Zentralmatura: Großteil besserte in Oberösterreich Fünfer aus

13. Juni 2017 - 9:40

In Oberösterreich haben bei der Zentralmatura 2017 weniger Schüler einen Fünfer bekommen als im Vorjahr. Nach Absolvierung der Kompensationsprüfungen, bei denen etwaige Fünfer bei den schriftlichen Klausuren ausgebessert werden können, waren an AHS und BHS nur 1,7 Prozent der 20.210 Arbeiten negativ. Das sind um rund ein Viertel weniger als im Vorjahr, hieß es aus dem Landesschulrat zur APA.

Nur mehr 1,7 Prozent negativ

Nur mehr 1,7 Prozent negativ

Damit hat sich erneut ein Großteil der Schüler bei den Kompensationsprüfungen das "Nicht Genügend" ausgebessert. An den oberösterreichischen BHS wurden bei den Klausuren 6,5 Prozent aller Arbeiten (über alle Fächer gerechnet) negativ beurteilt - nach den (mündlichen) Kompensationsprüfungen waren nur mehr 1,8 Prozent negativ. An den AHS sank die Zahl von fünf Prozent auf 1,5 Prozent.



(APA/red, Foto: APA/APA (Techt))