Besucheransturm: 421.424 Personen bei "Langer Nacht der Museen"

7. Oktober 2014 - 9:19

Rund 5.000 Menschen mehr als im Jahr zuvor haben der 15. "Lange Nacht der Museen" einen Besuch abgestattet: Insgesamt 421.424 Personen nutzten den Samstagabend zur musealen Erkundungsreise in rund 700 teilnehmenden Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in Österreich, Liechtenstein und der Schweiz, teilte der ORF mit. Das stärkste Besucheraufkommen verzeichnete wie gewohnt Wien.

Knapp 208.000 Menschen waren in der Bundeshauptstadt unterwegs, am meisten wie stets im Naturhistorischen Museum (16.790), in der Albertina (14.000) und im Kunsthistorischen Museum (9.530). Im Bundesländervergleich hatte Salzburg mit 39.712 Besuchen die Nase knapp vor der Steiermark (38.889) und Kärnten (35.735). Vorarlberg, Liechtenstein und die erstmals teilnehmende Schweiz erreichten gemeinsam knapp 25.000 Interessierte.

Insgesamt nahmen bereits mehr als fünf Millionen Besucher die Möglichkeit des spätabendlichen Museumsbesuchs in den vergangenen 15 Jahren wahr, die Besucherzahlen stagnieren jedoch seit einigen Jahren bei gleichzeitig wachsendem Angebot. Vor fünf Jahren hatten sich noch knapp 444.000 Besucher in 650 Institutionen die Gelegenheit nicht entgehen lassen.

(APA/red, Bild APA/NHM Wien/Hischam Momen)


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.