Central European University als Privatuni akkreditiert

12. Juli 2019 - 14:59

Die Central European University (CEU) wurde von der AQ Austria (Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria) als 16. österreichische Privatuniversität akkreditiert. Das teilte Bildungsministerin Iris Rauskala mit. Die Universität war bisher in den USA und Ungarn akkreditiert, der Lehrbetrieb fand ausschließlich in Ungarn statt.

Das Bildungsministerium geht von einem Studienbetrieb ab 2020 aus
Das Bildungsministerium geht von einem Studienbetrieb ab 2020 aus

Die CEU hatte sich gegen Ende des Vorjahres gezwungen gesehen, ihre US-akkreditierten Programme nach Wien zu verlegen. Grund ist die Weigerung der rechtskonservativen ungarischen Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban, ein Abkommen mit dem US-Staat New York zu unterzeichnen, welches den Fortbestand der US-Universität in Budapest garantiert hätte. Die CEU wurde von dem liberalen, ungarischstämmigen US-Milliardär und Demokratie-Förderer George Soros gegründet, den sich Orban zum Feindbild auserkoren hat.

"Bereicherung" für Österreich

Werbung
BOWLDANCE - Neues Afterwork in Wien

Komm am Do., 21.11.2019 ins Plus Bowling Center in Wien zu unserem einmaligen Afterwork Erlebnis: Tanzen, bowlen, networken - und das bei freiem Eintritt UND kostenlosem Bowling! Infos auf https://bowl.dance.

Interimistisch ist die CEU in einem Gebäude in der Quellenstraße in Wien-Favoriten untergebracht. Als späterer, fixer Standort wird das Otto-Wagner-Areal in Wien-Penzing angestrebt. Für Rauskala stellt die CEU "eine ausgezeichnete Bereicherung für den Wissenschaftsstandort Österreich dar". Sie verwies auf die zahlreichen Förderpreise des Europäischen Forschungsrats ERC, die die CEU an ihrem ungarischen Standort bereits erhalten hat. Diese würden die Qualität der Privatuni unterstreichen.

Das Studienprogramm der CEU soll in Wien laut Ministerium einen Bachelor of Arts in "Culture, Politics and Society" (CPS), einen Bachelor of Arts in "Politics, Philosophy and Economics" (PPE), einen Master of Arts in "International Public Affairs" (IPA), einen Erasmus Mundus Master of Arts in "Public Policy" (Mundus MAPP), einen Master of Arts in "Women"s and Gender Studies" (GEMMA) sowie einen Master of Science in "Environmental Sciences, Policy and Management" (MESPOM) umfassen.

Im Bildungsministerium geht man davon aus, dass die neue Uni ihren Studienbetrieb im Studienjahr 2020 aufnimmt, möglicherweise könnten einige Programme bereits im Herbst starten, hieß es auf Anfrage der APA. Seitens der CEU wurde bisher immer betont, dass der Studienbetrieb in Wien im Herbst 2019 startet.

(APA/red, Foto: APA/APA (AFP))


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.