Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Duocalypse Now! Festival der Duos.

am
Sa, 29. Februar 2020
, ab 18:00

296 (49 Zusagen / 247 Interessierte)

DUOCALYPSE NOW! FESTIVAL DER DUOS feat. QUEHENBERGER/KERN (aut) + NOISEPICKER (uk) + BAGUETTE (aut) + FS MASSAKER (aut)

Doors: 18:00 Uhr
Vorverkauf/Presale € 20,- (Jugendinfo und Arena Online)
Abendkassa/Doors € 24,-

+++++ Update 23.02.: Leider mussten die wunderbaren Zolle ihre Show beim Duocalypse Now absagen. Sie stehen in der Lombardei unter Quarantäne und können voraussichtlich für zwei Wochen die Region nicht verlassen. Wir hoffen natürlich, dass alles gut ausgeht und bemühen uns um Ersatz. +++++

DUOCALYPSE NOW

Reduziert auf das Wesentliche mit maximalem Effekt. Das ist der Anspruch von Duocalypse Now!, dem Festival der Duos. In seiner ersten Ausgabe lotet Duocalypse Now! die Kräfte aus, die der kleinste musikalische Bund entfalten kann. Und damit es nicht zu viel desselben wird, vereint das Festival das Faszinierendste aus den Welten: Vom vertrackten Free Jazz über geradlinigen Noise bis hin zu finsterem Blues tritt Duocalypse Now! den Beweis an, dass zwei Musiker reichen, um jenen Eindruck zu hinterlassen, der noch am nächsten Tag wie eine steroidkranke Flipperkugel im Hirn umherspringt. Der Horror. Der laute, schöne Horror.

QUEHENBERGER/KERN (aut)
Philipp Quehenberger (Keyboards) und Didi Kern (Drums) muss man hierzulande eigentlich nicht mehr großartig vorstellen. Mit energiegeladenen Impro-Sets zerlegt das Duo regelmäßig, zuverlässig und eindrucksvoll Klubs, Konzerthallen, Bauchstichbeisln und Kunstgalerien, inklusive Publikum. In knapp zwei Jahrzehnten haben die beiden einen unnachahmlichen Klangkosmos geschaffen, der sich unter anderem aus Punk, Krautrock, Free Jazz, Psychedelic und Techno speist. Verrückte Musik für Musikverrückte!
www.facebook.com/QuehenbergerKern

NOISEPICKER (uk)
Noisepicker wären wohl das Ergebnis, hätte sich Tom Waits Ende der Sechziger in Birmingham aufgehalten und sein Piano zu sehr dem Buckfast, Filmrissgarant schottischer Mönche, zugesprochen: Finsterer, syphilitischer Blues, der die ausgemergelten Innereien des Doom hinter sich herschleppt, hastig zurück in die Bauchhöhle stopft, um sie schließlich auf der Strecke ans Ende der Welt zu verlieren. Gitarrist und Sänger Harry Armstrong umklammert seine räudige Seite und hat mit Kieran Murphy an den Drums einen Seelenverwandten auf dem Ritt zum Abgrund gefunden.
noisepicker.bandcamp.com

ZOLLE (ita)
Zolle mussten quarantänebedingt leider absagen. Sind aber trotzdem großartig und sollten gehört werden: zolle.bandcamp.com

BAGUETTE (aut)
Wer anspruchsvollen und doch irgendwie obszönen Lärm bevorzugt, kommt in Österreich nicht am Label Noise Appeal vorbei. Schon gar nicht das Grazer Duo Baguette, das mit seinem zweiten Album "Expensive Mouse" genau dort eine Heimat gefunden hat. "Baguette klingt wie ein übergewichtiger, verschwitzter Bäcker, der einem im ärgsten Rausch seines Lebens mit einem echten Baguette ins Gesicht schlägt", wird ein Freund der Band zitiert. Das klingt abenteuerlich und auch ein wenig angsteinflößend. Also genau richtig.
https://baguette.bandcamp.com

FS MASSAKER (aut)
FS Massaker loten unermüdlich die Grenzen zwischen Rock, Free Jazz und frei improvisiertem Lärm neu aus und lassen dabei keinen Stein auf dem anderen – anlässlich der nahenden Duokalypse in zuletzt selten gehörter Ur-Formation mit Schlagzeug, Saxophon und höchstens noch einem Dutzend tauber Meerschweinchen. Konzertbesuchern zufolge klingt die Band wie Jesus beim Randalieren im Tempel, wenn nebenan ein Monstertruck in die Mozartaufführung eines Symphonieorchesters kracht.
fsmassaker.bandcamp.com

Vorverkauf/Presale € 20,- (+ € 2,50,- Fee)
Abenkasse/Doors € 24,-


LINKS:

Zum Event-Kalender

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.