SCARYFEST 2017 - FAQ zum Eingangssystem

18. Oktober 2017 - 16:26

Von Studium.at veröffentliches Statement der Regierung bezugnehmend auf das Einlass-System beim SCARYFEST 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist kein Geheimnis, dass es im letzten Jahr durch die stümperhafte Abwicklung des Federal Department of Civil Safety zu längeren Wartezeiten am Eingang kam. Dies resultierte prinzipiell daraus, dass sich damals knapp 2.000 Menschen dazu entschlossen haben, fast zeitgleich zu erscheinen. Erschwert wurde das Ganze, da es leider zu sehr vielen Missbrauchsversuchen mit print@home Tickets kam (Doppelausdrucke, usw). 
Um diese Problematiken bereits im Vorfeld ausschließen zu können, verzichtet die Regierung heuer bzw. derzeit zum einen ausnahmsweise auf die print@home Lösung und teilt alle Probanden des Abends in 3 exakt gleich große Teile (Probandengruppe A, B & C), die planmäßig auch über separate Eingänge abgewickelt werden.

Probandengruppe A erscheint bis 22:00 Uhr
Probandengruppe B erscheint bis 23:15 Uhr
Probandengruppe C erscheint bis 00:30 Uhr

Selbstverständlich können alle Probanden so lange Sie möchten in der gefährlichen Zone verweilen. Ein früheres Erscheinen ist immer möglich, Probanden der Gruppe C können also auch bereits ab 21:00 Uhr erscheinen. 

TICKETS sind in der Bank Austria erhältlich. In wenigen, v.a. kleinen Bank-Filialen, kann es zu Problemen mit dem Ticketerwerb kommen. Bitte steuern Sie wenn möglich per se von Haus aus die größeren Filialen (zB die Filiale am Schottentor) an. Tickets erhalten Sie freilich auch als Nicht-Bank-Austria KundInnen ohne jeglicher Extra-Gebühren. 

Eine Impfung ist ein minutiöser Akt, bei dem eine Verzögerung zu einer Unwirksamkeit des Impfstoffs führen kann. Dies ist im Rahmen dieser Zulassungsstudie im Interesse der Menschheit nicht tragbar.

Bei Verpassen Ihrer Impfzeit wird eine Pönale in Höhe von 5€ eingehoben. Selbstverständlich wird Sie Ihre Regierung hier NICHT minutiös sanktionieren und im Zweifelsfall garantiert auch PRO Proband entscheiden. Zum einen wird das diesjährige System per se langen Schlangen vorbeugen, zum anderen gehen allfällige Wartezeiten hier auf jeden Fall zu Lasten der Regierung. Die angegebenen Zeiten definieren wir jedenfalls mit dem „Zutritt“ zu den Eingangstoren der Ottakringer Brauerei. Wir wollen Sie damit unter garkeinen Umständen bestrafen, sondern lediglich sicherstellen, dass sich die Ströme der freiwilligen ProbandInnen optimal verteilen und daraus resultierend niemand lange warten werden muss. Damit Sie sich auch rasch entkleiden können, werden gleich 3 große Garderoben an unterschiedlichen Standorten prompt geöffnet sein. 

Das Vorverkaufs-Kontingent ist heuer wentlich größer als in den Jahren zuvor. Zumindest planmäßig wird es 2017 nur eine sehr überschaubare Abendkassa geben, die nach derzeitigem Stand erst ab 00:30 Uhr öffnen wird. SOLLTEN Restbestände aus dem VVK-Kontingent übrig bleiben, so werden diese ab 21:00 Uhr an der Abendkassa verfügbar sein. Bitte erwerben Sie jedenfalls rechtzeitig ein Ticket ihrer bevorzugten Probandengruppe in jeder Bank Austria, wenn Sie unbedingt an der Veranstaltung teilnehmen möchten. Die geplante, späte Öffnung der Abendkassa hätte den Sinn, dass hier bis 00:30 Uhr jeglicher Fokus und sämtliche Kapazitäten auf Gäste mit VVK Karten gelegt werden kann. Dies werden wir in der Form natürlich nur bei entsprechender Nachfrage nach VVK Tickets so umsetzen können – nach derzeitigem Stand ist diese aber bereits sehr groß, weswegen wir aktuell ganz klar davon ausgehen, dass dies auch so passieren wird. Die Regierung wird jedenfalls alle finalen Entscheidungen rechtzeitig in einem detaillierten Artikel zur Verfügung stellen. 

Ich hoffe, wir konnten nachvollziehbar darlegen, dass die diesjährige Zutrittslösung ausschließlich im Interesse aller Gäste so umgesetzt wurde, um allen ProbandInnen optimale Grundvoraussetzungen für eine positive Teilnahme an dieser so wichtigen Studie im Rahmen des SCARYFEST 2017 am 31.10. in der Ottakringer Brauerei zu ermöglichen. 

Es grüßt,
die Regierung