Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Architektur - Green Building

Bachelorstudium

mit Zugangsbeschränkung

Letztes Update: 24.05.2019
Bereich: Architektur und Städteplanung 26
Umfang 6 / 180 ECTS
Studienplätze: 36 / Jahr
Sprache:
Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science in Engineering (BSc)
Studientyp:
Präsenzstudium
Anwesenheit:
berufsbegleitend
Kosten: gesetzl. Studiengebühr (363,30€ pro Semester)
Website: https://www.fh-campuswien...

Passende weiterführende Studien

Über das Studium:

Mit Architektur - Green Building entscheiden Sie sich für ein EU-weit anerkanntes Architekturstudium und gestalten die Umwelt lebenswerter. Neben Entwurf und Planung lernen Sie viel über die Konstruktion von Gebäuden. Der Fokus auf zukunftsfähiges Bauen qualifiziert Sie, Gebäude nachhaltig und energieproduzierend zu entwerfen und die Lebenszykluskosten schon in der Planungsphase zu berücksichtigen. Die EU-Gebäuderichtlinie EPBD 2010 verstärkt die Nachfrage nach Green Building-ExpertInnen, indem sie die Mitgliedsstaaten dazu verpflichtet, ab 2020 nur mehr Niedrigstenergiegebäude zu errichten.

Idealerweise bringen Sie neben guten mathematischen Grundlagen, die Sie als Basis für die Bauphysik brauchen, ein ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen und gestalterisches Interesse mit. Sie sind kreativ und haben zeichnerisches Talent, um Ihre innovativen Ideen zu skizzieren. Die Arbeit mit Computerprogrammen, mit denen Sie dann Ihre Entwürfe berechnen, exakt zeichnen und auch animieren oder rendern können, macht Ihnen Spaß. Koordinationstalent benötigen Sie für die projektbezogene Arbeit im Team.

Fächer:

Diesen Fächern begegnest du u.a. im Studienplan:

Architekturgeschichte, Architekturtheorie, Baukonstruktion, Baumanagement, Baumaterialien, Baurecht, Brandschutz, CAD, Darstellende Geometrie, Entwerfen, Festigkeitslehre, Freihandzeichnen, Freiraumplanung, Gebäudelehre, Gebäudephysik, Gestalten, Green Building, Holzbau, Innenraumanalytik, Innovative Energiekonzepte, Klimagerechtes Bauen, Kommunikation, Kunstgeschichte, Lichttechnik, Life-Cycle Management, Nachhaltigkeit von Bauteilen und Konstruktionen, Planen und Bauen im Bestand, Raumordnung, Raumordnungsrecht, Skizzieren, Smart Building, Soziale Nachhaltigkeit, Soziologie, Stahlbau, Stahlbetonbau, Statik, Statistik, Städtebau, Tageslichtarchitektur, Wissenschaftliches Arbeiten, Wohnbau, Öffentliches Recht, Ökologe

Studieninhalt

Die FH Campus Wien hat über fünfzehn Jahre Erfahrung mit Bautechnikstudiengängen und in dieser Zeit eine umfangreiche Expertise und ein großes Netzwerk aufgebaut, das Ihnen im Studium, auf der Praktikumssuche und beim Berufseinstieg viele Möglichkeiten bietet. Zu diesem Netzwerk gehören neben Architekturbüros auch Bauunternehmen wie STRABAG SE, die mit der FH Campus Wien nicht nur im Rahmen der Weiterbildung ihrer MitarbeiterInnen zusammenarbeitet. Darüber hinaus profitieren Sie im Unterricht von dem in unseren F&E-Projekten gewonnen Wissen. Neben der fundierten Theorie hat die Praxis für uns oberste Priorität. Daher haben Sie im Studium die Gelegenheit, sich in ein zukunftsorientiertes Großprojekt einzubringen. Sie entwickeln im Rahmen einer Lehrveranstaltung Ideen zur Erweiterung unseres Hauptstandorts im neuen Stadtteil "Verteilerkreis". Ihre Einfälle haben eine reale Chance, in den nächsten Jahren verwirklicht zu werden. Darüber hinaus laden wir in der Seminarreihe "Ausgewählte Kapitel aus der Baupraxis" regelmäßig zur Weiterbildung ein. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen ExpertInnen einen unserer frei zugänglichen Vortragsabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten.

