Budget - Junge Akademie für mehr Mittel für Grundlagenforschung

13. Oktober 2020 - 12:59

Die "Junge Akademie" der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) fordert in einem Offenen Brief anlässlich der morgigen Budgetrede die Anhebung der Mittel für die kompetitive Grundlagenforschung. Dazu soll das Budget des Wissenschaftsfonds FWF um 100 Mio. Euro pro Jahr angehoben und die im Regierungsprogramm festgeschriebene Exzellenzinitiative umgesetzt werden. Auch das ÖAW-Budget sollte um 50 Mio. Euro steigen, um Karrieren junger Forscher zu fördern.

Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses "verbesserungswürdig"
Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses "verbesserungswürdig"

Hintergrund der Forderungen ist die nach Ansicht der "Jungen Akademie" "verbesserungswürdige" Situation speziell für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Österreich. So habe der FWF im Vorjahr aus Geldmangel 160 Projekte ablehnen müssen, die alle Kriterien für besondere Förderwürdigkeit erfüllten. Dem wissenschaftlichen Nachwuchs seien dadurch rund 500 potenzielle Arbeitsstellen entgangen. Nachwuchswissenschafter, die in Österreich keine Anstellung finden, würden ins Ausland abwandern oder sich beruflich umorientieren. Ihr Wissen und ihre Innovationskraft gingen dadurch dem Land verloren.

Service: https://www.oeaw.ac.at/mitglieder/gelehrtengesellschaft/junge-akademie

(APA/red, Foto: APA/APA (dpa))

tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.