Das weltweit einzigartige Live Quiz für Ihre Veranstaltung

www.streamquiz.at

Digitale Info-Plattform soll Zugang zu klinischen Studien erleichtern

22. Mai 2019 - 15:35

Weltweit laufen tausende klinische Studien zur Entwicklung neuer Therapien. Die Teilnahme von Patienten bringt diesen bessere Behandlungsergebnisse und gewährleistet den medizinischen Fortschritt. Eine neue Internet-Plattform (www.viomedo.at) soll nun auch in Österreich Patienten den Zugang zu wissenschaftlichen Untersuchungen erleichtern, hieß es bei einer Pressekonferenz in Wien.

Klinische Forschung hat in Österreich 2018 einen Aufschwung verzeichnet
Klinische Forschung hat in Österreich 2018 einen Aufschwung verzeichnet

"Jede klinische Studie ist ein Gewinn für die Gesundheit in einem Land", sagte Robin Rumler, Geschäftsführer von Pfizer Österreich. "Für die Patienten bedeutet die Teilnahme an einer Studie den Zugang zu modernsten Therapien unter besonders engmaschiger Kontrolle." Rene Wenzl, Arzt und Wissenschafter an der Universitäts-Frauenklinik in Wien (MedUni/AKH) verwies auf die offenkundigen Vorteile für die jeweiligen Probanden: "Die Behandlungsergebnisse von Patienten in Studien sind besser als außerhalb von Studien."

Für die Durchführung von solchen wissenschaftlichen Untersuchungen sind die Qualität bei der Auswahl der Patienten und deren rasche "Rekrutierung" entscheidend. 2015 wurde in Deutschland die Viomedo-Plattform geschaffen. Patienten können darin verständliche Informationen zu laufenden klinischen Studien finden und über eine Suchmaschine klarstellen, ob in ihrer erreichbaren Nähe an einem Zentrum eine für sie passende derartige Untersuchung stattfindet. "Mittlerweile sind wir bei rund 50.000 Kontakten pro Monat", sagte Alexander Puschilov, einer der Gründer von Viomedo. Haben Patienten eine für sie vielleicht passende Studie entdeckt, können sie sich über die Plattform direkt bei den Wissenschaftern melden. Andererseits gibt es auch die Möglichkeit, dass die Organisatoren von solchen wissenschaftlichen Untersuchungen für Viomedo eine Vorauswahl von potenziellen Probanden durchführen lassen.

Start mit 150 Studien

Für Deutschland stehen derzeit rund 2.000 Studien zur Verfügung. "Wir starten in Österreich mit 150 Studien und acht Partnern", meinte Puschilov. Pfizer Österreich und Boehringer Ingelheim sind in Österreich mit je mehr als einem Dutzend solcher wissenschaftlichen Untersuchungen vertreten. "Österreich ist ein guter Standort für klinische Studien mit hoher Qualität in der Durchführung. Jährlich sind rund 470 solcher Studien in Österreich 'unterwegs'. 5.000 bis 6.000 Patienten nehmen daran teil", sagte Philipp von Lattorff, Generaldirektor des Regionalzentrums von Boehringer Ingelheim in Wien.

Die klinische Forschung hat in Österreich im vergangenen Jahr einen Aufschwung verzeichnet. 283 klinische Prüfungen wurden 2018 bei der Behörde beantragt. 2017 waren es noch 234 Anträge. Zuvor war die jeweilige Zahl mehrere Jahre rückläufig gewesen. 2018 waren es laut dem Verband der Pharmazeutischen Industrie Österreichs (Pharmig) 455 laufende klinischen Prüfungen und 6.064 teilnehmende Patienten. Rumler betonte, dass es aber weitere Verbesserungsmöglichkeiten gebe: "Wir sind top aufgestellt, vor allem in der Administration müssen wir Verbesserungen andenken." Für Patienten ist die Benutzung der neuen Informationsplattform kostenlos. Klinische Studien werden entweder von der Pharmaindustrie oder via Forschungsgelder finanziert.

"Wir begrüßen jedes Angebot, das dazu beiträgt, die Öffentlichkeit über den Wert und die Bedeutung von Arzneimittelstudien zu informieren und vor allem auch darüber, für welche Studien aktuell Teilnehmer gesucht werden. Je mehr Menschen sich für die Teilnahme interessieren, umso größer ist auch die Chance, mehr Prüfungen in Österreich durchzuführen und damit auch den Forschungsstandort zu stärken", wurde Martin Munte, Präsident der Pharmig, aus Anlass der Präsentation des Service in einer Aussendung zitiert.

Service: www.viomedo.at

(APA/red, Foto: APA/www.viomedo.at)


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.