win² 2014 - Zukunftskonferenz

7. Mai 2014 - 19:13

Der Countdown läuft: Nur noch bis Sonntag, 11.Mai, können sich Studierende für die größte Studierendenkonferenz Österreichs, die win² - Die Zukunftskonferenz, bewerben. Mit dabei sind Top-Unternehmen wie McKinsey&Company, The World Bank und Eisenberger & Herzog. Inspiration erhalten sie von Außenminister Sebastian Kurz, NEOS-Vorsitzendem Matthias Strolz sowie Business Angel Hansi Hansmann.


Früh übt sich, wer ein Manager werden will. 150 ausgewählte Studierende und Young Professionals aus dem gesamten deutschsprachigen Raum treffen sich von 06. bis 08. Juni auf der 9. win² I Zukunftskonferenz im Schloss Esterházy in Eisenstadt. Gemeinsam mit Top-Unternehmen und Experten unterschiedlichster Bereiche erarbeiten sie Zukunftsstrategien für die Herausforderungen von morgen. Schließlich lautet das Motto: „Morgen entscheiden wir“. Bis Sonntag, 11. Mai, können sich Interessierte unter www.winquadrat.at bewerben.

Auch heuer haben sich wieder hochkarätige Gäste angesagt. Über Digitalisierung der Demokratie sowie die Frage, ob politische Parteien, wie wir sie heute kennen, dem Untergang geweiht sind, diskutieren die Studierenden mit Sebastian Kurz (Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres), Matthias Strolz (Vorsitzender der NEOS), Armin Wolf (Journalist und stellvertretender Chefredakteur des ORF), Josef Kalina (Ex-Kanzlersprecher und Geschäftsführer der Agentur UNIQUE relations) und Sylvia Kritzinger (Professorin für Methoden der Sozialwissenschaften an der Universität Wien und Wahlforscherin). „Immer mehr Menschen erhalten Zugang zu Informationen, die ihnen eine bessere demokratische Partizipation ermöglichen. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr der stärkeren Überwachung und der gezielten Manipulation der neuen Medien“, erklärt Clemens Rösner, Veranstalter und Vorsitzender des Uni Management Club (UNIMC). Fragen wie „Wie können Bürger die zunehmende Digitalisierung nutzen, um von der Regierung mehr Rechenschaft einzufordern“ und „Wo wird die Nutzung neuer Medien bewusst eingeschränkt und manipuliert“ werden für eine hitzige Diskussion sorgen.

Mit Fragen „Wie wichtig ist Innovation heutzutage und wie sehr wird diese in Zukunft die Arbeitswelt mitgestalten?“ beschäftigt sich die Podiumsdiskussion „Innovation aus Mangel an Alternativen?“ am Sonntag. Darüber diskutieren Hans Staud (Geschäftsführer des Konfitüren-Herstellers Staud’s), Business Angel Hansi Hansmann, Andreas Tschas (Co-Founder und CEO von Pioneers), Ali Mahlodji (CEO von Whatchado), Unternehmensberater und Scheiterexperte Gerhard Scheucher sowie die Katharina Norden (Gründerin und Geschäftsführerin von Three Coins).

Zukunft aktiv gestalten und Veränderungen bewirken, soll in Arbeitsgruppen mit Top-Unternehmen wie McKinsey&Company, die Post AG, The World Bank, kochabo.at, Mars Austria, ARE – Austrian Real Estate, Eisenberger & Herzog, die Pappas Gruppe, Senacor, sowie Teach for Austria gelingen. „Ziel ist es, Werte, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft kritisch zu hinterfragen und Lösungsansätze zu finden“, erklärt Rösner den Hintergrund der Konferenz.

Für ein ausgiebiges Rahmenprogramm während der Konferenz ist ebenfalls gesorgt. So garantiert Morgensport einen ausgeglichenen Start in den Tag und ein Gala-Dinner ein entspanntes Ausklingen.

Arbeitsgruppen der win² I Zukunftskonferenz 2014 im Überblick:

ARE - Austrian Real Estate

Weiterentwicklung eines Immobilienunternehmens

Eisenberger & Herzog

M&A-Transaktionen unter kartellrechtlichen Gesichtspunkten

kochabo.at

eFood – Die letzte große Chance im Onlinehandel muss aktiv gestaltet werden

Mars Austria

Marketing and Sales Execution in Multiple Categories

McKinsey & Company

Biokraftstoffe: Segen oder Fluch? Strategieentwicklung angesichts offener Zukunftsfragen

Georg Pappas Automobil AG

Entwicklung einer Blue Ocean Strategy für das Key Account Management im Nutzfahrzeughandel

Post AG

Online Boom – Mehrwert und Kundenbindung schaffen durch attraktive digitale Services

Senacor

Konsolidierung im Banken-Sektor: eine Prognose für die DACH-Region

Teach for Austria

How to Start A Global Movement

The World Bank Group

Public Debt Management in Emerging Markets in Times of Global Economic Volatility


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2018  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Impressum - Werbung & Mediadaten - Haftungsausschluss - Datenschutz

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.