Rechtswissenschaften

Diplomstudium
B 101

(
Steiermark
)

BEREICH:
Rechtswissenschaft
TYP:Präsenzstudium (Präsenzstudium)
KOSTEN:kostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr) (kostenlos)
ANWESENHEIT:Vollzeit-Studium (Vollzeit)
DAUER:8 Semester
ECTS240
ABSCHLUSS: Mag.iur.
WEBSITE: Link



Anzahl ordentlicher Studierender

Auf wie viele Studierende triffst du in diesem Studium?

WSGesamtδ Vorsemester
09/10184424244268
10/11191925384457+4.43%
11/12194725284475+0.4%
12/13191424984412-1.41%
13/14179724494246-3.76%
14/15178524184203-1.01%
15/16176624524218+0.36%

Quelle: UNI:DATA BMWF


Details zum Studium

Einstiegsvoraussetzungen

Reifezeugnis oder Studienberechtigungsprüfung

Allgemeine Infos

Das Diplomstudium der Rechtswissenschaften soll eine universaljuristische Ausbildung sein, die die Grundlage für eine weitere Vertiefung und Spezialisierung bildet. Das Diplomstudium hat die Aufgaben einer allgemein wissenschaftlich-juristischen Bildung im Sinne des § 51 Abs 2 Z 3 UG, auf der nachfolgende berufliche Ausbildungswege aufbauen können. Aus diesem Grund wird auf eine Spezialisierung im Diplomstudium in Form von Studienzweigen verzichtet. Es soll aber die Möglichkeit von Akzentuierungen in die Richtung bestimmter Schwerpunkte bestehen, ohne dass deshalb der universelle Charakter des Studiums verloren geht. Zu diesem Zweck kann im 3. Studienabschnitt eine Wahl zwischen verschiedenen Fächergruppen getroffen werden, die die Hauptrichtung der rechtsberuflichen Schwerpunkte repräsentieren.

Das rechtswissenschaftliche Studium hat die Aufgabe, Rechtskenntnis und Rechtsverständnis zu vermitteln. Die juristische Lehre soll forschungsgeleitet erfolgen. Ziel der Ausbildung auf Universitätsebene ist es, den Studierenden das Recht in seinen Zusammenhängen zugänglich zu machen und sie in der Methodik zur Behandlung von Rechtsfällen zu schulen. Bei der Vermittlung des Rechtsstoffes geht es nicht um Detailwissen über rechtliche Regelungen, sondern um ein Gesamtverständnis der Ziele, Grundsätze und Instrumente des Rechts und seiner Teilbereiche.

Das Rechtsstudium ist in zweifacher Weise interdisziplinär konzipiert. Einerseits verlieren traditionelle juristische Facheinteilungen immer mehr an Bedeutung, andererseits ist das Recht in den Kontext seiner Entstehungs- und Wirkungszusammenhänge zu stellen. Im Sinne eines interdisziplinären Ansatzes innerhalb des Rechts sind daher die Beziehungen zwischen den einzelnen Rechtsgebieten und deren Zusammenspiel besonders zu beachten. Dazu kommen die Erfordernisse eines interdisziplinären Verständnisses für das Recht als ganzes, welches das Recht in einem sozialwissenschaftlichen, historischen und ökonomischen Kontext erfasst.

Besonderer Wert ist in der Ausbildung auf die internationalen Dimensionen im Recht zu legen. Die Akzente in der Entwicklung und in den Perspektiven verschieben sich in zunehmendem Maße auf die internationale Ebene. Entsprechend den dabei zu beachtenden Schichtungen gewinnen insbesondere die Bezüge zum Völkerrecht, zum Europäischen Gemeinschaftsrecht, zum Internationalen Privatrecht und anderen Kollisionsnormen an Bedeutung. Großes Gewicht kommt der Rechtsvergleichung zu, um die internationalen Dimensionen des Rechts in angemessener Weise zu erschließen.

Die Ausbildung muss sich den Erfordernissen der Fremdsprachigkeit anpassen. Die Beherrschung führender Fremdsprachen, insbesondere des Englischen und des Französischen, und deren Einbindung in das juristische Studium sind sowohl im Hinblick auf die Erschließung der internationalen Dimensionen des Rechts als auch zur Verbesserung der Berufschancen unverzichtbar. Es bedarf aber keiner eigenen Fremdsprachenausbildung innerhalb des Studiums, es genügt vielmehr, wenn das Element der Fremdsprachigkeit im Rahmen von Lehrveranstaltungen und gegebenenfalls auch bei Prüfungen praktiziert wird.

Schließlich muss eine neue Ausbildung zur Überwindung der bekannten Barrieren zwischen Nichtjurist/innen und Juristen/innen beitragen, indem die Fähigkeiten der Studierenden zum Verstehen anderer Positionen, zum einfühlsamen Umgehen mit den rechtserheblichen Problemen des einzelnen gefördert und auf diese Weise eine Prägung in Richtung ethischer und menschlicher Rechtsanwendung unter steter Bewusstmachung des Zusammenhanges von Recht und Gerechtigkeit in der demokratischen Gesellschaft herbeigeführt wird. Neben dieser sozialen Kompetenz soll auch eine Formung in Richtung stärkerer Teamfähigkeit künftiger Juristinnen und Juristen erfolgen.

