Österreichischer Frauenanteil in Wissenschaft liegt über EU-Schnitt

10. Februar 2020 - 12:59

Österreich liegt beim Anteil von Frauen an den Beschäftigten in Wissenschaft und Technik über dem EU-Schnitt. Wie die Statistikbehörde Eurostat mitteilte, waren 2018 fast 46 Prozent oder rund 184.000 aller 402.000 Wissenschafter und Techniker in Österreich weiblich. Von den EU-weit fast 15 Millionen in diesen Bereichen Beschäftigten (ohne Großbritannien) sind demnach 41 Prozent Frauen.

In nur vier EU-Ländern machen Frauen die Mehrheit aus
In nur vier EU-Ländern machen Frauen die Mehrheit aus

Am 11. Februar wird der Internationale Tag für Frauen und Mädchen in der Wissenschaft begangen. Laut den aktuellen Zahlen ist das Geschlechterverhältnis der Statistikbehörde zufolge in den verschiedenen Branchen unterschiedlich ausgeglichen. Während Männer besonders in der herstellenden Industrie mit 79 Prozent überrepräsentiert sind, ist der Dienstleistungssektor mit einem 54-prozentigen Männer- und einem 46-prozentigen Frauenanteil ausgeglichener.

In vier EU-Ländern sind laut Eurostat Frauen die Mehrheit unter den Wissenschaftern und Ingenieuren: in Litauen mit 57 Prozent, Bulgarien und Lettland (jeweils 52 Prozent) und Dänemark (51 Prozent). Weniger als ein Drittel betrug der Anteil in Finnland (29 Prozent), Ungarn (30 Prozent), Luxemburg (31 Prozent) und Deutschland (33 Prozent).

(APA/red, Foto: APA/APA (INGRID KORNBERGER))

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.