragen dazu bei, die Bedeutung des Produktions- und Vertriebsstandorts Österreich zu stärken.

UNSERE THEMEN

Nachhaltige Mobilität

  • Reduktion des Spritverbrauchs
  • Reduktion der Reibungsverluste
  • Moderne Motorentechnik
  • Energiemanagement im Fahrzeug

Fahrzeug-Gesamtentwicklung | Sicherheit und Komfort | Akustik – innen und außen | Rennfahrzeugtechnik | Messtechnik und Datenverarbeitung | Qualitätsmanagement (Akkreditierte Prüfstelle nach ÖVE/ÖNORM EN ISO/IEC 17025)

Studieninhalt

In Übereinstimmung mit dem für die gesamte FH JOANNEUM geltenden Leitbild und den Zielen gilt für den Studiengang Fahrzeugtechnik mit den Vertiefungsrichtungen Automotive Engineering & Railway Engineering die nachfolgende spezifische Vision:

Bestmögliche, praxisorientierte Aus- und Weiterbildung sowie anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung für das Berufsfeld des Automotive Engineerings bzw. Railway Engineerings.

Um diesem Ziel möglichst gut zu entsprechen, hat der Studiengang drei Standbeine, die laufend verbessert sowie ausgebaut werden. Es sind dies:
  • Lehre
  • Weiterbildung
  • Anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung
Jeder dieser Schwerpunkte hat seine spezifische Bedeutung und ist für die Balance des Gesamtsystems des Studienganges unverzichtbar. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht das Berufsfeld des Automotive Engineerings bzw. Railway Engineerings, von dem ausgehend die einzelnen Bereiche ihre Inputs erhalten.

Die Vision in der Lehre ist es, die jungen Menschen optimal auf das Berufsfeld des Automotive Engineerings bzw. Railway Engineerings vorzubereiten und dies mit einem Standard, der dem internationalen Vergleich mit anderen hochschulischen Ausbildungsstätten standhält.

Im Bereich der allgemein immer mehr an Bedeutung gewinnenden Weiterbildung sehen wir es als unsere Aufgabe an, die Möglichkeit für im Beruf stehende TechnikerInnen zu schaffen, das Schlagwort vom lebenslangen Lernen in die Tat umsetzen zu können. Unsere Vortragsreihe „Neuigkeiten aus der Motoren- und Fahrzeugentwicklung“, Vorträge zum Thema Schienenfahrzeugtechnik, Workshops und Symposien sowie die Seminarreihe „Methoden und Werkzeuge aus der Fahrzeugentwicklung“ bieten die Möglichkeit dazu.

Bei der anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung ist es unser Ziel, anerkannter Partner der einschlägigen Wirtschaft zu sein und mit bzw. für diese, unter Ausnutzung der für eine Hochschuleinrichtung in Österreich einzigartigen Infrastruktur praxisnahe Aufgaben abzuarbeiten sowie, so weit dies möglich ist, über die gewonnenen Erkenntnisse in Fachzeitschriften zu publizieren bzw. bei Fachtagungen darüber zu berichten.

Studienaufbau

Qualifikationsprofil

Die Ausbildung zielt auf den späteren Einsatz der Absolventinnen und Absolventen in Betrieben aller Bereiche der Automobilindustrie vom Engineering und Versuchswesen über die Fertigung bis hin zur Qualitätssicherung ab.

„Als Absolvent des Diplom-Studiengangs ‚Fahrzeugtechnik’ kann ich heute mit Überzeugung sagen, dass mich die technisch-wissenschaftliche und gleichzeitig sehr praxisnahe Ausbildung an der FH JOANNEUM optimal auf die Anforderungen meiner beruflichen sowie meiner universitären Karriere vorbereitet hat. Ich würde  mich, ohne lange überlegen zu müssen, sofort wieder für ein ‚Fahrzeugtechnik’-Studium an der FH JOANNEUM entscheiden.“
DI (FH) Dr. Walter Rosinger, Absolvent
TU Graz, Institut für Fahrzeugtechnik
 
Das Bachelor-Studium „Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering“ der FH JOANNEUM bietet eine berufsfeldbezogene Ausbildung mit Schwerpunkten in:
  • Grundlagenfächern (beispielsweise Ingenieursmathematik, Technische Mechanik, Thermodynamik )
  • Ingenieursfächern (beispielsweise Elektrotechnik, CAx,  Antriebstechnik), sowie
  • Projektarbeit (Praxis) und Labor
  • Wirtschaft, Recht und Sprachen (Englisch).
Neben den technisch-wissenschaftlichen Inhalten werden soziale Kompetenz sowie ein Verständnis der wirtschaftlichen und rechtlichen Zusammenhänge unter  Berücksichtigung umwelttechnischer Fragestellungen vermittelt.