Studieninhalt

 

Das Diplomstudium der Rechtswissenschaften bietet eine universaljuristische Ausbildung. Im Zentrum stehen das Recht im Allgemeinen und die österreichische Rechtsordnung mit ihren internationalen und europarechtlichen Bezügen im Besonderen. Vertieftes Augenmerk wird auf die Vermittlung eines Gesamtverständnisses des Rechts, seiner Grundsätze, Zusammenhänge und Ziele sowie seiner einzelnen Teilbereiche und Instrumente gelegt. Das Studium dient der wissenschaftlichen Berufsvorbildung und der Qualifizierung für berufliche Tätigkeiten von Juristinnen und Juristen. Es vermittelt grundlegende theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten vor allem für Tätigkeiten in der rechtswissenschaftlichen Forschung und den juristischen Kernberufen. 

Studienaufbau

(1) Das Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz (im folgenden: Diplomstudium) dauert 8 Semester (§ 12 Abs 5 Satzungsteil Studienrecht).

(2) Das Diplomstudium ist in 3 Studienabschnitte gegliedert. Der 1. Studienabschnitt umfasst 2 Semester, der 2. Studienabschnitt 4 Semester, der 3. Abschnitt 2 Semester.

(3) Mit der positiven Beurteilung aller Teile einer Diplomprüfung wird der betreffende Studienabschnitt abgeschlossen.

Qualifikationsprofil

Das Diplomstudium der Rechtswissenschaften wird in einem Umfeld von international anerkannter Lehre und Forschung angeboten. Ziel ist die Vermittlung der erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten, mit deren Hilfe die Aufgaben im Bereich der juristischen Tätigkeiten selbständig, kompetent und zweckmäßig erfüllt werden können. Dazu zählen Kenntnisse über die Entstehungs- und Wirkungszusammenhänge des Rechts, die einzelnen Teildisziplinen des Rechts, das Zusammenspiel verschiedener Rechtsdisziplinen und deren Beziehungen zueinander, die internationalen Dimensionen des Rechts, die Methoden der Rechtsauslegung und -fortbildung sowie die Anwendung dieser Kenntnisse auf praktische Fälle. Die Internationalität des Berufsalltags fordert von Absolventinnen und Absolventen des rechtswissenschaftlichen Diplomstudiums außerdem ein Problembewusstsein für ausländisches Recht sowie die Fähigkeit, die europa- und kollisionsrechtlichen Dimensionen von Lebenssachverhalten zu erfassen. Neben den primär auf das Recht als solches ausgerichteten Fähigkeiten wird von den Absolventinnen und Absolventen des rechtswissenschaftlichen Studiums ein Verständnis des Rechts in seinem gesellschaftlichen, sozialen und ökonomischen Kontext erwartet. Dies erfordert die Vermittlung zusätzlicher fachübergreifender Kenntnisse, etwa aus dem Bereich der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Berufs- & Jobmöglichkeiten

Außerhalb der juristischen Kernberufe in der Anwaltschaft, dem Notariat, der Justiz, der öffentlichen Verwaltung und internationalen Organisationen sind Absolventinnen und Absolventen aufgrund ihrer universellen Ausbildung auch für andere Betätigungsfelder qualifiziert. Diese umfassen insbesondere den Einsatz in folgenden Bereichen:

− Schlüsselpositionen in mittelgroßen und großen Wirtschaftsbetrieben

− Legistische Abteilungen von Ministerien und anderen Einrichtungen öffentlichen Rechts (etwa berufliche Interessensvertretungen)

− Wirtschaftstreuhandschaft und Unternehmensberatung

− Fachjournalismus − Politik − Rechtswissenschaftliche Forschung und Lehre


Alternativen zu diesem Studium

Hier kannst du nach Studiengängen mit gleichen oder ähnlichen Fächern suchen.

AUSBILDUNGSART
ANBIETER
TREFFER
Bac - FH Krems
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Advanced Nursing Practice
Bac - Ferdinand Porsche FernFH-Studiengänge
Berufsbegleitendes StudiumFernstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Aging Services Management
Bac - Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrarpädagogik
Bac - Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrarpädagogik (nach/während einschlägigem St...
Bac - Universität für Bodenkultur Wien
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Agrarwissenschaften
Bac - FH Wiener Neustadt
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege
Bac - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (ehem. Konservatorium Wien)
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenpflichtig
Alte Musik
Bac - Universität Klagenfurt
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Angewandte Betriebswirtschaft
Mas - Universität Klagenfurt
Vollzeit-StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Angewandte Betriebswirtschaft
Bac - FH Campus Wien
Berufsbegleitendes StudiumPräsenzstudiumkostenlos (ausgenommen gesetzl. Studiengebühr)
Angewandte Elektronik

Relevante Meldungen zu dieser Uni und Universitäten im Allgemeinen