Mehrzahl der Maturanten kommt mittlerweile über AHS-Unterstufe

22. April 2016 - 11:20

Die Mehrzahl der Maturanten kommt mittlerweile über die AHS-Unterstufe zur Reifeprüfung. Das zeigen Daten der Statistik Austria. Insgesamt besuchten im Jahr 2014 54 Prozent der Maturanten in der Sekundarstufe I ein Gymnasium und 43 Prozent eine Hauptschule (Rest: andere Schulart oder unbekannt). Deutliche Unterschiede bei der Vorbildung zeigen sich zwischen AHS- und BHS-Maturanten.

In der bildungspolitischen Diskussion wurde als Beleg für die Durchlässigkeit des Bildungssystems immer wieder angeführt, dass in absoluten Zahlen mehr Maturanten über die Hauptschulen zur Reifeprüfung kommen als über die AHS-Unterstufen. Anfang der 2000er Jahre war dies laut der damaligen Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (ÖVP) auch noch der Fall: 52 Prozent der Maturanten kamen 2002 via Hauptschule zur Reifeprüfung.

2014 maturierten insgesamt rund 42.400 Personen: 22.800 hatten in der Sekundarstufe I eine AHS-Unterstufe besucht, 18.100 eine Hauptschule. Der Rest entfällt auf andere Schularten (z.B. Sonderschule oder Statutschulen wie Waldorf - oder Montessorischulen) oder unbekannte Vorbildungen (z.B. Schulbesuch im Ausland).

Zum Vergleich: Acht Jahre davor (2006/07) besuchten 65 Prozent der Schüler in der ersten Klasse der Sekundarstufe I eine Hauptschule und 33 Prozent eine AHS-Unterstufe.

Große Unterschiede in Wien

Am deutlichsten ist der AHS-Unterstufenüberhang erwartungsgemäß in Wien, wo sich nach der Volksschule die Kinder im Gegensatz zu den anderen Bundesländern in etwa jeweils zur Hälfte auf die beiden Schultypen aufteilten. 1.800 Wiener Maturanten besuchten in der Sekundarstufe I eine Hauptschule (21 Prozent), 6.500 eine AHS-Unterstufe (75 Prozent).

In Niederösterreich kamen 54 Prozent der Maturanten über die AHS-Unterstufe, in Kärnten 52 Prozent und in der Steiermark 50 Prozent. Leichte Hauptschul-Überhänge gibt es noch in Tirol (56 Prozent), dem Burgenland (54 Prozent), Vorarlberg (53 Prozent), Salzburg (51 Prozent) und Oberösterreich (50 Prozent).

Interessant ist auch die unterschiedliche Vorbildung der AHS- bzw. BHS-Maturanten: An den AHS kamen 82 Prozent der Maturanten über eine AHS-Unterstufe zur Reifeprüfung (Hauptschule: 17 Prozent). Von den BHS-Maturanten besuchten dagegen nur 33 Prozent eine AHS-Unterstufe (Hauptschule: 63 Prozent).

(APA/red, Bild APA/Hirsch)


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.