HPS V - Das war der 6. Spieltag

14. Januar 2014 - 10:19

Ei, ei, ei …. Das erste Turnier mit den doppelten Punkten hat also auch in der Jubiläumsausgabe exakt das versprochen,  was wir erwartet haben – jede Menge Spannung, hitzige Chatgefechte, viel Bewegung in der Rangliste und eine dank der nun eingesetzten Slow Struktur für uns und manche von euch etwas kürzere Nacht (strango und stegi beendeten ihren Flight C um exakt 01:53 Uhr). ;-)

Keine Aussetzer und nur 1 unentschuldigter Spieler (genmashi vom Team Uni Salzburg) – die „heiße“ Phase der Hörsaal Poker Series zog die 90 besten akademischen PokerspielerInnen des Landes am gestrigen Montag, dem 13.1.2013, pünktlich um 20:30 Uhr vor die Bildschirme. Wen wundert’s, gilt es in den letzten drei Runden doch erst recht, konzentriert zu spielen und möglichst viele „doppelte“ Punkte einzuheimsen. Denn die Gelegenheiten, das akademische Scoreboard zu füllen, werden nun rapide weniger. Nach gestern gibt’s nur noch 2 Möglichkeiten, Zähler hinzuzufügen und sich über die TOP 8 direkt für das große LIVE-Finale am 8.3. im Casino Wien zu qualifizieren.

Was gibt's nun also zum 6. Spieltag, dem ersten mit den doppelten Punkten, zu berichten?  Jede Menge!

9 Teams holen mehr als 200 Tages-Punkte, 2 Teams sogar über 300 – letztere beiden übernehmen mit ihren grandiosen Leistungen auch prompt die Tabellenspitze!

Tagessiege (und dadurch 200 Punkte!) gelingen:
Flight A:
Uni Innsbruck 2 Christian "nitch08" Längle
Flight B: Uni Wien 8 Süleyman "Sultan1989" Yenier
Flight C: ParacelsusStefan "stegi" Sperrer

Den Turbo genau zur richtigen Zeit zündet Uni Innsbruck 2 mit den Rängen 1, 6 und 7, oder anders ausgedrückt 368 Gesamtpunkten – erspielt lediglich am 6. Spieltag, wohlgemerkt ;-). Die stärkste Leistung des gestrigen Tages bedeutet eine Verbesserung um 11 Plätze – statt Rang 13 ist man mit Platz 2 nun deutlich auf „Finalkurs“. Ob es Team „Busted“, wie sie sich selbst bezeichnen, gelingt, ihr Ziel, nämlich ihren zweiten Platz bei der Hörsaal Poker Series IV um einen Rang zu verbessern,  wird sich zeigen – die Marschrichtung der sympathischen Tiroler stimmt seit gestern jedenfalls perfekt.


Team "busted" der Uni Innsbruck bei der Hörsaal Poker Series IV

Zur Tabellenführung reichte ihre gestrige Leistung dann aber doch (noch?) nicht - dazu fehlt dann doch noch einiges: nämlich genau 1 „heißer“ Punkt! Unglaublich! Denn mit 332 Punkten aus diesem Spieltag und den Rängen 1, 5 und 17 katapultieren die Mannen der PARACELSUS Medizinischen Privatuniversität die einzige noch verbliebene Privatuni im Turnier von Rang 8 mit einem einzigen Zähler Vorsprung frontal an die Spitze! TOP!

Enttäuschend verlief das Turnier wohl für die FH des BFI – die Leader müssen ihren Platz an der Sonne gegen Rang 6 eintauschen – 108 Gesamtpunkte aus den Rängen 10, 12 und 27 sind das mit Abstand schlechteste Teamergebnis innerhalb unserer TOP 8, und schon werden sie nach unten durchgereicht.  176 Punkten aus Turniertag 6 für Team TU Wien 3 bedeuten das zweitschlechteste Ergebnis innerhalb unserer "Fixqualifizierten" und auch hier geht es für die Techniker aus Wien prompt abwärts – Rang 7 statt „Stockerlplatz“ 3.

Konstant in den TOP 8 halten können sich die FH Krems, die mit einem mannschaftlich guten Ergebnis  (252 Punkte aus 2, 9 und 20) nur einen Platz verliert (von 2 auf 3) und Team FH Technikum, das mit den Rängen 2, 11 und 18 immerhin 246 Zähler erspielt und den 4. Rang aus Turnier 5 bestätigen kann. 

Sprünge nach vorne machen Uni Linz 2 (264 Punkte) von 7 auf die 5, FH Joanneum (von 11 auf 9), Uni Wien 8 (von 17 auf 11), und allen voran unsere „Lehrer“ von der PH Wien, die mit satten 292 Punkten aus den Rängen 4, 5 und 8 gleich um 15 Plätze von der 29 auf die 14 nach oben klettern. Man sieht: Die Lehrer kämpfen eben überall bis zum Schluss ;-)

Auch bei unseren amtierenden Champs, den Juristen der Uni Wien, hält der Aufwärtstrend an! 236 erspielte Punkte (3., 7., 22.) bringen die Paragraphenreiter im Galopp in die Nähe der TOP 8 – nämlich von 18 auf Rang 13. Unglaublich: Schlappe 27 Punkte trennen sie nur noch vom rettenden Rang 8, der das „letzte“ fixe Finalticket garantiert. Den hält aktuell Uni Innsbruck 3 inne, die mit 192 gestern erspielten Zählern zwei Plätze hergeben mussten.

Am 7.3.14 in der Ottakringer Brauerei und 8.3.14 beim grandiosen Finale im Casino Wien mit dabei wären nach derzeitigem Stand also 1 Privatuni, 4 Uni Teams von 3 Ausbildungsstätten (Uni Innsbruck mit 2 Teams) und 3 FHs – aus insgesamt 5 Bundesländern. „Bunter“ könnte es fast nicht sein ;-)

TOP 8 nach dem 6. Spieltag:

1Paracelsus Medizinische Privatuniversität694
2Uni Innsbruck 2693
3FH Krems648
4FH Technikum639
5Uni Linz 2629
6FH des BFI575
7TU Wien 1571
8Uni Innsbruck 3558

Verfolger nach dem 6. Spieltag:

9FH Joanneum549
10Uni Graz 2543
11Uni Wien 8542
12Uni Linz 1541
13Uni Wien JUS - CHAMPS531
14PH Wien482
15Uni Wien 3472
16FH Wiener Neustadt446
17BOKU 2422
18Montanuni Leoben395
19Medizinische Universität Innsbruck394
20FH Campus 02384
21PH Tirol358
22Uni Wien 4336
23Uni Graz 1331
24Uni Klagenfurt331
25Uni Salzburg295
26Veterinärmedizinische Uni Wien287
27TU Graz 1268
28WU Wien 2255
29SAE Institute246
30Uni Graz 3233

Es geht also heiß her bei der HÖRSAAL POKER SERIES V und noch immer ist für alle Teams alles möglich. Ein guter Turniertag und schon geht es um 10-20 Ränge nach oben. Der vorletzte Online-Spieltag findet schon kommenden Montag, dem 20.1.2014, statt – wie gehabt ab 20:30 Uhr und selbstverständlich nur im win2day Pokerroom!

Web: www.hoersaal-poker.at
Kontrollzentrum: www.studium.at/poker

Wir freuen uns narrisch und senden beste Grüße,

die Turnierleitung