Research Assistant: Data Scientist für globale Materialflussanalysen

Wirtschaftsuniversität Wien / Institute for Ecological Economics

sucht in 
Wien

(Dienstort: Wien)


Job für:
Studentenjob
Ausmass:
Teilzeit / Tageweise
Art:
Befristet

Die Forschungsgruppe „Global Resource Use“ am Institute for Ecological Economics der WU Wien schreibt folgende Position aus:

Research Assistant: Data Scientist für globale Materialflussanalysen

Beschäftigungsausmaß: 15 Stunden/Woche
Beginn der Beschäftigung: September 2020
Laufzeit: 1,5 Jahre (mögliche Verlängerung von Finanzierungssituation abhängig)
Monatliches Bruttogehalt: ~793 € (14 Gehälter/Jahr)
 

Hintergrund

Die Forschungsgruppe „Globale Ressourcennutzung“ am Institute for Ecological Economics der WU Wien ist eine der führenden europäischen Forschungsgruppen in der Modellierung und Analyse von Ressourcennutzung und Ressourceneffizienz. Sie entwickelt Indikatoren des gesellschaftlichen Metabolismus, insbesondere in den Bereichen Rohstoffe, Wasser und Land, und bereitet diese für die Anwendung im Kontext nationaler und internationaler Politikmaßnahmen auf.

Im Rahmen des vom Europäischen Forschungsrat (ERC) geförderten Projektes FINEPRINT (www.fineprint.global) werden globale Modelle erstellt, um Materialflüsse auf einer detaillierten räumlich-expliziten Ebene für eine Vielzahl von Ländern und unter Einbeziehung internationaler Handelsverflechtungen zu analysieren und darzustellen. Zu diesem Zweck und um unterschiedliche Informationen aus verschiedenen Datenquellen in Einklang zu bringen, kommen im Bereich der Modellierung der weltweiten Nutzung metallischer Rohstoff lineare Optimierungsmodelle und Hochleistungsrechner zum Einsatz.

Aufgabengebiete

Als Data Scientist unterstützen Sie das FINEPRINT-Team bei der Aufbereitung von Rohdaten, welche als Input für das Optimierungsmodell dienen. Unter Anleitung eines Experten entwickeln und programmieren sie Funktionen (in R) welche die notwendigen Rohdaten vollautomatisch aufbereiten, so dass diese direkt vom Hochleistungsrechner genutzt werden können. Die Daten beschreiben verschiedenste physische Flüsse (Rohstoffe, Produkte oder Abfälle) entlang der weltweiten Wertschöpfungsketten von Eisen, Kupfer und Aluminium; den diversen Verarbeitungsschritten (vom Hochofen über Fertigung, internationaler Handel bis Endkonsum); für eine Vielzahl von Ländern (vor allem in Asien und Lateinamerika); sowie auf nationaler und subnationaler/regionaler Ebene. Wissen oder Erfahrungen über bzw. mit Optimierungsalgorithmen oder Hochleistungsrechnern, ist dezidiert nicht erforderlich.

Ihr Profil

  • Mehrjährige Programmiererfahrung vorzugsweise in R oder vergleichbaren Programmiersprachen (Matlab/Python)
  • Laufendes Master-Studium in den Bereichen Umwelt- oder Ressourcenmanagement, Soziale Ökologie/Humanökologie, oder ein vergleichbares Studium
  • Allgemeines Wissen über Lineare Algebra
  • Fähigkeit zum eigenständigen Entwickeln pragmatischer Lösungsansätze
  • Gute Englisch-Kenntnisse

Die Forschungsgruppe strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Ende der Bewerbungsfrist: 28.6.2020

Bitte senden Sie ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben inkl. Beschreibung der relevanten Expertise, sowie tabellarischer Lebenslauf) an Dr. Stefan Giljum ([email protected]). 

 

Bewerbung:

Anhänge (nur PDF, max. 5MB pro Datei):

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.