Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit

Masterstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Sozialarbeit und Beratung 19, Management und Verwaltung 250
Umfang 4 Semester / 120 ECTS
Studienplätze: 49 / Jahr
Sprache:
zum Teil Englisch
Abschluss: Master of Arts in Social Sciences (MA)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-campuswien...

Passende Bachelor-Studien

Über das Studium:

Der gesellschaftliche, sozialpolitische und ökonomische Wandel stellt den sozialen Sektor vor große Herausforderungen. Innovative Konzepte ermöglichen es, die Rahmenbedingungen zu optimieren, um qualitativ hochwertige soziale Dienstleistungen erbringen zu können. Im Rahmen dieses europäischen Studiums profitieren Sie von einem Joint Degree von sechs europäischen Hochschulen. Neben wissenschaftlichen Kompetenzen erwerben Sie Managementkompetenzen, um Organisationen im sozialen Sektor zu leiten. Als AbsolventIn sind Sie in der Lage, sozialpolitische und wirtschaftliche Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene zu analysieren.

Was Sie mitbringen

Sie kommen idealerweise aus der Praxis des sozialen Sektors und interessieren sich für Kostenmanagement, Finanzierung Rechnungswesen, Sozialmarketing, Projektmanagement, Personalmanagement, Evaluierung und ökonomische Bewertung von Sozialer Arbeit sowie Unternehmensgründung. Forschung und internationale Vernetzung halten Sie für wichtig, um innovative Lösungen für soziale Problemlagen zu entwickeln. Sie möchten sich mit ExpertInnen aus anderen europäischen Ländern über länderübergreifende Entwicklungen austauschen und voneinander lernen. Dafür wollen Sie Ihre interkulturelle Kompetenz erweitern und sind offen für künftige cross-border-Kooperationen im sozialen Sektor.

Studieninhalt

Das europäische Masterstudium wird in Kooperation mit verschiedenen europäischen Hochschulen geführt und schließt mit einem Joint Degree ab. An der Entwicklung waren auch die Universität Poitiers in Kooperation mit IRTS (Frankreich) und die Fachhochschule Zentralschweiz/Hochschule Luzern beteiligt.

Neben dieser intensiven internationalen Zusammenarbeit sind wir österreichweit mit Organisationen des sozialen Sektors sowie mit Forschungseinrichtungen vernetzt. An der Schnittstelle von Forschung, Praxis und Lehre ist im Department Soziales ein eigenes Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit angesiedelt. Von unseren Kooperationen profitieren Sie auch bei Ihren Masterarbeiten.

Was macht das Studium besonders

  • Joint Degree-Abschluss von sechs europäischen Hochschulen
  • Spring School für aktuelle Themen der Sozialwirtschaft, Sozialpolitik und Sozialen Arbeit
  • international und interkulturell: Lehrendenmobilität und praxisnahes Projekt an einer ausländischen Partnerhochschule

Dieses Masterstudium ist das erste europäische Studium für Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit, das mit einem Joint Degree mehrerer europäischer Hochschulen abschließt. Das Studium hat einen internationalen bzw. europäischen Schwerpunkt. Gemeinsam entwickelte Module sowie Lehrveranstaltungen im internationalen Team erhöhen die Qualität der Ausbildung. Während eines zweiwöchigen, verpflichtenden Studienaufenthalts an einer Partnerhochschule aus dem Joint Degree-Netzwerk erweitern Sie Ihre fachlichen, sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen. 

Sie entwickeln vor Ort ein Projekt im Rahmen des Interkulturellen Projektmanagements. Im Studium geht es vor allem darum, europäische Tendenzen in der Sozialpolitik und im sozialen Sektor zu erkennen, um innovative Lösungen für soziale Problemlagen zu initiieren.

Qualifikationsprofil:

Studierende erwerben die Kompetenz, um Organisationen im sozialen Sektor zu steuern und zu leiten.

  • Im Mittelpunkt des Masterstudiums steht das Fachwissen über Organisation, Personalmanagement, Arbeitsrecht, Leadership, Kostenmanagement und Finanzierung, Qualitätsmanagement, Sozialmarketing sowie internationales Projektmanagement - angepasst an den aktuellen Bedarf von Organisationen im sozialen Sektor.
  • Empirisch-wissenschaftliches Arbeiten - verbunden mit eigener Forschungstätigkeit - befähigt Sie, neue Lösungen und Konzepte für die Praxis der Sozialen Arbeit zu entwickeln.
  • Sie verstehen europäische und internationale sozialpolitische Entwicklungen in ihrer Auswirkung auf sozialwirtschaftliche Organisationen und auf die Soziale Arbeit.

Berufsaussichten / Jobs:

Organisationen, die soziale Dienstleistungen anbieten, sind gefordert, trotz staatlichem Spardruck optimale Beratungs- bzw. Betreuungsqualität für ihre jeweilige Zielgruppe zu garantieren. Als AbsolventIn dieses Masterstudiums planen und gestalten Sie die dafür notwendigen Rahmenbedingungen. Damit stehen Ihnen verschiedene berufliche Positionen und Funktionen in Non-Profit- und For-Profit-Organisationen insbesondere im sozialen Sektor, in der öffentlichen Verwaltung sowie in ausgegliederten Sektoren des sozialen Bereiches offen. Ihre sozialwirtschaftliche Expertise können Sie zudem in Fachstellen von Beratungsorganisationen und in Forschungseinrichtungen einbringen. Die Ausbildung gibt Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, selbstständig Dienstleistungen anzubieten.

  • Team-, Abteilungs-, Fachbereichs- oder Bereichsleitungen, Stab- und Assistenzstellen in Organisationen des Sozial-, Gesundheits-, Bildungs-, Kultur- und Nachhaltigkeitssektors sowie des öffentlichen Sektors
  • Entwicklung, Leitung und Mitarbeit in unterschiedlichen Projekten
  • Leitung oder Mitarbeit in spezifischen Fachstellen (z.B. Grundlagenabteilungen)
  • Fundraising-, Marketing- und Qualitätsmanagement-Tätigkeiten in sozialwirtschaftlichen Projekten oder Organisationen
  • Mitarbeit oder Leitung von Human Resource-Abteilungen
  • wissenschaftliche Mitarbeit in Forschungsinstituten
  • selbständige Tätigkeit als Social Entrepreneur

Einstiegsvoraussetzungen:

  • Bachelor oder vergleichbarer Abschluss an einer Hochschule mit in Summe 180 ECTS oder
  • Diplom einer dreijährigen Akademie für Soziale Arbeit oder
  • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis
  • Sprachdiplom (mind. Niveau B2), falls Hochschulreife nicht in einem deutschsprachigen Land erlangt bzw. kein deutschsprachiger Hochschulabschluss erworben wurde.
  • Englischkenntnisse
  • Regelung für Studierende aus Drittstaaten

Die Durchführung des Aufnahmeverfahrens erfolgt auf Basis

  • eines Online-Bewerbungsbogens
  • der postalischen Zusendung der vollständigen Bewerbungsunterlagen
  • eines schriftlichen Statements zur Themenkompetenz und Informiertheit über das Studium
  • eines strukturierten Einzelinterviews

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt auf Basis der Reihung der Ergebnisse im Aufnahmeverfahren. Eine berufliche Praxis im sozialen Sektor wird berücksichtigt.

Relevante Meldungen:


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.