Kommissionelle Prüfung

Die so genannte Kommissionelle Prüfung ist nichts anderes als die letzte, mündliche Prüfung in deinem Studium! Sie wird von einer Kommission abgenommen, die i.d.R. aus der/dem BetreuerIn, einer/m ZweitprüferIn und einer/m Vorsitzenden besteht (bei Rigorosen aus vier Personen, da es ja zwei BetreuerInnen gibt!). Dabei prüft:

  • Die/der Vorsitzende: die wissenschaftliche Abschlussarbeit
  • Die/der BetreuerIn: Ein mit dir vereinbartes Thema, das sich in der Regel aus einem anderen Themengebiet des Fachs rekrutiert, als die von dir verfasste Abschlussarbeit
  • Die/der ZweitprüferIn: Ein drittes mit dir vereinbartes Thema, wieder aus einem anderen Bereich deines Studiums.

Insgesamt dauert die Prüfung in etwa eine Stunde. Dabei wird versucht, jeder Frage den gleichen Raum zu geben.

Online-TutorTIPP: Mach dich auf jeden Fall schlau über die Modalitäten der Prüfung an deinem Institut (per Internet und im Gespräch mit der/dem BetreuerIn).

Ist die Prüfung vorbei, wirst du gebeten, draußen zu warten. Die Kommission berät sich dann über die Benotung deiner Prüfung. Nach etwa einer halben Stunde wird dir dann das Ergebnis mitgeteilt und du kannst im günstigen Fall die Korken knallen lassen!