Film-, TV- und Medienproduktion

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 14.06.2021
Bereich: Audiovisuelle Techniken und Medienproduktion 46
Umfang 6 Semester / 180 ECTS
Studienplätze: 45 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Arts in Business (BA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
Vollzeit
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://direc.to/gGYW...

Aktuell:

Run auf die Studienplätze der FH: Bewerbungsfrist wird bis 31. Mai verlängert

Die diesjährige Bewerbungsphase ist ein voller Erfolg und die zehn Bachelor- und sechs Master-Studiengänge der Fachhochschule des BFI Wien erfreuen sich großer Beliebtheit: Die Anzahl der BewerberInnen für das kommende Studienjahr übertrifft die ohnehin schon hohen Erwartungen, weshalb das Bewerbungsfenster nun bis Ende Mai verlängert wird, um so vielen Interessierten wie möglich die Chance auf einen der begehrten Studienplätze geben zu können.

Über das Studium:

Die Filmbranche entwickelt sich rasant. Essenziell für die Medienproduktion sind fundierte wirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse kombiniert mit Projektmanagementfähigkeiten. Der Studiengang „Film-, TV- und Medienproduktion“ bietet diese Kombination. LektorInnen aus der Film- und Medienbranche, ProduzentInnen renommierter Produktionen sowie innovative Lehrkonzepte zeichnen diesen Studiengang aus.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Animationstechnik, Arbeitsrecht, Ausstattung und Hilfsmittel am Filmset, Betriebswirtschaftslehre, Business English, Bürgerliches Recht, Controlling, Digital Production, Dramaturgie, Drehplanentwicklung, Filmgeschichte, Filmgeschäftsführung, Filmpreis/Festivals/Filmbewertungskriterien, Filmproduktion, Filmtheorie, Finanzierung, Formatentwicklung, Ideenentwicklung, Internationale Filmindustrie, Konfliktmanagement, Logistik, Markenrecht, Marketing, Mediengeschichte, Medienlandschaft, Medienpolitik, Medienproduktion, Medientheorie, PR, Pitching, Postproduction, Produktionskalkulation, Produktionsplanung, Programmentwicklung, Projektentwicklung, Präsentation, Publikumsforschung, Rechnungswesen, Risikomanagement, Sozialversicherungsrecht, Statistik, Steuerrecht, TV-Produktion, Technikgeschichte, Tricktechnik, Urheberrecht, Verhandlungstechniken, Vertragsrecht, Visual Effects, Volkswirtschaftslehre, Wissenschaftliches Arbeiten, Workflowmanagement, Zielgruppenforschung, Österreichische Filmindustrie

Studieninhalt

Studieninhalte / Module:

  • Produktionstechnik
  • Film- und Medientechnik
  • Projektmanagement
  • Recht
  • Medien und Gesellschaft
  • Dramaturgie
  • Media-Innovation
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Film- und Medienindustrie

Im fortgeschrittenen Studium wählen die Studierenden eine Spezialisierung:

  • Produktionsmanagement oder
  • Produktionscontrolling 

Qualifikationsprofil:

Die AbsolventInnen sind in der Lage:

  • an der Produktion und ökonomischen Verwertung von Kinofilmen, Fernsehfilmen und dokumentarischen Formaten leitend mitzuwirken
  • webbasierte multimediale Animationsprojekte zu leiten
  • AV-Formate in konvergenten Zusammenhängen (z.B. in Multimediahäusern, in Kulturprojekten, zur Integration von Social Media-Formaten in massenmediale Kommunikation, Corporate Publishing etc.) herzustellen
  • Kontrollfunktionen in der Film-, TV- und Medienproduktion auszuüben

Berufsaussichten / Jobs:

  • ProduzentIn, geschäftsführende ProduzentIn, federführende ProduzentIn („Executive Producer“) von Film- und Medienproduktionen
  • „kreativeR ProduzentIn“ („creative Producer“)
  • HerstellungsleiterIn (Line Producer) 
  • ProduktionsleiterIn Film/AV/Werbung
  • FilmgeschäftsführerIn
  • AufnahmeleiterIn Film/AV
  • Visual Effects SpezialistIn
  • Games & MultimediaproducerIn
  • Film- und Medienmarketing-ExpertIn
  • Verleih- und VertriebsexpertIn von Film-, Fernseh- und Multimediaprodukten
  • SchnittstellenmanagerIn in Medienunternehmen
  • Digitale DatenmanagerIn

Kernbranchen:

  • Produktionsunternehmen (Kino-, TV-Produktionen; Industriefilm)
  • Rundfunkveranstalter (ORF, ATV, Puls4, Okto, Servus-TV etc.)
  • Unternehmen der "TIME"-Industrie: Telekommunikationsunternehmen wie Telekom-Austria, UPC, t-mobile oder Medienhäuser mit crossmedialen, digitalen Angeboten (Styria, Mediaprint, Standard/online etc.)
  • Game- und Animationsstudios
  • Nachgeordnet: Werbeagenturen sowie PR- und Kommunikationsabteilungen beliebiger Unternehmen, sofern sie multimedialen Produktionsbedarf haben

Einstiegsvoraussetzungen:

Zugangsvoraussetzungen

  • Österreichische Matura oder
  • Berufsreifeprüfung oder
  • Studienberechtigungsprüfung für sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Studien oder
  • ausländische Matura (Offizielle Informationen dazu auf der Website des Bundesministeriums), die der österreichischen gleichwertig ist

Aufnahmeverfahren

  • Online Aufnahmetest (Textverständnis, Englisch, Mathematik, Logik, BWL und studiengangsspezifischer Teil)

Schicke eine Anfrage direkt an den Anbieter:

Relevante Meldungen:

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2021  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.