Die intensiven Kontakte mit der Wirtschaft und den Partnerhochschulen erleichtern den Studierenden den Zugang zu einem Praktikum und sichern ihnen einen  ausgezeichneten Start in das Berufsleben. Im Sinne des „Project Based Learning“ arbeiten Studierende vom ersten bis zum letzten Studienjahr an  anwendungsorientierten Projekten. Es bestehen hier zahlreiche Möglichkeiten mit Studierenden anderer Studienrichtungen der FH JOANNEUM interdisziplinär zusammenzuarbeiten. Dies ergänzt die technische Ausbildung um spannende Aspekte der Kreativität und des Ideenreichtums.
 
Das Studium ist international ausgerichtet. Die intensive Zusammenarbeit zwischen Lehrenden aus fünf Nationen und Studierenden steigert die Effizienz und Motivation – innovatives Arbeiten wird dabei besonders gefördert. Die hohe Qualität der Lehre wird zudem durch die ausgezeichnete Infrastruktur gesichert. Moderne Prüfstände, Konstruktionsstudios und Labors stehen den Studierenden zur Verfügung.

Nach Abschluss des Bachelor-Studiums können Sie sich im Master-Studium „Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering“ der FH JOANNEUM, das 2013 startet, weiter spezialisieren.
 
Das Master-Programm baut auf die Bachelor-Ausbildung auf und bietet eine vertiefte Ausbildung in den naturwissenschaftlich-technischen und fachspezifischen Disziplinen. Darüber hinaus werden Ihnen zusätzliche Social Skills und Managementfähigkeiten vermittelt.

Vertiefungsrichtungen
  • Modellentwicklung und Simulation
  • Schienenfahrzeugtechnik
  • Eco-Fahrzeugtechnik
  • Rennfahrzeugtechnik

Die Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiums werden vorrangig Positionenmit Führungs- und Verantwortungskompetenz im Bereich Forschung und Entwicklung inder Fahrzeugindustrie sowie Fahrzeugzulieferindustrie einnehmen.

Berufs- & Jobmöglichkeiten

Die Fahrzeug- und Zulieferindustrie ist ein wichtiger Bereich der Weltwirtschaft. Allein in Österreich sind rund 160.000 Menschen im automotiven Sektor  beschäftigt. Der Automobilsektor erwirtschaftet rund zehn Prozent der österreichischen Industrieleistung. Das Bachelor-Studium „Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering“ der FH JOANNEUM bildet Allrounder auf dem Gebiet des Automobilbaus aus, die auch in umwelttechnischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragestellungen kompetent sind. Die hoch qualifizierten Absolventinnen und Absolventen dieses Studiums tragen dazu bei, die Bedeutung des Produktions- wie auch Vertriebsstandorts Österreich zu stärken.

„Das Studium ‚Fahrzeugtechnik’ an der FH JOANNEUM vermittelte mir die Grundlagen der Automobilindustrie – von der Wirtschaft bis zur Technik. Zahlreiche praxisnahe Projekte, Konzepte und Gruppenarbeiten boten mir die Gelegenheit, meine Kenntnisse und Fähigkeiten je nach Interesse selbstständig zu vertiefen. Dadurch wurde eine exzellente Basis für meine jetzige Tätigkeit geschaffen.“
DI (FH) Bernhard Enzi, Absolvent
Project Manager – AVL List GmbH,
Obmann AbsolventInnenverein der Fahrzeugtechnik, Graz.

Durch die Möglichkeit eines berufsfeldorientierten Studienabschlusses in diesem Bereich wird sichergestellt, dass Betriebe ausreichend Human Resources für eigenständige Innovationen und Entwicklungen vorfinden, und dass Österreich zudem als Standort für die Ansiedelung neuer Betriebe attraktiv bleibt.

