Dienstleistungsscheck

Der Dienstleistungsscheck wird kaum verwendet. Solltest du doch einmal mit Dienstleistungsschecks bezahlt werden, passiert das meist in Zusammenhang mit Babysitting, Raumpflege, unqualifizierter Gartenarbeit oder etwas ähnlichem im privaten Bereich. Die Tätigkeit darf keine Ausbildungerfordern. Die Tätigkeit ist befristet und findetnur in geringfügigem Ausmaß statt. 

Der Vorteil des Dienstleistungsschecks ist die Unfallversicherung: Im Gegensatz zu Schwarzarbeit, die gerade in diesem privaten Bereich natürlich vorkommen kann, musst du im Falle eines Unfalls nicht anfangen, alles zu erklären und evtl. sogar um Versicherungsleistungen bangen.

Einen Dienstleistungsscheck kann dein Auftraggeber entweder infixen Beträgen (zu € 5,- und 10,-), oder mit einer beliebigen Summe (unter € 470,- – der monatlichen Geringfügigkeitsgrenze ohne Berücksichtigung von anteiligen Sonderzahlungen und Urlaubsersatzleistungen) bei Postämtern undTrafiken kaufen. Beim ersten Mal müsst ihr zusammen ein Formular ausfüllen, das eure Versicherungsdaten enthält und das DU der Gebietskrankenkasse zuschicken musst, weswegen du auch die Berechtigung brauchst, in Österreich zu arbeiten.

3615 Jobs für Studenten & Absolventen

freiwillige Mitarbeit an der KinderuniWien

Kinderbüro der Universität Wien

Interviewer (w/m) für Fahrgasterhebung im Fernverkehr der ÖBB

ist PTV Austria Planung Transport Verkehr GmbH

Jurist/-in

NÖ Landes-Landwirtschaftskammer

Ferialstellen in der Einsatzplanung

Volkshilfe Wien gemeinnützige Betriebs-GmbH

Werkstudenten (m/w)

UTA Austria GmbH