Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Gesundheit, Medizin und Sozialwesen 197, Management und Verwaltung 315
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 25 zweijährlich
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Master of Science in Health Studies (M.Sc.)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fhg-tirol.ac....

Über das Studium:

Als Qualitäts-, Prozess- und RisikomanagerInnen leisten Sie einen innovativen Beitrag zur Qualitätsarbeit im Gesundheits-, Sozial- und Versicherungswesen. 

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Behandlungsvertrag, Berufsrecht, Betriebswirtschaftslehre, Controlling, Datenschutz, Entwicklung/Organisation/Design, Ethik, Forschung, Forschungsmanagement, GPO-Tools, Gesundheitsförderung, Informatik, Krankenanstaltenrecht, Marketing, Optimierung von Prozessen, Organisationstheorie, Personalmanagement, Projektabschluss, Projektsteuerung, Prozessorientierte Unternehmensführung, Prävention, Public Health, Publikationen, Qualitätsmanagement, Rechnungswesen, Risikobeurteilung, Risikomanagement, Risikomanagement im Krankenhaus, Statistik, Transparenz und Qualität im Krankenhaus, Unternehmensführung, Veränderungsarchitektur, Veränderungsprozesse, Wissenschaftliche Studien

Qualifikationsprofil:

Zu Beginn des Studiums befassen Sie sich eingehend mit den Methoden des Qualitäts- und Prozessmanagements und lernen die gängigen Instrumente und Werkzeuge aus den genannten Disziplinen kennen. In den Folgesemestern vertiefen Sie Ihre fachlichen Kompetenzen im Qualitäts- und Prozessmanagement und erwerben die für das angestrebte Aufgabenfeld notwendigen Kompetenzen im Projekt- und Risikomanagement.

Seminare aus den Bereichen Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung sowie Management und Leadership bereiten Sie auf erweiterte Rollen, wie zum Beispiel Leitungspositionen oder Projektverantwortung vor. Dabei starten Sie bei der Analyse unterschiedlicher Kommunikationsprozesse sowie häufiger Machtkonflikte und arbeiten sich bis zu den Schnittstellenaspekten im Sinne des Qualitäts-, Prozess- und Risikomanagements vor.

In den Modulen Forschung 1 bis 4 lernen Sie den adäquaten Einsatz ausgewählter Forschungsmethoden kennen und beschäftigen sich mit der Validierung und Interpretation von Studienergebnissen. Die Publikation und Dissemination einer wissenschaftlichen Arbeit werden ebenso thematisiert wie Ihre ExpertInnen-Rolle in wissenschaftlichen Diskursen. Den Abschluss bildet die Masterarbeit, mit der Sie sich in einem frei gewählten Bereich der angebotenen Kernmodule weiter spezialisieren.

Berufsaussichten / Jobs:

Das österreichische Sozial- und Gesundheitswesen steht zu Beginn des 21. Jahrhunderts vor der großen Herausforderung, Gesundheitsleistungen im Sinne der PatientInnen- und KundInnenorientierung zu optimieren und trotz steigender Personalaufwendungen und Investitionen Kosten zu reduzieren. Qualitätsarbeit kann einen innovativen und vor allem systematischen Beitrag leisten, diese Anforderungen zu bewältigen.

Der FH-Master-Studiengang bereitet Sie fachlich und didaktisch auf Ihre Rolle als Qualitäts-, Prozess- oder RisikomanagerIn bzw. als Projektleitung in Ihrem bisherigen Arbeitsumfeld vor und erschließt Ihnen neue Perspektiven in Einrichtungen des Gesundheitswesens, des Sozial- und Versicherungswesens, aber auch in der einschlägigen Industrie. Dort übernehmen Sie es, ein Qualitäts-, Prozess- und/oder Risikomanagement erfolgreich einzuführen bzw. weiterzuentwickeln, Zertifizierungen zu begleiten sowie Projekte im Sinne des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses durchzuführen. Für die Aufgaben als OrganisationsentwicklerIn sind Sie mit diesem Studium ebenfalls bestens gerüstet.

Die wissenschaftliche Aufarbeitung der zentralen Themengebiete des Master-Studiengangs und die persönliche Weiterentwicklung im Studium verschaffen Ihnen ebenso einen wertvollen Kompetenzvorsprung für Ihre Karriere.

Einstiegsvoraussetzungen:

Mit dem Abschluss eines facheinschlägigen Bachelorstudiums an einer inländischen oder anerkannten ausländischen Fachhochschule oder Universität oder dem Abschluss einer Ausbildung in einem gehobenen medizinisch-technischen Dienst oder Hebamme an einer postsekundären Bildungseinrichtung im In- oder Ausland erfüllen Sie die formalen Aufnahmekriterien für den FH-Master-Studiengang.

Zudem haben Sie im Rahmen von Aus- und Fortbildungen vor Studienbeginn

Falls Ihnen ECTS im Bereich der wissenschaftlichen Kompetenzen fehlen, bieten wir im Haus einen Online-Kurs im Ausmaß von 5 ECTS an

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.