In der anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung kooperiert der Studiengang „Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering“ mit Herstellern und Zulieferern weltweit in den Kompetenzfeldern

  • Systementwicklung
  • Versuch & Erprobung
  • Konstruktion und Rennfahrzeugtechnik
  • Modellentwicklung und Simulation
  • Daten- und Signalverarbeitung
  • Mechatronische Systeme sowie
  • Engineering Education.
Arbeitgeber
  • Betriebe des Motoren- und Getriebebaus, der Fahrwerktechnik, des Karosseriebaus, der Prüftechnik und des Versuchs sowie der Zulieferindustrie, von A wie Audi oder AVL über M wie Magna bis Z wie ZF
  • Der Kraftfahrzeughandel und mit ihm verwandte Bereiche, etwa der Sonderfahrzeugbau, die Mineralölindustrie und Service-, Prüf- und Zulassungsstellen
  • Unternehmen der Verkehrs- und Transportwirtschaft, Bahnbetreiber, Versicherungen
  • Hersteller von Schienenfahrzeugen, Drehgestellen, Aufbauten, Triebwagen und Waggons sowie die Zulieferindustrie, wie Bombardier Transportation, Siemens Verkehrstechnik oder Knorr-Bremse
Den Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich darüber hinaus die Berufsfelder der Instandhaltung und des Reparaturwesens, des Vertriebs und der technischen Kontrolle. Neben der qualifizierten technischen Ausbildung ist dabei wirtschaftliches und gesellschaftliches Wissen unerlässlich. Dieses Wissen, ergänzt um soziale und methodische Kompetenz, ermöglicht generell die Tätigkeit in verantwortlichen und leitenden Positionen und bietet daher hervorragende Aufstiegschancen.
 
Bei meiner heutigen Tätigkeit in der Sportwagen-Entwicklung ist die gesamtheitliche Betrachtung des Fahrzeugs besonders wichtig. Das Diplom-Studium ‚Fahrzeugtechnik’ an der FH JOANNEUM deckt hier ein breites Spektrum im automotiven Bereich ab. Positiv in Erinnerung geblieben sind mir vor allem der starke Link zwischen Theorie und Praxis sowie die guten Angebote im Bereich CAE sind ein klarer Vorteil gegenüber vergleichbaren Studien und in der Fahrzeugentwicklung auch über die Grenzen Österreichs hinaus sehr geschätzt.“
DI (FH) Andreas Koller, Absolvent (JG 1998)
Berechnung Aerodynamik und Thermomanagement
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG


Alternativen zu diesem Studium

Hier kannst du nach Studiengängen mit gleichen oder ähnlichen Fächern suchen.

AUSBILDUNGSART
ANBIETER
TREFFER
Mas - Universität Innsbruck
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Accounting- Auditing and Taxation
Mas - FH Joanneum / Campus Kapfenberg
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Advanced Electronic Engineering
Mas - Technische Universität Graz
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Advanced Materials Science
Bac - FH Krems
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Advanced Nursing Practice
Mas - FH Wiener Neustadt
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Aerospace Engineering
Bac - Ferdinand Porsche FernFH-Studiengänge
Berufsbegleitendes StudiumFernstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Aging Services Management
Mas - Universität für Bodenkultur Wien
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrar- und Ernährungswirtschaft
Bac - Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrarpädagogik
Bac - Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrarpädagogik (nach/während einschlägigem St...
Bac - Universität für Bodenkultur Wien
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrarwissenschaften

Relevante Meldungen zu dieser FH und Fachhochschulen im Allgemeinen

3615 Jobs für Studenten & Absolventen

freiwillige Mitarbeit an der KinderuniWien

Kinderbüro der Universität Wien

Interviewer (w/m) für Fahrgasterhebung im Fernverkehr der ÖBB

ist PTV Austria Planung Transport Verkehr GmbH

Jurist/-in

NÖ Landes-Landwirtschaftskammer

Ferialstellen in der Einsatzplanung

Volkshilfe Wien gemeinnützige Betriebs-GmbH

Werkstudenten (m/w)

UTA Austria GmbH