Vorarlberg setzt Herbstferien 2012 fest

23. Februar 2012 - 18:00

Eine Woche noch müssen sich die Vorarlberger Schüler bis zu den Semesterferien gedulden, da können sie sich schon auf die nächsten Ferien freuen: In Vorarlberg haben Land und Landesschulrat im Sinne einer "frühzeitigen Planungssicherheit für die Familien" bereits die Schritte für Herbstferien zwischen dem Nationalfeiertag und Allerseelen gesetzt. Es wurden der 29., 30. und 31. Oktober landesweit für schulfrei erklärt, teilte der Landesschulrat am Freitag mit.

Im heurigen Jahr gibt es an Vorarlbergs Schulen durch die Bündelung von schulautonomen Tagen bereits zum neunten Mal Herbstferien. Aus Sicht der Schulpartner hätten sich die Herbstferien mehrheitlich bewährt, hieß es mit Verweis auf "eine klare Regelung in die vorher unterschiedlichste Handhabung der schulautonomen Tage". Am Dienstag nach Ostern und Pfingsten wird wie in den vergangenen Jahren unterrichtet.

Allein auf weiter Flur

Vorarlberg steht mit dieser Regelung alleine da: Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (S) erprobte die "künstlichen" Herbstferien im Schuljahr 2010/11, setzte sie im Folgejahr nach Wunsch von Eltern, Schülern und Lehrern jedoch wieder ab. Die übrigen Bundesländer setzen ihre schulautonomen Tage zumeist für lange Wochenenden ein.

In Wien und Niederösterreich beginnen heute, Freitag, die Semesterferien; Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und das Burgenland folgen eine Woche später (10. Februar). Der Startschuss für die letzte Ferienstaffel erfolgt schließlich am 17. Februar für die Schüler in der Steiermark und in Oberösterreich.

(APA/red, Bild Archiv Vorarlberg Tourismus via APA)


Hol dir unseren Academic Informer:

Mit dem Studium.at Newsletter verpasst du nichts mehr: Hochschul-& Wissenschafts-News, Jobs, Events und Sonderangebote für Studierende. Jederzeit abbestellen.


tutor18

Studium.at Logo

© 2010-2019  Hörsaal Advertainment GmbH

Kontakt - Werbung & Mediadaten - Datenschutz - Impressum

Studium.at versichert, sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet zu haben.
Für etwaige Fehlinformationen übernimmt Studium.at jedenfalls keine Haftung.