Maturareise

Gleich nach der bestandenen Matura geht's für die meisten erst mal auf Maturareise. Zurecht - die Matura muss gebührend gefeiert werden. Während die einen lieber als Klasse "ihr eigenes Ding" machen, nutzen andere das Angebot verfügbarer Event-Maturareisen.

In den letzten Jahren haben sich hier die 2 großen Maturareisen herauskristallisiert bzw. sind im harten Wettbewerb übrig geblieben: Summersplash (Veranstalter SPLASHLINE) und X-Jam (Veranstalter DocLX). Etwas "übersichtlicher" geht es bei Turnon zu - hier schippert man mit einer Segelflotte durch die Gewässer.



Auch wenn die Matura ein freudiges Ereignis ist, so sind die Meldungen, die man im Maturantenwettstreit zwischen Summersplash und X-Jam vernimmt, nicht immer so erfreulich. Der Kampf wird seit Jahren mit harten Bandagen geführt. Verständlich: Maturareisen sind ein nicht zu unterschätzender Markt, aus potentieller Kundensicht sogar Wachstumsmarkt, denn:  Die Hochschulplanungsprognose im aktuellen Universitätsbericht prognostiziert trotz abnehmender Schülerzahlen 7 Prozent mehr Maturanten bis zum Jahr 2033. Das bedeutet einen Anstieg von 42.500 im Jahr 2013/14 auf bis zu 45.500. Eine große Menge Erwachsener also, die allen Grund zum Feiern hat.

Unlängst sorgte die Beschuldigung von DocLX, Splashline hätte Datenklau betrieben, für Aufsehen: DocLX GF Knechtsberger soll sein Büro sogar nach Abhörwanzen absuchen haben lassen. Ebenso machte die freizügige Alkoholwerbung an Schulen  Schlagzeilen: Eine vom VKI eingebrachte Verbandsklage führte dazu, dass X-Jam und Summersplash nun auf aggressive Alkoholwerbung im Zusammenhang mit der Maturareise-Bewerbung verzichten. Die angespannte, internationale Situation führte dazu, dass sich beide Veranstalter auch neue Destinationen für Ihre Reisen suchen mussten. Statt Zypern oder Türkei gehts 2017 nach Kroatien (X-Jam) oder Sizilien (Summersplash).

Preislich gehen die Anbieter nun unterschiedliche Wege. Während X-Jam mit dem Umzug nach Kroatien und einer hier möglichen Selbstanreise schon tw. unter 600€ zu haben ist, legt man beim Pendant in Sizilien natürlich etwas mehr drauf. Wer sich bei ersterer allerdings für den "Partyflieger" entscheidet, ist auch gleich wieder knapp vierstellig unterwegs, womit beide wieder gleich auf wären.

Eine Maturareise ist jedenfalls ein einmaliges Erlebnis und sollte wohl überlegt sein. Viele Wege trennen sich, man verbringt zum letzten Mal Zeit mit einem Großteil der MitschülerInnen. Darüber hinaus darf aber nicht vergessen werden, dass Maturareisen neben dem Erlebnis eben auch eines sind, nämlich ein großer Markt für Unternehmen. Lasst euch deshalb keinesfalls bedrängen in eurer Entscheidung.

3682 Jobs für Studenten & Absolventen

freiwillige Mitarbeit an der KinderuniWien

Kinderbüro der Universität Wien

Interviewer (w/m) für Fahrgasterhebung im Fernverkehr der ÖBB

ist PTV Austria Planung Transport Verkehr GmbH

Jurist/-in

NÖ Landes-Landwirtschaftskammer

Ferialstellen in der Einsatzplanung

Volkshilfe Wien gemeinnützige Betriebs-GmbH

Mitarbeiter für Foren-Moderation

DJ Digitale Medien GmbH