Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) und freiwilliger Sommereinsatz

Ein Einsatz im Freiwilligen Sozialen Jahr ist für junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren möglich und dauert 10 bzw. 11 Monate, Start ist immer Herbst. 

Geboten werden monatliches Taschengeld von 235 Euro (seit Jänner 2016) sowie Unfall- Kranken- und Pensionsversicherung, freie Unterkunft  oder Fahrtkostenersatz (falls keine Unterkunft möglich), Verpflegung während der Einsatzzeit, sowie pädagogische Betreuung und Begleitung

Das FSJ ist in Österreich durch das Freiwilligengesetz geregelt. Daher ist es möglich, während des Einsatzes die Familienbeihilfe (bis zum Alter von 24 Jahren) zu beziehen, sofern die Anspruchsvoraussetzungen gegeben sind.

Im Sommer bietet das FSJ übrigens Freiwillige Sommereinsätze an. Sie dauern zwischen zwei und vier Wochen und sind z. T. schon ab 16 Jahren möglich.

Einsatzbereiche sind:

  • Arbeit mit beeinträchtigten Menschen: Einsätze gibt es im Wohn- und Pflegebereich, in Werkstätten, bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen mit Behinderung.
  • Arbeit mit alten Menschen: Betreuung von SeniorInnen und Senioren in Alten- und Pflegeheimen sowie in der ambulante Altenbetreuung.
  • Arbeit mit Kindern: In Kinderheimen, Kindergärten oder im Hort sowie in sozialpädagogischen Wohngruppen.
  • Arbeit im Sozialbereich: Mit Obdachlosen, Jugendlichen oder/und psychisch beeinträchtigten Menschen.

Aufnahmebedingungen

  • Mindestalter 18 Jahre, (vereinzelt gibt es Einsatzplätze für InteressentInnen ab 17 Jahren)
  • physische und psychische Belastbarkeit
  • Flexibilität bzgl. Einsatzbereich
  • Aufnahmegespräch

Kosten

Bei einem Einsatz im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres bekommt man mit Stand Jänner 2016 235,00 Euro Taschengeld, weiters Versicherungsschutz, Unterkunft , bzw. Fahrtkostenersatz, wenn es keine Wohnmöglichkeit gibt und Verpflegung während der Einsatzzeit 

Alle weiteren Informationen findest du auf www.fsj.at