Was macht das Studium besonders

  • EU-weit anerkanntes Architekturstudium
  • Kompetenzen für Entwurf, Planung, Konstruktion und Projektmanagement
  • Nachhaltigkeitsanspruch - von der Planung bis zur Entsorgung

In diesem Studium geht es um die Zukunft der Architektur. Bisher fließen ungefähr vierzig Prozent des gesamten Energieaufwands in Gebäude. Das mit viel Gestaltungsspielraum zu ändern, liegt bei Ihnen als AbsolventIn. Anders als das klassische Architekturstudium an der Universität spezialisieren Sie sich mit diesem praxisnahen Bachelorstudium auf Projekte im Hochbau, wozu Gebäude für Wohn- und Gewerbezweck zählen. Statt auf künstlerische und historische Aspekte konzentrieren Sie sich auf das Thema Nachhaltigkeit und berücksichtigen die Lebenszykluskosten des Bauwerks schon in Entwurf und Planung und setzen nachhaltige Ideen dann in der Konstruktion um. Mit diesem Studium erreichen Sie sowohl in den Ingenieurwissenschaften als auch im Projektmanagement ein hohes fachliches Niveau. AbsolventInnen des Bachelor- und Masterstudiums Architektur – Green Building an der FH Campus Wien haben ebenso wie UniversitätsabsolventInnen die Möglichkeit, zukünftig die Berufsbezeichnung „ArchitektIn“ zu führen.

    Qualifikationsprofil:

    Sie lernen in Ihren Studienfächern die gesamte Bandbreite von Entwurf, Planung und Konstruktion kennen: Green Building Grundlagen, standortbezogenes Bauen, Entwerfen, Architekturdarstellung, Architekturtheorie, Baukonstruktionen, Bauklimatik und Gebäudetechnik, Recht und Bauökonomie. Zentral ist das Anliegen, innovativ, ressourcenschonend und energieoptimiert zu bauen und hohen ästhetischen Ansprüchen zu genügen.

    Nachhaltig bedeutet:

    • Ökonomisch, indem Sie Kosten optimieren und dabei nicht nur die Gestehungskosten im Auge haben, sondern auch jene einbeziehen, die während des Bestandes eines Bauobjekts anfallen und letztlich auch die Entsorgungskosten desselben einberechnen (Life Cycle Costing).
    • Ökologisch, indem Sie im gesamten Lebenszyklus ressourcenminimierte Lösungen anstreben (ökologischer Fußabdruck).
    • Sozial, indem Sie nicht nur bei NutzerInnen, sondern auch bei BetrachterInnen der zu realisierenden Bauprojekte einen möglichst hohen Zufriedenheitsgrad erzielen (Blue Building).

    Sie absolvieren während Ihres Studiums ein 4-wöchiges Praktikum, in dem Sie Ihre erworbenen theoretischen Kenntnisse gezielt anwenden.

    Berufsaussichten / Jobs:

    Die Nachfrage nach Green Building-ExpertInnen steigt, da Gebäude immer höhere Umweltstandards zu erfüllen haben. Die EU-Gebäuderichtlinie EPBD 2010 verstärkt diese Entwicklung, indem sie die Mitgliedsstaaten dazu verpflichtet, ab 2020 nur mehr Niedrigstenergiegebäude zu errichten. Neue Gebäude sollen durch entsprechend hohe Energieeffizienzstandards und den Einsatz erneuerbarer Energieträger nahezu energieautark errichtet und betrieben werden. Für Gebäude des öffentlichen Sektors gilt dieses Ziel bereits ab 2018. Als AbsolventIn sind Sie diesen Herausforderungen gewachsen. Die Berufsbezeichnung „ArchitektIn“ können Sie führen, wenn sie nach dem Bachelor- und Masterstudium Architektur – Green Building an der FH Campus Wien eine dreijährige Praxis nachweisen und erfolgreich die ZiviltechnikerInnenprüfung absolvieren.

    • Ingenieur- und Architekturbüros
    • Bauindustrie und im Baugewerbe
    • Beratungsunternehmen
    • Private und öffentliche Bauträger
    • Bauaufsichtsbehörden Verwaltungsstellen der Öffentlichen Hand
    • Immobilienbezogene Dienstleistungen
    • Bauabteilungen privater Auftraggeber (Handelsketten, Versicherungen, Banken)

    Einstiegsvoraussetzungen:

    • Allgemeine Hochschulreife:
      • Reifezeugnis einer Allgemeinbildenden oder Berufsbildenden Höheren Schule.
      • Berufsreifeprüfung
      • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • Studienberechtigungsprüfung
    • Einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfung
    • Regelung für Studierende aus Drittstaaten

    Das Aufnahmeverfahren umfasst einen schriftlichen Test und ein Gespräch mit der Aufnahmekommission.

    Relevante Meldungen:


    Hol dir unseren Academic Informer:

    Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


    tutor18

    Studium.at Logo

    © 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

    Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

    Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
    Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.