Einstiegsgehälter von AbsolventInnen

Nach dem Studium stellt sich früher oder später die Frage, wie viel denn nun monatlich auf den Tisch kommt. Eine durchaus berechtigte Frage. Hier eine kleine Liste mit interessanten Fakten:

Im Rennen um das bessere Gehalt verdienen UniversitätsabsolventInnen in der Regel mehr als FachhochschulabsolventInnen. Dies wurde von mehreren Studien immer wieder bestätigt.


Einstiegsgehälter kurz und knapp, eben auf den Punkt gebracht:  

AkademikerInnen – Einstiegsgehälter
 Bruttoverdienst pro Monat:


AbsolventInnen Technik: 2.071–2.514 €

AbsolventInnen Wirtschaft: € 1.914–2.335 €

AbsolventInnen Jus: 1.807–2.192 €

AbsolventInnen Sozialwissenschaft: 1.442–1.842 €
(Quelle: Die Presse; „Einstiegsgehalt: Die Armen unter den Akademikern“)

Der Master und sein kleiner Bruder:

Ja, die Bachelor-AbsolventInnen verdienen deutlich weniger als die Master-Kandidaten. Das ist jedenfalls die Realität. Einer Studie zufolge beträgt die Differenz bis zu 228 Euro monatlich.

Das alte trifft auf das neue System: Ein/e Magister-AbsolventInnen eines wirtschaftlichen Studiums verdient bisher noch über 50 Euro mehr als ein/e KollegInnen mit Master Titel.
(Datenquelle: Der Standard; „Bachelor-Gehalt deutlich hinter Master“)

Eine Unternehmensbefragung des Instituts für Bildungsforschung der Wirtschaft zeigt, dass Bachelor AbsolventInnen am Arbeitsmarkt noch am ehesten mit AbsolventInnen bisheriger Fachhochschul-Diplomstudiengänge zu vergleichen sind. Den vollständigen Artikel findest du hier.