ÖH-Wahl: Historischer Tiefststand bei Beteiligung zeichnet sich ab

18. Mai 2017 - 21:40

Bei den Wahlen zur Bundesvertretung der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) zeichnet sich eine historisch niedrige Wahlbeteiligung ab. Ersten Auszählungen zufolge könnte sie nach der zweitniedrigsten Beteiligung beim Urnengang im Jahr 2015 (25,9 Prozent) nochmals sinken und bei nur knapp 25 Prozent landen, hieß es am Donnerstagabend aus der Wahlkommission.

Beteiligung dürfte unter 25 Prozent liegen

Beteiligung dürfte unter 25 Prozent liegen

Insgesamt waren 330.000 Studenten an Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen wahlberechtigt. Bisher am geringsten war die Wahlbeteiligung mit 25,7 Prozent im Jahr 2009.



(APA/red, Foto: APA/APA (Neubauer))